Unter Brüdern

    Unter Brüdern

    USA 1984–1989 (Brothers)
    Deutsche Erstausstrahlung: 29.02.1992 Kabelkanal

    Das Geheimnis des falschen Bräutigams: Vor dem Traualtar und den versammelten Hochzeitsgästen überkommt Cliff plötzlich Panik. Er unterbricht die Zeremonie und schließt sich in seinem Zimmer ein. Von seinen Brüdern Joe und Lou zur Rede gestellt, gibt Cliff zu, schwul zu sein. Das Coming-Out sorgt fortan für mächtigen Wirbel in der Familie. (Text: Premiere)

    Unter Brüdern – Community

    Yvonne (geb. 1989) am 26.11.2005: Hallo, es wäre so toll wenn Unter Brüder mal im normalen Fernsehen kommt oder auf DVd raus gebracht wird. Ich liebe diese Serie und Möchte sie so gerne wieder sehen.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    101 tlg. US-Sitcom von David Lloyd („Brothers“; 1984–1989).

    Am Tag vor seiner Hochzeit erklärt Cliff Waters (Paul Regina) seinen beiden größeren Brüdern, dass er nicht heiraten wird, weil er schwul ist. Das trifft Lou (Brandon Maggart), einen Bauarbeiter, und vor allem den Supermacho Joe (Robert Walden), einen ehemaligen Footballspieler, der gerade sein eigenes Restaurant eröffnet hat, völlig unvorbereitet – sieht Cliff doch vermeintlich gar nicht so aus wie einer „von denen“. Das Klischee erfüllt eher Cliffs schwuler Kumpel Donald Maltby (Philip Charles MacKenzie), mit dessen Auftritten sie nun häufiger zu tun haben. Während Lou und Joe mühsam versuchen, ihren Bruder als das zu akzeptieren, was er ist, geht es um Themen wie Aids, Übergriffe auf Schwule und Küsse zwischen Männern. Penny (Hallie Todd) ist Joes Tochter aus erster Ehe, Samantha „Sam“ (Mary Ann Pascal) wird später seine zweite Frau, Kelly (Robin Riker) arbeitet als Bedienung in seinem Restaurant.

    Die Folgen waren jeweils eine halbe Stunde lang. Keines der großen Networks wollte sich an das heißen Eisen herantrauen; die Rolle, den Vorreiter zu spielen und Homosexualität erstmals ohne Klischees, aber mit Witz zum Thema zu machen, übernahm in den USA schließlich der Pay-TV-Sender Showtime. Auf den großen Sendern übernahm mit einigen Jahren Verzögerung Ellen diesen Part.