Was geschah mit Adelaide Harris?

    Was geschah mit Adelaide Harris?

    GB 1978 (The Strange Affairs Of Adelaide Harris)
    Deutsche Erstausstrahlung: 20.04.1980 ARD

    Harris und Bostock hören von den ausgesetzten Zwillingen Romulus und Remus (Gründer Roms), die von einer Wölfin gesäugt wurden. Diese unglaubliche Geschichte wollen sie überprüfen. Die beiden nehmen Adelaide, die Schwester von Harris, aus der Wiege und setzen sie aus … (Text: Funk Uhr 8/1983)

    Was geschah mit Adelaide Harris? auf DVD

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    6 tlg. brit. Jugendserie nach dem Buch von Leon Garfield, Regie: Paul Stone (The Strange Affair Of Adelaide Harris; 1978).

    England, Anfang des 19. Jh.: Nach einer Geschichtsstunde über den Umgang mit unerwünschten Kindern im Altertum setzen die Schüler Harris (Jim Harris) und Bostock (Matthew Beamish) Harris’ kleine Schwester Adelaide im Wald aus, um zu sehen, ob sie nun von einem Wolf (oder einem Fuchs) großgezogen wird. Die naive Tizzy Alexander (Amanda Kirby) entdeckt das Baby und nimmt es mit nach Hause, was zu einer endlosen Reihe von Missverständnissen führt. Adelaide landet erst im Waisenhaus, bis Harris und Bostock sie wiederfinden. Der Detektiv James Brett (Timothy Davies) mischt sich auch ein und verliebt sich in Tizzy.

    Die halbstündigen Folgen liefen sonntags nachmittags.