Bild: ZDF
    Voll erwischt – Bild: ZDF

    Voll erwischt

    D 1994–1997
    Deutsche Erstausstrahlung: 12.04.1994 ZDF

    Neu ist die Idee ja nicht, Ahnungslose hinters Licht zu führen, um diese dann bei ihrer wunderlichen Situationsbewältigung heimlich zu filmen. „Voll erwischt“ soll aber frischer, aufwendiger und zeitgemäßer sein als alles bisher dagewesene, so verspricht es das ZDF. Moderator Fritz Egner hat es dabei ausschließlich auf prominente Opfer abgesehen. (Text: TV Spielfilm 7/1994)

    Fortsetzung als Versteckte Kamera

    Voll erwischt – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Abendshow, in der Prominente aufs Kreuz gelegt und mit versteckter Kamera gefilmt werden. Aus lizenzrechtlichen Gründen lief die Reihe zeitweise unter dem Titel Versteckte Kamera. Moderator war Fritz Egner, ab Mai 1996 Thomas Ohrner.

    Am 10. April 1995 hatte das Team die nicht so gute Idee, Marianne Sägebrecht von Gerhard Schmitt-Thiel als Lockvogel in ein Restaurant einladen zu lassen, ihr verschiedene Pilzgerichte zu servieren und ihr danach zu suggerieren, dass andere Menschen, die das Gleiche gegessen hatten, epileptische Anfälle oder einen Herzinfarkt erlitten hätten. Das wäre an sich schon erstaunlich heftig für eine kleine öffentlich-rechtliche Sendung, der eigentliche Skandal aber war, dass Sägebrecht gerade von der Beerdigung eines an Aids gestorbenen Freundes kam, was die Produzenten aber nicht davon abhielt, das Spiel und die Dreharbeiten fortzusetzen. Gezeigt wurde die Szene nicht, eine Strafanzeige wegen Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes zog Sägebrecht zurück, nachdem der Sender sich bereit erklärte, Geld für ihre Arbeit mit Aidskranken zu zahlen.