Deutsche Erstausstrahlung: 21.04.1971 ARD

    Der Vater ist eigenwillig und voller Schrullen. Der Sohn hat nicht nur den Charakterkopf geerbt, sondern auch Papas Abneigung gegen Ehefesseln jeder Art. Vater und Sohn, das ist die neue Fernseh-Familie – eine reine Männerwirtschaft!

    Für Witz und Humor bürgt der Autor und Hauptdarsteller dieser 13teiligen Serie: Fritz Eckhardt. Er schrieb sich selbst die Vaterrolle auf den recht umfangreichen Leib. Und als er den Fernseh-Part für seinen Filius erdichtete, dachte er gleich an Peter Weck, den Star mit dem unvergleichlichen Wiener Charme. (Text: Funk Uhr 20/1970)

    Wenn der Vater mit dem Sohne auf DVD

    Wenn der Vater mit dem Sohne – Community

    metzi1703 (geb. 1980) am 09.04.2009: Endlich gibts diese DVD ab dem 22.05.09 zu kaufen! (Quelle: ARD ViDEO). PS.: Die Veröffentlichung "Oberinspektor Marek" ist übrigens übrigens für Oktober 2009 geplant (Straßenfeger 15) (www.strassenfeger-edition.de).
    Peter (geb. 1977) am 26.03.2009: Die Serie ist für den 22. Mai 2009 auf DVD angekündigt. Es wird wohl eine 4-Box-DVD geben, DVD-Label wird ARD-Video sein.
    geobest (geb. 1961) am 11.03.2009: Bin schon ewig auf der Suche nach dieser Serie. Sollte wirklich endlich auf DVD erscheinen.
    Peter Suschny (geb. 1962) am 28.12.2008: Endlich Ferienzeit und ich konnte mir die ersten 4 von 13 Folgen auf DVD ansehen. Fritz Eckhardt, 1907 - 1988, auch als "Inspektor Marek" schon in den 1960ern erfolgreich - dieser Kommissar wurde sogar ab 1970 in den Tatort integriert und neben Kurt Nachmann (der nach dem Krieg viel mit Franz Antel zusammenarbeitete) sogar einer der beiden Nicht-arischen Österreicher, die unter anderen Namen auch im 2. Weltkrieg sehr lange kritisches Kabarett machten("Wiener Werkel") beweist auch hier in diese Hommage an die "Wilden Jahre" (Wende 60er zu den 70ern), daß er einer der talentiertesten österreichischen Drehbuch-Autoren war und sich dabei selber die Rollen auf den Leib schrieb eine weitere Serie mit ihm ist dann noch um 1973/74 "Hallo Hotel Sacher, Portier" gewesen. In der Folge "Puppi", wo die getrennte Frau eines Mitarbeiters ein kleines Mädchen im Zimmer von Sen. chef Haslinger (Fritz Eckhardt) hinterlegt, kommt sogar mein schon lange nicht mehr existentes Wr. Lieblings-Spielzeuggeschäft auf der Mariahilfer Straße kurz ins Bild Erinnerungen an (österr.) Schauspieler wie Peter Janisch, Peter Matic, Marianne Schönauer, Peter Weck, Fritz Eckhardt, Dany Sigel oder auch Lotte Lang. Prädikat: die Serie ist alt, aber zeitlos.
    Mike Nelson (geb. 1957) am 31.12.2007: Höchste Zeit für eine Veröffentlichung auf DVD! Das war einfach nette, harmlose Fernsehunterhaltung, sprachlich sehr schön - sowas gibt´s leider kaum noch.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    13 tlg. österr. Comedyserie von Fritz Eckhardt, Regie: Hermann Kugelstadt.

    Der schrullige Fabrikant Eduard Edy Haslinger (Fritz Eckhardt) leitet das Familienunternehmen gemeinsam mit seinem Sohn Fredy (Peter Weck). Sie führen einen Männerhaushalt und versuchen beide, die richtige Frau zu finden. Tante Rikki (Jane Tilden) hilft gern bei der Suche und schleppt potentielle Zukünftige an, doch die Richtige scheint nie dabei zu sein. Denn sosehr Edy und Fredy auch auf der Suche sind, heiraten wollen sie wohl doch nicht. In Folge 6 verlobt sich Fredy immerhin, kehrt dann aber aus Solidarität zu seinem Vater, der gerade verlassen wurde, ebenfalls ins Singleleben zurück. In Folge 13 werden endlich beide glücklich, und die Serie endet mit einer Doppelhochzeit. Die Folge heißt Happy End.

    Die Folgen waren jeweils eine volle Stunde lang, sie liefen 14 täglich mittwochs um 21.00 Uhr.

    Auch interessant …