Weißer Bim, Schwarzes Ohr

    Weißer Bim, Schwarzes Ohr

    Die Odyssee eines Hundes

    SU 1976 (Belyj Bim – Chyornoye ukho)
    Fernsehfilm in 2 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 19.04.1981 ZDF
    Titel im DDR-Fernsehen: Weißer Bim - Schwarzohr

    Die Odyssee eines Hundes. 7 tlg. sowjet. Abenteuerserie (Belyj Bim – Chyornoye ukho; 1976).

    Der verwitwete Schriftsteller Iwan Iwanowitsch (Wjatscheslaw Tichonow) rettet den Hund Bim vor dem Tod und nimmt ihn bei sich auf. Das Tier ist eine Promenadenmischung und taugt weder als Jagdhund, noch macht es bei einer Hundeausstellung irgendwelche Schnitte, scheint aber ein treuer Freund zu sein.

    In Folge 3 kommt Iwan ins Krankenhaus, und Bim macht sich auf die Suche nach ihm. Unterwegs trifft er auf freundliche Kinder und böse Männer, wird eingesperrt, kann wieder fliehen, findet aber sein Herrchen nicht. Iwan kommt in der letzten Folge zurück nach Hause und macht sich nun seinerseits auf die Suche nach Bim. Der ist aber inzwischen einem Hundefänger in die Arme gelaufen und lebt nicht mehr.

    Beim ersten Mal war Bims Geschichte noch ein zweiteiliger Spielfilm, den DFF 2 Ende 1977 im Originalton mit Untertiteln zeigte. Im April 1981 lief im ZDF erstmals eine deutsche Fassung unter dem Titel Weißer Bim, schwarzes Ohr, ebenfalls in zwei spielfilmlangen Teilen. Diese Fassung wurde mehrfach wiederholt. DFF 1 zerteilte Bim 1987 in sieben Folgen à 25 Minuten. Seither greifen die Dritten Programme bei erneuten Ausstrahlungen auf diese Fassung zurück. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Weißer Bim, Schwarzes Ohr auf DVD

    Weißer Bim, Schwarzes Ohr – Community

    Oleg (geb. 1976) am 06.04.2012: Guten Tag, kann ich irgendwo dieses Buch von Gavriil Trojepol'sky auf Deuatsch finden? Ich hab das auf Russisch gelesen, aber interessiere mich für den Text auf Deutsch auch. Wenn Sie können mir was empfehlen, bitte schreiben Sie mir. Gruß, Oleg, Belrin
    Bianca (geb. 1969) am 30.08.2010: Ich finde es sehr schön das sich soviele Leute an diesen doch sehr traurigen Film erinnern können. Und wie schon jemand geschrieben hat, ist der Film wohl auch wegen dem doch sehr unerwartenden Ende im Gedächnis geblieben. Ich hatte bis zur letzten Sekunde auf das gute Ende gewartet, heulend schluchtzend. Aber ich glaube auch wenn meine Eltern gewußt hätten das da kein gutes Ende kommt hätte ich ihn nicht sehen dürfen. Ich selber brauchte Tage um den Film zu verdauen. Tiere waren und sind für mich sehr sehr wichtig und fast so wichtig wie Menschen. Aber ich würde den Film auch noch mal gerne sehen. Mist das ich ihn verpasst habe, habe es leider nicht mitbekommen das er vor ein paar Jahren wiederholt wurde.
    Melanie (geb. 1970) am 28.11.2009: Hallo Sabine, ich habe den Film als Kind so mit 11 Jahren gesehen und er hat mich nicht mehr losgelassen. Vor einiger Zeit habe ich dann das Buch gefunden und wieder endlose Tränen vergossen. Ich würde auch gerne den Film nochmal sehen aber sag, den du gekauft hast ist doch nicht die alte Version, oder? Ich finde nur eine Verfilmung von 2009. Kannst du mir da weiterhelfen? Danke und liebe Grüße.
    Sabina (geb. 1944) am 18.10.2009: Ich habe gestern endlich die DVD weißer Bim, schwarzes Ohr in einem Laden gefunden, sie sofort angeschaut und war sehr sehr berührt und habe Berge von Taschentüchern vollgeheult. Ich finde, dass es ein unvergesslicher toller Film ist, den ich in Bezug auf das Zusammenleben und das Miteinander von Menschen und das von Mensch und Tier , nur jedem empfehlen kann. Nur weiß ich nicht, ob es ein Film für Kinder ist. Ich weiß nicht, ob ich den Film als Kind verkraftet hätte...Auf meinem Exemplar stand, ich finde zu Recht: FSK ab 16 Jahren freigegeben
    marion zentner (geb. 1970) am 15.09.2009: Ich habe den Fim " Weißer Bim Schwarzohr " bei der Firma Amazon.de heute bekommen und gleich angeschaut und mir natürlich die Augen aus dem Kopf geheult. ... http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B002M2D434/wunschliste

    Cast & Crew