Videotext für alle

    Videotext für alle

    D 1982–1995
    Deutsche Erstausstrahlung: 01.10.1982 ARD

    Als gerade der Anteil an Programmen in Farbe an die 100 % herankam, startete am 1. Juni 1980 eine neue technische Entwicklung, die bereits 1977 auf der Funkausstellung vorgestellt worden war und für die noch die wenigsten Fernsehgeräte ausgerüstet waren: Teletext, damals Videotext genannt. Über Bildtafeln konnte man z. B. Nachrichten abrufen, wenn man über die Fernbedienung entsprechende Seitenzahlen für das gewünschte Thema eingab.

    In den Zeiten am Nachmittag, zu denen ohnehin noch keine Programme ausgestrahlt wurden, sendeten ARD und ZDF ab 1982 Videotext für alle. In diesem Lückenfüller konnten alle Zuschauer ausgewählte Beiträge des Textangebots lesen, die sie auf „normalen“ Fernsehern natürlich nicht beeinflussen konnten. Ab 1991 zeigten ARD und ZDF dieses Angebot nicht mehr nachmittags, sondern nachts. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)