Deutsche Erstausstrahlung: 29.01.1995 RTL

    Westerdeich spielt in einer scheinbaren Idylle: denn hier an der Nordseeküste ist noch alles in Ordnung. Der Mensch lebt mit der Natur im Einklang. Hier helfen sich die Nachbarn noch gegenseitig. Hier gibt es noch echtes Familienglück, der Ort ist vom friedlichen Miteinander geprägt.

    Doch auch diese Idylle hat ihre dunklen Geheimnisse. Mit der Rückkehr eines ehemaligen Bürgers brechen alte Wunden wieder auf und das harmonische Zusammenleben scheint zu zerbrechen. (Text: Passion)

    Westerdeich – Community

    Kevin (geb. 1985) am 15.04.2009: Die Aussenaufnahmen zu Westerdeich wurden 1994 in Cuxhaven gedreht und das ist kein "Dorf an der friesischen Küste" (auch wenn Cuxhaven manchmal WIRKLICH ein DORF ist -) ). Ob wirklich 1500 Komparsen im Einsatz waren, wage ich zu bezweifeln. Aber es war interessant zu sehen, was die Produzenten aus den einzelnen Gebäuden gemacht haben (z.B. die Kneipe "zu Rudi" heißt anders in Wirklichkeit, ist aber auch eine typische urige Kneipe). Die beste Folge der Serie war die, wo dieser Rolf starb. Ich glaube danach floppten die Quoten.
    Lars (geb. 1972) am 29.09.2007: Hallo zusammen! Westerdeich war ja nun ein absoluter Flop! Konkurrenz zur Lindenstraße geht ja gar nicht !!! Als Student war ich während der Semesterferien drei Monate als Aufnahmeleiterassistent und Produktionsfahrer in der Produktion beschäftigt! War eine spannende Zeit und es ist witzig zu verfolgen, wie sich die beteiligten Schauspieler ''weiterentwickelt'' haben. Mariella Ahrens im Playboy und und und ... Euer Lars
    Hummer (geb. 1980) am 26.06.2006: Hallo, schön jetzt ist mir durch zufall wieder eingefallen, wie die Serie hieß...WESTERDEICH! Das war ne tolle Serie, habe sie immer Sonntags geschaut, hat jemand was davon auf video?wenn ja meldet euch...Email ist vorhanden.Grüße alle, die auch die Serie gerne geschaut haben, Bis dann Hummer
    KriZz (geb. 1985) am 14.08.2005: Hallo Anna! Ich bins Kristof! Damals die selbe Schule...wollte eigentlich nur mal ein paar Bilder von früher sehen, weil ich in Vergangenheit schwelgte... ...joah Alkuin, dass war schon ne Zeit!!! Wie gehts Dir eigentlich? Erinnerst Du dich noch an mich? Ist ja schon ein paar Jahre her!!! gruß Kristof...hatte kurz vorher noch ne Postkarte von Dir gefunden, deswegen kam ich auch drauf!!!
    Anastasija (geb. 1984) am 18.07.2005: ich erinnerne mich noch gut an westerdeich, da ich dort mitspielte. -julia kuhnert. KriZz, wer bist du???

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    37 tlg. dt. einstündige Soap.

    Westerdeich ist ein Dorf an der friesischen Küste. Man trifft sich unten am Hafen, in der Kneipe von Rudi Borchert (Harry Wolff), der zwar lispelt, aber leider trotzdem ein „Superspezialfrühstück“ anbietet. Lisa Kant (Mariella Ahrens) will Chris Borchert (Stefan Gebelhoff) heiraten. Renate Schulz (Regine Vergeen) ist mit dem Polizisten Heinz Schuster (Jack Recknitz) zusammen, dessen Kollege Stefan Peters (Kai Möller) ist. Renates Chefin, die Internistin Andrea Kuhnert (Martina Servatius), kämpft mit ihrem Ex-Mann Frank (Herman Toelcke), einem Arzt mit Fernsehsprechstunde, um das Sorgerecht ihrer gemeinsamen Tochter Julia (Anastasija Boris).

    Franks neue Partnerin ist Vera Seyffert (Susanne Meierhofer), die selbst keine Kinder bekommen kann. Der schüchterne Sozialarbeiter Rainer Thiel (René Touissant) ist in Andrea verliebt, aber auch der verwitwete Dirk Klaasen (Jürg Löw) umwirbt sie. Der Fernfahrer Rolf Strackmann (Paul Faßnacht) kommt zurück ins Dorf, er hatte vor Jahren versucht, Lisa zu vergewaltigen, und zieht ausgerechnet bei Lisas Mutter Gisela (Sabine Wackernagel) ein.

    RTL ließ sich nicht lumpen bei dieser Adaption der belgischen Serie „Wittekerke“, die ihrerseits auf dem australischen „E-Street“ beruhte: Es ging laut Senderankündigung „um unerfüllte Kinderwünsche, um einen Sorgerechtsstreit, um sexuellen Missbrauch, Vergewaltigung und Mord“. Heile Welt war nicht angesagt: „Wir zeigen, wie Menschen sich in extremen Situationen verhalten und verändern“, erklärte der Produzent der Serie.

    Angeblich waren neben 70 Darstellern 1500 Komparsen im Einsatz, was die „FAZ“ vermuten ließ, dass jede zweite Folge in einem Fußballstadion spielte. Weil das Zuschauerinteresse an den konstruierten Beziehungskatastrophen am frühen Sonntagabend zu Recht gering war, ging die Hoffnung von RTL, einen Langläufer wie die Lindenstraße zu schaffen, nicht auf.