Deutsche Erstausstrahlung: 02.05.1984 ARD

    Berlin, Dezember 1812. Beherrschendes Thema: Napoleons Rückzug aus Rußland. Der Student Lewin von Vitzewitz fährt über Weihnachten nach Hause. Dort erwartet man auch den Besuch der Geschwister Ladalinski, Tubal und Kathinka. Lewins Vater aber hat nur einen Gedanken: Volkserhebung gegen Frankreich. (Text: Gong 17/1984)

    Vor dem Sturm – Kauftipps

    Vor dem Sturm – Community

    Felix Grunert am 19.07.2008: Gute Nachrichten - die DVD wird im Rahmen einer größeren Fontane Edition, die u.a. auch "DER STECHLIN" enthalten wird am 24.September 2008 bei dem Label ARD Video veröffentlicht.
    Thomas Augustin (geb. 1965) am 08.07.2006: An diese Serie erinnere ich mich noch so gut und gerne, da sich mich - nach 'Effi Briest' freilich - näher an das Werk Theodor Fontanes gebracht hat. Zwischenzeitlich ist der Roman 'Vor dem Sturm' wie beinahe alle Fontane-Werke, zu einem meiner Lieblingsromane herangewachsen und nachdem sich mittlerweile seit den frühen 80ern in Deutschland nahezu keine Filme und Serien mit deutscher Geschichte vor 1918 mehr beschäftigen wäre es sehr schön, die filmische Umsetzung dieses historischen Romans mit seinen originellen und liebenswürdigen Charakteren, sicherlich geistreichen Dialogen und hervorragenden Schauspielern noch einmal genießen zu können. Leider scheinen keine Videos bzw. DVDs zu existieren. Kann mir nebenbei noch jemand eine Information darüber geben, wer in dieser Serie die von Fontane sehr lebensvoll und originell geschilderte Tante Amelie von Pudagla auf Schloß Guse verkörperte? Eine Wiederholung auch im Fernsehen wäre generell sehr wünschenswert.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    6 tlg. dt.-österr. Literaturverfilmung von Herbert Asmodi nach dem Roman von Theodor Fontane, Regie: Franz Peter Wirth.

    1812, kurz vor den Befreiungskriegen in Preußen: Bernd von Vitzewitz (Rolf Becker) plant einen Aufstand gegen die Franzosen. Sein Sohn Lewin (Daniel Lüönd) ist zunächst eher mit privaten Dingen beschäftigt: Er ist in Kathinka (Anne Canovas) verliebt, die Schwester seines Freundes Tubal Ladalinski (Christoph Moosbrugger), der wiederum an Lewins Schwester Renate (Constanze Engelbrecht) interessiert ist. Marie (Susanne Uhlen), eine Bürgerliche, liebt heimlich Lewin. Kathinka will den Grafen Bninski (Maxence Mailfort) heiraten. Als Vater Ladalinski (Karl-Heinz Vosgerau) Bninski ablehnt, weil er als polnischer Nationalist ein Gegner Preußens sei, flieht das Paar nach Polen.

    Bernd von Vitzewitz organisiert mit Freiwilligen aus den umliegenden Dörfern und unterstützt von Berliner Verschwörern einen Sturm auf die französische Garnison in Frankfurt an der Oder. Der Angriff misslingt, es gibt viele Tote. Lewin kommt vorübergehend in Gefangenschaft, Tubal wird verletzt und stirbt auf Gut Vitzewitz im Beisein von Renate. Bernd von Vitzewitz akzeptiert die Heirat Lewins mit der bürgerlichen Marie. Der Aufstand ist gescheitert, bildet aber den Auftakt zur späteren Volkserhebung gegen Napoleon.

    Vor dem Sturm war Fontanes erster Roman. Die Figur von Bernd von Vitzewitz ist an den General Friedrich August Ludwig von der Marwitz angelehnt.

    Die einzelnen Teile der Verfilmung waren 60 Minuten lang.