Bild: HR/ORF/Franz Neumayr
    Weihnachten auf Gut Aiderbichl – Bild: HR/ORF/Franz Neumayr

    Weihnachten auf Gut Aiderbichl

    D/A 2003–
    Deutsche Erstausstrahlung: 24.12.2003 Das Erste
    Alternativtitel: Advent auf Aiderbichl

    Traditionelle Heiligabendsendung mit besinnlicher Musik, festlichen Gästen und den Bewohnern von Gut Aiderbichl in der verschneiten Bergwelt der Salzburger Alpen, einem der bekanntesten Gnadenhöfe für Tiere.

    Weihnachten auf Gut Aiderbichl – Community

    K. S. (geb. 1957) am 20.12.2015: Das ist doch in der Fernsehlandschaft alte Jacke. Neue Sendungen werden nur noch für die junge Zielgruppe produziert. Da sind die Produktionskosten sehr gering, da die meisten jugendlichen Menschen leider nicht mit Intelligenz gesegnet sind und somit keine Ansprüche stellen. Hauptsache dämlich ist da die Devise, das kommt an. (Geissen's usw.) Gut Aiderbichl kann da leider nicht mithalten. Wen interessiert heute schon Weihnachten? nur Familien mit jungen Kindern, die Alten und Geschäftemacher. Was ich sage ist nicht böse gemeint, aber es sind leider Tatsachen.
    holzmichel (geb. 1956) am 03.12.2015: Kurios! ORF2E bringt am kommenden Samstag den 5.12. eine aktuelle Sendung aus 2015, das hr-Fernsehen wiederholt die Sendungen aus 2008 und 2010!!!
    Jürgen Kunze am 25.12.2014: Wieder habe ich mit Vergnügen eine leider alte Sendung, d. h. Wiederholung, gesehen. Es gibt fast nur noch Wiederholungen. Aber gerade die Sendung zu Weihnachten von Gut Aiderbichl ist eine tolle Sendung, warum wird so etwas nicht weiter produziert?????
    jana (geb. 1942) am 25.12.2014: ich vermisse diese wunderschöne Sendung sehr!!!!Das war das Highlight für unsere Familie an weihnachten!!
    warum werden immer die schönen Sendungen aus dem Programm gekippt
    Ingrid G. (geb. 1956) am 24.12.2014: Die Sendezeiten sind nicht ok, dass nur noch Wiederholungen gezeigt werden gar nicht! "Weihnachten auf Gut Aiderbichl" hat jedes Jahr Weihnachtsstimmung ins Wohnzimmer und in die Herzen gezaubert, die ganze Hektik war vergessen. Was soll diese wunderbare Sendung - morgens um 7 Uhr? Nachmittags um 16 Uhr, wenn die meisten noch eifrig mit der Vorbereitung des Abends beschäftigt sind? Sollen damit die Kinder vor dem Fernseher "geparkt" werden, um nicht zu stören? Es war eine Weihnachts-Familien-Sendung, für alle Altersstufen, aber offenbar ist es nicht mehr zeitgemäß, ein Programm zu bieten, das alle anspricht und ein wenig zumindest zum Nachenken über die Schöpfung bringt. Es war auch immer ein gutes Beispiel dafür um zu zeigen, dass man durch Engagement und Mitgefühl Manches in unserer meist kalten Welt bewirken kann. Dass Gutes entstehen kann, wenn viele an etwas glauben und sich zusammenfinden.

    Cast & Crew