Wildwest in Afrika

    Wildwest in Afrika

    USA 1967–1968 (Cowboy In Africa)
    Deutsche Erstausstrahlung: 03.06.1972 ZDF

    Der englische Siedler Howard Hayes (John Mills) will das Ernährungsproblem in Kenia bekämpfen. Er macht gezielt Jagd auf Großwild, um es zu Zuchtvieh zu machen. Sein Nachbar, der Großfarmer Bekker (Nigel Green), neidet ihm den Erfolg und intrigiert gegen Hayes. (Text: Sky)

    Wildwest in Afrika – Community

    Stefan (geb. 1963) am 12.02.2007: Na - dann bin ich hier auch wieder mal der Erste! Hatte auch noch n i e von dieser Serie gehört. Sie lief zwar 1971 im ARD-Vorabendprogramm - hatte ich aber nie gesehen. Diese Serie wird wohl in der Versenkung verschwinden und wahrscheinlich wohl nie mehr wiederholt werden. Schade eigentlich...

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    9 tlg. US-Westernserie (Cowboy In Africa; 1967–1968).

    Der englische Commander Howard Hayes (Ronald Howard) sucht für seine Farm in Kenia jemanden, der sich mit der Zähmung und Haltung von Großwild auskennt. Er engagiert den amerikanischen Rodeo-Champion Jim Sinclair (Chuck Connors), der seinen Kumpel, den Navajo-Indianer John Henry (Tom Nardini), mitbringt. Der zehnjährige afrikanische Waisenjunge Samson (Gerald B. Edwards) freundet sich mit den Männern an.

    Der in die Ferne verlegte Western zeigte Bilder aus dem Kontinent namens Afrika, wurde aber überwiegend in Afrika gedreht, einem Park in Süd-Kalifornien.

    Die Serie basierte auf dem Spielfilm Gefährliche Abenteuer von 1967, den das ZDF als Dreiteiler Wildwest in Afrika zeigte. Die einstündigen Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm. Im Original hat die Serie 27 Folgen.