Bild: RTL II
    Willkommen in der Nachbarschaft – Bild: RTL II

    Willkommen in der Nachbarschaft

    D 2007–2008
    Deutsche Erstausstrahlung: 01.10.2007 RTL II

    Das härteste Probewohnen auf Zeit beginnt. Jeweils eine Woche lang werden Nachbarn fünf verschiedene Familien auf Herz und Nieren prüfen, ob sie in ihre Umgebung passen. Als Lohn winkt ein Eigenheim in Bestlage, inmitten von viel Grün, direkt vor den Toren Berlins!

    In der neuen RTL II-Doku-Soap „Willkommen in der Nachbarschaft“ wird sich für eine Familie dieser Traum erfüllen. Der Weg dorthin ist steinig, aber fair. Jede Familie muss sich nicht nur gegen vier andere durchsetzen, sondern vor allem das Wohlwollen der Nachbarn erkämpfen. Und die prüfen nicht nur alles ganz genau, sondern entscheiden einstimmig, wer in das Haus im Wert von knapp 250.000 Euro für immer einziehen darf! Bei der bunten Mischung an Familien darf man gespannt sein, wie sich die Nachbarschaft einigt – auf jeden Fall ist dabei viel Unterhaltung, aber auch mancher Ärger vorprogrammiert. (Text: RTL II)

    Willkommen in der Nachbarschaft – Community

    D. Sonderegger (geb. 1985) am 06.11.2007: Der eine Punk wär mein Traumtyp ... schade dass ich ihn nicht aufindig machen kann)
    olaf (geb. 1969) am 06.11.2007: real gesehen wäre da niemand gern gesehen in der nachbarschaft, aber das da jetzt die familie eingezogen ist die augenscheinlich am "leisesten" ist finde ich geradezu beschämend. ich weis auch nich ob die begründungen da jetzt einfach schlecht zusammengeschnitten wurden (was ich für die nachbarn wünsche) aber das war ja ganz peinlich , ich hoffe die leute habensich im fernsehen selbst gesehen und sich geschämt.
    monika (geb. 1973) am 06.11.2007: hallo weiss zufällig jemande von wem das rap lied war und wie es heisst das gestern in willkommen in der nachbarschaft gespielt wurde bitte wäre wichtig danke
    Daniel (geb. 1994) am 09.10.2007: na die punks waren ja echt klasse und die nachbarn fand ich jetzt doch eigentlich recht tolerant - bin gespannt was nächste woche passierz
    susanne (geb. 1970) am 02.10.2007: Eine Armutszeugnis, das sich die Nachbarn selbst ausstellen! Falls diese Nachbarschaft nicht nur gestellt sein sollte! Die sollten sich schämen und in ihren eigenen Wänden ihren Dreck kehren! Zu verschenken hat wohl keiner etwas aber denen wünsche ich, daß die eines Tages eine Bauruine vor der Nase stehen haben oder das sie die schrecklichst Nachbarn bekommen