Bild: MDR/Cornelia Volk
    Unterwegs auf dem Ho-Chi-Minh-Pfad – Bild: MDR/Cornelia Volk

    Unterwegs auf dem Ho-Chi-Minh-Pfad

    D 2015
    Deutsche Erstausstrahlung: 26.12.2015 arte

    Die zweiteilige Koproduktion von MDR und arte erkundet wenig bekannte Ecken in Vietnam, Laos und Kambodscha entlang des einstigen mehr als 16.000 Kilometer langen Ho-Chi-Minh-Pfads.

    In diesem Netzwerk aus breiten Straßen, Pisten und Dschungelpfaden begleitet die Reportage Biologen und Bauern, spürt Sitten und Gebräuchen einiger Bergvölker nach und zeigt, wie die Menschen den Wandel in ihren Ländern erleben und vorantreiben.

    Beginnend in der nordvietnamesischen Stadt Vinh, die als logistischer Ausgangspunkt des Versorgungsnetzwerks im Indochina- und im späteren Vietnamkrieg galt, geht die Reise im Zickzack durch die Wälder der Annamiten und weiter ins südliche Laos und Kambodscha.

    Während Teile des historischen Ho-Chi-Minh-Pfades zu modernen Fernstraßen ausgebaut wurden, wurden andere vom Urwald zurückerobert oder mit Stauseewasser gefüllt. Die Reise endet in Ho-Chi-Minh-Stadt, dem ehemaligen Saigon, wo moderne Wolkenkratzer großformatigen Plakaten mit politischen Losungen gegenüberstehen. (Text: arte, mm)

    Cast & Crew