Unter uns

Unter uns

◀ zurück
1995, Folge 25–48 
weiter ▶
  • Folge 25

    Till hat mit seinem Vater eine Wette abgeschlossen und bittet seinen Bruder Chris um Unterstützung. Wolfgang verliert 100 Mark, wenn er sich innerhalb der nächsten 24 Stunden aufregt. Aus Spaß planen Chris und Till, ihren Vater die Wette verlieren zu lassen. Bei ihren Versuchen, ihn aus der Fassung zu bringen, stellen sich die beiden sehr geschickt an. Aber Wolfgang merkt bald, was gespielt wird und behält die Ruhe. Als jedoch Margot in die Konditorei kommt und seine Familie beleidigt, ist es mit Wolfgangs Beherrschung vorbei. Er wirft seine Mutter wütend hinaus. Melanie hat Sehnsucht nach Chris, traut sich aber nicht, ihn um eine Verabredung zu bitten. Armin versucht sie aufzubauen, und in einem geeigneten Moment nimmt sie ihren ganzen Mut zusammen und lädt Chris ins Kino ein. Irene hat immer noch keinen Ersatz für die zerbrochene Vase ihrer Schwiegermutter gefunden. Da sie noch nicht einmal sicher ist, wie wertvoll das Stück war, sucht sie Rat bei Professor Albrecht. Er soll die zerbrochenen Scherben schätzen und kommt zu einem überraschenden Ergebnis. Dirk lässt nicht locker. Er versucht, Jennifer eine Verabredung zu entlocken. Sie kann nur schwer widerstehen, zum Glück kommt ihr Armin, ihr angeblicher Freund, zu Hilfe und verschwindet mit ihr. Dirk blickt ihnen sehnsüchtig nach, als Chris vorbeikommt. Die beiden unterhalten sich, und Dirk erfährt zu seiner Überraschung, dass Armin schwul ist. Wenig später steht er vor Jennifers Tür … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 02.01.1995 RTL
  • Folge 26

    Dirk ist vor Jennifers Tür zusammengebrochen. Der herbeigerufene Arzt diagnostiziert ein akutes Magengeschwür. Dirk bittet Jennifer, ein paar Tage bei ihr bleiben zu dürfen, bis er sich erholt hat. Sie stimmt zu. Corinna kann die Entscheidung ihrer Freundin nicht verstehen. Dirks Nähe lässt Jennifer nicht unbeeindruckt. Ihre verdrängten Gefühle leben wieder auf. Nach einem gemeinsamen Kinobesuch beschließen Chris und Melanie, noch auf einen Cocktail ins Schiller zu gehen. Nach einigen Gläsern ist Melanie völlig betrunken und muss von Chris nach Hause getragen werden. Am nächsten Tag erwacht sie mit einem riesigen Kater und kann sich nur noch bruchstückhaft an den Abend erinnern. Die ganze Sache ist ihr fürchterlich peinlich. Aylin entdeckt, dass Margots neue Vase ein billiges Stück aus dem Kaufhaus ist. Margot ist entrüstet und stellt Wolfgang und Irene zur Rede. Auf deren Einwand, Joachim Albrecht habe ihre alte zerbrochene Vase begutachtet und für unecht befunden, reagiert sie ungläubig. Aber Professor Albrecht bleibt bei seiner Einschätzung. Für Margot steht fest: Die ganze Welt hat sich gegen sie verschworen … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 27

    Weil Margot glaubt, man habe ihr zum ersten Hochzeitstag nur Ramsch geschenkt, wirft sie einen Kerzenleuchter in den Müll. Aber dann erfährt sie zufällig, dass es sich zwar bei der Vase um ein billiges Imitat handelte, der Leuchter aber ein wertvolles Original ist. Margot ist fassungslos und versucht, den Kerzenleuchter noch zu retten. Melanie verrät Dirk, dass er immer noch Jennifers große Liebe ist. Das bestätigt ihn darin, dass er sein Ziel, seine ehemalige Freundin zurückzugewinnen, fast erreicht hat. Er gesteht ihr seine Liebe. Als Jennifer den Vorschlag macht, zusammenzuziehen, wiegelt Dirk jedoch ab. Im Bad fühlt Corinna sich durch Dirks Blicke belästigt. Anscheinend kann er seine Augen immer noch nicht von anderen Frauen lassen. Als Siegbert Eiler mit einem Blumenstrauß vor ihrer Tür steht, traut Sophie ihren Augen kaum. Ihr ehemaliger Chef lädt sie für den kommenden Abend zum Essen ein … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 28

    Als Margot in der Schillerallee eintrifft, sind die Mülltonnen bereits geleert. Auch ein Anruf bei der städtischen Müllabfuhr bringt ihr den Leuchter nicht zurück. Margot ahnt nicht, dass Antonia das kostbare Stück aus dem Müll gerettet hat und den Fund nun mit sich herumträgt. Als sie erfährt, wie wertvoll der Kerzenleuchter ist, fühlt sie sich plötzlich sehr unwohl in ihrer Haut. Marc scheitert bei seinem Versuch, seinen Eltern Geld für ein neues Flugzeugmodell aus dem Kreuz zu leiern. Er entschließt sich, zusammen mit seinem Freund Till eine Party zu organisieren. Von den Einnahmen will er sich das Modell kaufen. Auf der Suche nach einem geeigneten Veranstaltungsort entdecken Till und Marc eine verfallene Ruine. Sie wissen nicht, dass die Ruine gesprengt werden soll. Sophie verbringt einen wunderbaren Abend mit Siegbert Eiler. Ihr ehemaliger Chef gesteht ihr seine Zuneigung. Beide bedauern, dass sie sich nicht schon früher näher gekommen sind. Dirk hört nicht auf, Corinna zu belästigen. Als sie Jennifer davon erzählt, kommt es zum Streit zwischen den Freundinnen … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 29

    Jennifer besucht Dirk in seiner Stadtwohnung. Er warnt sie eindringlich vor ihrer Freundin Corinna und behauptet, sie würde ihnen ihr Glück nicht gönnen. Jennifer vertraut Dirk blind. Umso fassungsloser ist sie, als plötzlich seine Ehefrau Beatrice vor der Wohnungstür steht und ihren Mann sprechen will. Antonia verkauft Margots Kerzenleuchter für tausend Mark an einen Antiquitätenhändler. Ihren Freunden erzählt sie, sie habe im Lotto gewonnen. Doch so ganz wohl fühlt sich Antonia mit dieser Lüge nicht. Ihr wird immer mehr bewusst, dass sie mit dem Verkauf des Leuchters etwas Unrechtes getan hat. Als ihre Freundin Heike von der Geschichte erfährt, ist sie enttäuscht über Antonias Unaufrichtigkeit. Antonia versucht sich zu verteidigen. Sie erklärt, dass ihr Vater das Geld sehr dringend nötig habe. Melanie wird von Corinna und Armin darüber informiert, dass beide aus der Wohnung ausziehen müssen. Melanie macht sich große Vorwürfe. Sie glaubt, sie sei an allem schuld. Auch Alexander stimmt die Nachricht von Corinnas Auszug sehr traurig. Beide beschließen, ihre Zuneigung weiter geheim zu halten. Armin findet für sich und Corinna ein billiges Hotel, in dem sie vorübergehend wohnen können … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 30

    Marc und Till, die eine Party in einer verlassenen Ruine auf die Beine stellen und sich daran finanziell gesundstoßen wollen, brauchen dringend Geld, um Getränke zu besorgen. Sie versuchen, sich das nötige Kapital bei Freunden und Bekannten zu leihen, aber niemand will ihnen etwas vorstrecken. Till hat die Idee, sich das Geld aus der Kasse seines Vaters zu ‚borgen‘. Dirks Frau hält Jennifer für die Putzfrau. Ohne Dirk zu entlarven, verlässt Jennifer die Wohnung. Sie ist am Boden zerstört, weil sie wieder auf ihn hereingefallen ist. Zurück in der WG stößt sie auf wenig Trost: Corinna, Melanie und Armin sind bereits ausgezogen. Jennifer beschließt, ihre Freunde zurückzuholen. Antonia wartet auf ihren Vater und überreicht ihm die tausend Mark, die sie für Margots Kerzenleuchter bekommen hat. Sie schwindelt ihm vor, das Geld bei einer Lotterie gewonnen zu haben. Olaf ist überglücklich und verplant die tausend Mark schon für längst fällige Reparaturen und Anschaffungen. Antonia kann die Lüge gegenüber ihrem Vater aber nicht lange aufrechterhalten. Ihr schlechtes Gewissen treibt sie dazu, die Wahrheit zu sagen. Olaf versucht mit Margot zu reden, aber die zeigt sich unerbittlich. Sie will nicht das Geld zurück, sondern den Kerzenleuchter, ansonsten würde sie die Polizei einschalten … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 31

    Als Joachim von Antonias Ärger mit dem Antiquitätenhändler erfährt, beschließt er, vermittelnd einzugreifen. Er sorgt dafür, dass Antonia den Leuchter zum selben Preis zurückkaufen kann, den sie bekommen hat. Zufällig bemerkt der Antiquitätenhändler Antonias Ohrringe und macht sie darauf aufmerksam, dass sie sehr wertvoll sind. Er bietet ihr 500 Mark dafür. Soll sie sie verkaufen? Marc und Till bereiten die Party vor. Alles scheint perfekt zu sein, aber dann fällt ihnen plötzlich ein, dass sie weder Platten noch einen DJ organisiert haben. Armin ist der Retter in der Not. Er verspricht, pünktlich mit seinen Platten in der Ruine zu sein und für Musik zu sorgen. Kurz vor Feierabend erfährt Armin, dass er auch die folgende Sendung übernehmen muss, weil ein Kollege krank geworden ist. Armin ist entsetzt – ohne ihn droht die Fete zu platzen. Zwischen Marc und Laura kommt es zum Streit, weil er nicht gerade scharf darauf ist, dass sie bei der Party erscheint. Zutiefst gekränkt rächt sich Laura, indem sie Marcs Eltern steckt, dass er die Schule geschwänzt hat. Daraufhin verbietet Joachim seinem Sohn, das Haus zu verlassen … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 32

    Um doch noch auf die Party zu kommen, schleicht sich Marc aus der elterlichen Wohnung. Erst durch einen Anruf von Armin entdeckt Regina, dass ihr Sohn heimlich verschwunden ist. Sie erzählt ihrem Mann nichts davon. Armin befindet sich in einer misslichen Lage. Durch die zusätzliche Sendung, die er moderieren muss, kann er nicht DJ auf der Party von Marc und Till spielen. In der Ruine ist die Stimmung auf dem Nullpunkt, bis Antonia auf die rettende Idee kommt, das Radio einzuschalten. So versorgt Armin alias Franco die Partygäste über den Äther mit Musik. Später muss er sich allerdings heftige Vorwürfe von den ‚Veranstaltern‘ gefallen lassen. Chris bekommt von Julia einen Sheriff-Stern zur bestandenen Aufnahmeprüfung geschenkt. Zusammen mit ihr geht er auf die Ruinenparty. Als er dort Alexander und Corinna verdächtig nahe beieinander stehen sieht, verfliegt seine gute Laune schlagartig und er geht direkt wieder. Die Party ist ein voller Erfolg. Niemand ahnt, dass man im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Pulverfass tanzt. Das verfallene Haus ist mit Sprengladungen gespickt. Antonia, Marc, Till und Heike übernachten in der Ruine. Am frühen Morgen rückt das Sprengkommando an … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 33

    Die Sprengung wird im letzten Moment verhindert. Die Polizei nimmt Marc, Till, Antonia und Heike mit aufs Revier und verständigt ihre Eltern. Vor lauter Aufregung vergessen die vier die Geldkassette mit den Party-Einnahmen in der Ruine. Till ist entsetzt, als er erfährt, dass das Gebäude gesprengt wurde und das Geld verloren ist. Sein Vater verdonnert ihn dazu, den Betrag, den er aus der Ladenkasse genommen hat, in der Bäckerei abzuarbeiten. Auf dem Revier geraten sich Wolfgang und Joachim über die Frage, wer die Schuld an der unglückseligen Party trägt, in die Haare. Joachim ist so erbost über Marc, dass er ankündigt, seinen missratenen Sohn aufs Internat zu schicken. Alexander traut sich nicht, Corinna seine tiefen Gefühle zu gestehen und ihr zu sagen, wie gern er mit ihr schlafen möchte. Rat suchend wendet er sich an Armin, der ihm bereitwillig Nachhilfe gibt. Gerade als Alexander ihm eine Liebeserklärung nachspricht, steht Aylin in der Tür und bekommt die Situation natürlich in den falschen Hals … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 34

    Irene kauft Antonia die Ohrringe ab und schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie kann Antonia und Olaf Geld zukommen lassen, das sie dringend benötigen – und die Ohrringe sind bei ihr in sicherer Obhut, bis Antonia herausfindet, wer Elke Niendorf wirklich ist. Marc eröffnet seinen Eltern, dass es ihm lieber sei, auf ein Internat zu gehen, als weiter zu Hause zu leben. Nur seinen Freunden gesteht er, was in ihm vorgeht: Er wollte seine Eltern aus Trotz schockieren und will in Wahrheit um nichts in der Welt aus der Schillerallee ausziehen. Mit Irenes Hilfe unternimmt Regina einen Versuch, das Vertrauen ihres Sohnes zurückzugewinnen. Aylin beobachtet heimlich, wie Alexander mit Armin Liebeserklärungen probt. Sie glaubt, dass die beiden ein Paar sind und verbreitet die ‚Neuigkeit‘ im Haus. Als Corinna davon erfährt, macht sie mit Alexander Schluss … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 35

    Während Joachim sich auf keine Diskussion darüber einlässt, ob Marc ins Internat muss oder nicht, hat Regina Albrecht Sophie zu einem Vorstellungsgespräch in die Bank eingeladen. Sophie ist sehr aufgeregt, denn sie hofft, dass sie die Stellung bekommt. Wider besseren Wissens setzt sich Regina für Sophie ein. Corinna ertappt durch Zufall Alexander und Armin in einer scheinbar intimen Situation. Sie ist tief verletzt und bekräftigt ihren Entschluss, dass zwischen ihr und Alexander alles vorbei ist. Auch Armin kündigt Corinna die Freundschaft auf. Antonia und Heike entdecken, dass die Ohrringe, die Elke Niendorf Antonia geschenkt hat, genauso aussehen wie die, die Antonias Mutter auf einem alten Foto trägt. Auch eine gewisse Ähnlichkeit zwischen den Frauen fällt auf. Antonia beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. Margot gibt ihr einen Hinweis, wie sie Elke Niendorf erreichen kann … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 36

    Irene hat eine Idee, wie Joachim davon abgebracht werden kann, Marc ins Internat zu schicken. Sie gibt sich am Telefon als Direktorin des Internats aus und erzählt Joachim von der strengen Hausordnung. Tatsächlich gerät er in seinem Entschluss ins Wanken. Regina und Irene feiern schon ihren Erfolg, als Joachim ihnen auf die Schliche kommt. Antonia ist fest entschlossen, alle Niendorfs aus dem Münchner Telefonbuch anzurufen, um zu sehen, ob eine Elke dabei ist. Sie lässt sich auch von Heike und Marc nicht von ihrem Vorhaben abhalten. Schließlich findet Antonia die richtige Telefonnummer heraus und hinterlässt eine Nachricht für Elke Niendorf. Melanie will endlich, dass es mit ihr und Chris klappt. Sie hat sich vorgenommen, ihn zu verführen und erreicht ihr Ziel auch. Aber sind sie deswegen wirklich ein Paar? (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 37

    Regina macht sich große Sorgen um ihren Sohn Alexander. Er will ihr nicht verraten, was ihn bedrückt und erklärt lediglich, dass Frauen ihn nicht mehr interessieren. Von Aylin erfahren Joachim und Regina auch den Grund: Ihr Sohn ist angeblich homosexuell. Chris trifft an seinem ersten Tag bei der Polizei Andreas’ Schwester Nicole. Er verabredet sich mit ihr und ihrem Bruder im Schiller. Da er die Liebesnacht mit Melanie als One-Night-Stand betrachtet, flirtet er ungeniert vor ihren Augen mit Nicole. Melanie ist fassungslos vor Eifersucht und Wut. Aus lauter Verzweiflung schüttet sie Chris ein Glas Bier über den Kopf. Sophie lässt sich an ihrem ersten Arbeitstag von Westfal einschüchtern. Aus Angst, etwas falsch zu machen, ist sie gehemmt und ungeschickt. Es kommt zu einer schlimmen Verwechslung. Statt Unterlagen zu kopieren, vernichtet sie sie in einem Reißwolf. Verzweifelt versucht sie mit Siegbert, die Schnipsel wieder zusammenzusetzen … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 38

    Antonia hat es nach der Schule besonders eilig, nach Hause zu kommen. Sie hofft auf einen Rückruf von Elke Niendorf aus München. Till bringt überraschend die Information ins Spiel, dass Elke eine langjährige Freundin seiner Mutter sei. Zusammen mit Antonia beschließt er, aus Irene die Wahrheit herauszubekommen. Während Olaf händeringend nach seiner Tochter sucht, um das Unvermeidliche aufzuhalten, trifft Antonia bei den Weigels überraschend auf Elke. Sie fasst sich ein Herz und stellt die Frage, die sie am meisten bewegt. Ist Elke ihre Mutter? Chris flirtet heftig mit Nicole. Melanie läuft weinend aus dem Schiller. Sie versteht nicht, wie Chris ihr das nach ihrer wunderbaren Liebesnacht antun kann. In der WG versuchen alle, sie zu trösten. Chris erfährt, dass Melanie seinetwegen ihren Job verloren hat. Er sucht eine Aussprache und landet wieder in ihrem Bett. Melanie ist selig, während Chris bereits überlegt, wie er seinen Kopf aus der Schlinge ziehen kann. Aylin überzeugt Joachim und Regina davon, dass Alexander schwul ist. Die überraschten Eltern beschließen, ihrem Sohn jegliche Form von moralischer Unterstützung zu geben. Marc spricht Alexander schließlich als Erster auf das Gerücht an, dass er homosexuell sei, und deckt damit das Missverständnis auf. Alexander stellt zunächst wütend Aylin zur Rede, bevor er zu Corinna geht und ihr alles erklärt. Glücklich versöhnen sie sich wieder … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 39

    Die Erkenntnis, dass ihre Mutter nicht tot ist, wie ihr Vater ihr immer erzählte, sondern quicklebendig, versetzt Antonia einen Schock. Sie wirft Olaf vor, sie ihr ganzes Leben lang belogen zu haben, und Elke, dass sie sie im Stich gelassen hat. Ihre Eltern geben sich gegenseitig die Schuld an Antonias Verzweiflung. Es gelingt ihnen nicht, zu ihrer verbitterten und enttäuschten Tochter durchzudringen. Olaf überredet Elke, wieder nach München abzureisen. Gegen Tills Willen beschließt Marc, sein Modellflugzeug zu verkaufen, um Wolfgang Weigel seinen Anteil aus der Tageskasse zu ersetzen. Er gibt Tills Vater das Geld, was der zunächst falsch versteht. Wolfgang glaubt, Joachim Albrecht wolle die Angelegenheit mit Geld aus der Welt schaffen. Till kann das Missverständnis auflösen, und alle sind tief beeindruckt von Marcs Opferbereitschaft. Mitten in die Versöhnungsfeier bei Albrechts platzt Till mit der Nachricht von Antonias desolatem Seelenzustand. Chris plagt ein schlechtes Gewissen Melanie gegenüber. Er sorgt dafür, dass sie ihren Job im Schiller wiederbekommt. Als er bemerkt, wie begeistert sein Freund und Kollege Andreas Hübner von Melanie ist, fasst er einen Entschluss. Er will Andreas und Melanie verkuppeln, um sich selbst geschickt aus der Affäre zu ziehen. Als er die beiden unter einem Vorwand im Schiller alleine lässt, nimmt Andreas’ Begeisterung Formen an, mit denen weder Chris noch Melanie gerechnet haben … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 40

    Chris’ Plan, Melanie und Andreas miteinander zu verkuppeln, scheitert kläglich. Andreas macht seinem Freund unmissverständlich klar, dass Melanie nur Augen für ihn hat. Irene redet ihrem Sohn wegen Melanie ins Gewissen. Chris ist ratlos und beschließt, sich zunächst vor Melanie zu verstecken, damit sie ihn vergisst. Antonia fühlt sich von ihrem Vater betrogen, seit sie weiß, dass Elke ihre totgeglaubte Mutter ist. Alle machen sich große Sorgen um sie. In ihren Gefühlen hin- und hergerissen, stibitzt Antonia aus dem Schiller eine Flasche Schnaps und betrinkt sich auf dem Dach. Selbst Marc und Till können sie nicht daran hindern. Als Antonia nachts nach Hause kommt und dort auf ihre Eltern trifft, sagt sie beiden ins Gesicht, dass sie sie hasst. Olaf ist ratlos. Jennifer ist wie vor den Kopf geschlagen, als plötzlich Beatrice Jakubeit, Dirks Frau, vor ihr steht und wissen will, ob sie ein Verhältnis mit ihrem Mann hatte. Jennifer gesteht die Affäre, nimmt jedoch die ganze Schuld auf sich. Beatrice ist außer sich. Wenig später taucht Dirk im Fitness-Studio auf und schwört Jennifer Rache … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 41

    Chris will Melanie ‚helfen‘, damit sie ihn leichter vergisst. Er bittet seine Eltern, ihn zu verleugnen, wenn Melanie fragt, ob er da ist. Dadurch bringt er Wolfgang und Irene in unangenehme Situationen. Chris verabredet sich für den Abend mit Nicole. Aylin erfährt von Armin, dass Alexander nicht schwul ist und schöpft erneut Hoffnung. Als sie während Francos Radiosendung anruft und um Rat bittet, gibt er ihr den Tipp, ihren Schwarm durch sexy Kleidung zu beeindrucken. Sophies Position in der Bank verschlechtert sich. Westfal unternimmt alles, um sie zu quälen und ihr zu schaden. Durch Sophies Versehen kommt es in der Bank zu einem Desaster. Regina kündigt Konsequenzen an. Dirk bedroht Jennifer, weil sie seiner Frau von ihrem Verhältnis erzählt hat. Er hat Angst, deshalb seinen Job zu verlieren. Auf der Straße wird Jennifer fast überfahren. Dirk scheidet jedoch als Täter aus. Jennifer wiegt sich in Sicherheit, als sie in der U-Bahn erneut angegriffen wird … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 42

    Irene und Wolfgang haben es satt, ihren Sohn zu verleugnen, wenn Melanie nach ihm fragt. Seine Mutter überzeugt Chris davon, dass er nicht länger mit den Gefühlen des Mädchens spielen darf. Er beschließt, Melanie zu erklären, dass ihm die Beziehung zwischen ihnen weniger bedeutet als ihr. Armin rettet Jennifers Leben, als er verhindert, dass Beatrice sie vor die U-Bahn stößt. Jennifer zeigt Verständnis für die Verzweiflung ihrer ehemaligen Rivalin und weigert sich, die Polizei einzuschalten. Armin gelingt es, Beatrice Jakubeits Vater davon zu überzeugen, dass seine Tochter ärztliche Hilfe braucht. Doch Beatrice lässt sich in ihrem Rachefeldzug nicht aufhalten. Olaf befürchtet, seine Tochter Antonia könnte ihm bei einem wichtigen Essen mit einem künftigen Geschäftspartner eine Szene machen. Irene ermahnt ihre Nichte, ihren Vater zu unterstützen. Der Abend verläuft für Olaf sehr erfolgreich. Er ist Antonia dafür dankbar und glaubt, ihr Verhältnis habe sich normalisiert. Aber sie macht ihm klar, dass sie nicht glaubt, sich je wieder gut mit ihm verstehen zu können. Regina zögert, Konsequenzen aus Sophies Missgeschicken zu ziehen und wird wegen der Angelegenheit zu ihrem Chef zitiert … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 43

    Chris versucht, Melanie klar zu machen, dass er sie nicht liebt. Melanie ist am Boden zerstört. Corinna tröstet sie. Sie bringt Melanie auf die Idee, dass Chris vielleicht nur unter Bindungsängsten leidet. Melanie beschließt, mit Chris Geduld zu haben und teilt ihm das auch mit. Chris versteht die Welt nicht mehr. Antonia lässt sich weder von Heike noch von Marc davon abbringen, sich an Laura für ihre unverschämte Bemerkung zu rächen. Es gelingt ihr, Lauras Test gegen einen von ihr gefälschten, schlechteren Test auszutauschen. Laura tobt, als sie den Schwindel entdeckt, kann Antonia aber nichts nachweisen. Regina Albrecht muss Sophie entlassen, da ihr Fehler schlimme Auswirkungen hatte. Sophie ist verzweifelt. Als sie Irene von der Kündigung erzählt, ist diese wütend auf Regina und stellt sie zur Rede. Aber sie muss einsehen, dass Regina nicht anders handeln konnte. Jennifer wird vor dem Fitness-Studio von Beatrice überrascht und bedroht. Manfred Krenner und Dirk Jakubeit kommen in letzter Sekunde dazu, bevor Beatrice ein Messer zücken kann. Sie wird in psychiatrische Behandlung gebracht. Armin kommt fast zu spät und kann nur noch die verstörte Jennifer trösten … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 44

    Olaf hat einen Termin bei Regina, um einen Kredit zu beantragen. Regina, die wegen Sophies Kündigung ein schlechtes Gewissen hat, verspricht, ihr Bestes zu tun. Olaf ist optimistisch und glaubt an seine Chance, während Regina daran zweifelt, ob sie den Kreditantrag durchsetzen kann. Antonia und Heike planen ihre Karnevalskostüme für die Fantasy-Party. Antonia will als Lieutenant Uhura von ‚Raumschiff Enterprise‘ kommen. Laura hat sich vorgenommen, auf der Party den ersten Preis für das beste Kostüm zu gewinnen. Sie stiehlt Antonia heimlich das Foto von Lieutenant Uhura und beschließt, im gleichen Kostüm, aber perfekt gestylt, auf der Party zu erscheinen. Melanie hat die Ablehnung von Chris gründlich missverstanden und macht sich neue Hoffnungen. Sie glaubt, er leide unter Bindungsangst. Als Melanie erfahren muss, dass Chris eine neue Freundin hat, ist sie völlig verzweifelt und wird von Eifersucht gequält. Wolfgang übt für die Bäckerinnung eine Karnevalsrede. Er nervt die ganze Familie mit schlechten Reimen und Witzen. Völlig eingespannt in seine ‚närrischen‘ Aktivitäten, vergisst er fast, ein Geschenk für Irene zum Hochzeitstag zu kaufen. Von Regina erfährt er, dass Irene Gefallen an einer bestimmten, teuren Brosche gefunden hat … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 45

    Auf Grund einer zufälligen Beobachtung im Treppenhaus glaubt Melanie, Chris und Corinna seien ein Liebespaar. Außer sich vor Wut stürmt sie zurück in die Wohnung, zerreißt Corinnas Semesterarbeit und beschimpft ihre Mitbewohnerin als Flittchen. Erst durch Jennifer erfährt Melanie, dass Corinna nicht mit Chris, sondern mit Alexander zusammen ist. Melanie ist die Sache sehr peinlich. Sie entschuldigt sich bei Corinna und verspricht ihr, die Semesterarbeit für sie neu zu tippen. Antonia hat es versäumt, sich rechtzeitig eine Eintrittskarte für die Fantasy-Party zu besorgen. Aber Marc, der so etwas ahnte, hat ihr eine gekauft und lädt sie ein, mit ihm zusammen auf die Party zu gehen. Beide verabreden sich für den nächsten Abend. Am Eingang zur Fantasy-Party kommt es zu einer folgenschweren Verwechslung. Im Menschengewühl hält Marc Laura in ihrem ‚Uhura‘-Kostüm für Antonia und geht mit ihr zusammen auf die Party. Margot organisiert eine Karnevalsparty im Innenhof des Hauses. Keiner der Bewohner hat rechte Lust, ihrer Einladung zu folgen. Als Wolfgang seine selbstverfasste Rede hält, erreicht die Stimmung ihren Tiefpunkt. Innerhalb einer Minute gelingt es ihm, erst Olaf und dann Margot zu beleidigen. Margot ist so wütend, dass sie die Beherrschung verliert und beginnt, über Sophie herzuziehen. Sie bezeichnet ihrer Schwester als Ehebrecherin und erzählt allen von ihrem Verhältnis mit Werner. Anna rennt angesichts dieses Ausbruchs völlig verstört davon … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 46

    Wolfgangs Suche nach Anna verläuft ohne Erfolg. Irene beginnt, sich Sorgen um ihr Kind zu machen. Sie hat Angst, ihrer Tochter könnte etwas Schreckliches zugestoßen sein. Fast alle Hausbewohner helfen bei der Suche. Doch Anna bleibt spurlos verschwunden. Chris informiert die Polizei. Auf der Fantasy-Party erwischt Antonia Marc, wie er eng mit Laura tanzt. Marc ist überrascht, Antonia zu sehen, weil er die ganze Zeit glaubte, sie vor sich zu haben. Er versucht, Antonia alles zu erklären, aber sie will ihm nicht glauben. Nur durch einen Trick und die Hilfe Tills gelingt es Marc, doch noch mit Antonia zu tanzen. Beide gewinnen beim Wettbewerb um das am besten kostümierte Paar am Ende den zweiten Preis: Ein Abendessen in einem französischen Restaurant. Alexander und Corinna verbringen ihre erste gemeinsame Nacht miteinander. Alexander ist ziemlich aufgeregt, er hat noch nie mit einer Frau geschlafen und weiß nicht recht, wie er mit Corinnas Zärtlichkeiten umgehen soll … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 47

    Anna hat immer noch kein Lebenszeichen von sich gegeben. Alle sind in großer Sorge, vor allem die Weigels. Als Margot erfährt, dass auch Sophie bei der Suche nach Anna hilft, bietet sie sofort an, Wolfgang und Irene die Arbeit in der Bäckerei abzunehmen, um sie zu entlasten. Corinna und Alexander schlafen zum ersten Mal miteinander. Sie schweben im siebten Himmel. Ihr Glück wird nur von Alexanders Vater getrübt, der sich Corinna gegenüber weiter ablehnend verhält. Als Corinna bei den Albrechts zum Mittagessen eingeladen ist, kommt es zu einem heftigen Streit zwischen Wolfgang und der Freundin seines Sohnes. Zornig verlässt Corinna die Wohnung und ist zunächst auch auf Alexander böse, der sie nicht verteidigt hat. Aber schließlich nimmt sie seine Entschuldigung doch an. Joachim erkennt im Gespräch mit seiner Frau, dass er im Unrecht war und will sich bei seinem Sohn entschuldigen. Alexander lässt Joachim vor lauter Wut nicht zu Wort kommen. Er ist über seinen Vater verärgert und verbietet ihm, Corinna noch einmal zu beleidigen … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL
  • Folge 48

    Margot erfährt von Irene, dass Siegbert Eiler Sophie einen Heiratsantrag gemacht hat. Es gelingt Margot, den Ring an sich zu bringen, mit dem Siegbert ihre Schwester um ihre Hand gebeten hat. Als Siegbert am Abend in die Schillerallee kommt, um Sophies Antwort zu hören, fängt Margot ihn ab. Sie rächt sich an ihrer Schwester, indem sie Siegbert den Ring zurückgibt, den er Sophie geschenkt hat, und behauptet, dass ihre Antwort negativ ausgefallen sei. Siegbert verlässt unglücklich die Schillerallee. Irene ist mit den Nerven am Ende. Wolfgang und Chris sollen im Leichenschauhaus ein Mädchen identifizieren, dessen Beschreibung auf Anna passt. Das Mädchen ist zur Erleichterung aller nicht Anna. Olaf muss erfahren, dass die Bank seinen Antrag auf Finanzierung einer eigenen Praxis abgelehnt hat. Er ringt sich dazu durch, Frieden mit Elke zu schließen, und bittet Antonia, Kontakt zu ihrer Mutter aufzunehmen. Aylin klagt Jennifer ihr Leid. Durch DJ Francos Lebenshilfe habe sie sich in Unkosten gestürzt und darüberhinaus auch noch lächerlich gemacht. Die erzürnte Jennifer fordert ausgerechnet Armin auf, dem Macho Franco eine Lektion zu erteilen … (Text: Premiere)

    Deutsche Erstausstrahlung: 1995 RTL