Dokumentation in 16 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 19.05.1998 ZDF

    Tiefpunkte und Höhepunkte aus 100 Jahren deutscher Geschichte werden in „Unser Jahrhundert – Deutsche Schicksalstage“ aufgearbeitet, mit spannenden Zeitzeugenaussagen und bislang unbekanntem Filmmaterial ergänzt. Das ergibt eine der ausführlichsten und informativsten Chroniken im deutschen Fernsehen.

    Die Reihe beginnt mit dem Ausbruch des 1. Weltkrieges, dem „ersten mechanisierten Vernichtungskrieg“, zeigt, wie das Ende der Monarchie besiegelt und die Weimarer Republik ausgerufen wurde, wie Hitler sich 1933 mit Hilfe von nationalkonservativen Kreisen die Macht „erschlich“ und den 2. Weltkrieg entfesselte, der 50 Millionen Menschen in den Tod trieb und 60 Millionen zu Kriegsversehrten, Waisen und Obdachlosen machte. Eine Folge widmet die Reihe den „Einsamen Helden“, den Offizieren um Graf von Stauffenberg, die mit einem Attentat auf Hitler dem Wahn ein Ende setzen wollten und dabei gescheitert sind und zeigt in einer anderen Folge, wie die Alliierten Dresden in Schutt und Asche bombten. Der Wiederaufbau begann in Deutschland mit der „Stunde Null“ am 8. Mai 1945, als Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel in Berlin-Karlshorst die deutsche Kapitulationserklärung unterzeichnete. Weitere Folgen zeigen, wie durch einige historische Weichenstellungen die Teilung Deutschlands für die nächsten 40 Jahre besiegelt und 1961 durch den Bau der Mauer mitten durch Berlin manifestiert wurde. Schließlich endet die 16-teilige Reihe mit dem „glücklichsten Tag der Deutschen in unserem Jahrhundert“ – einem Fehler in der Wortwahl des SED-Sprechers Schabowski und dem darauf folgenden Mauerfall am 9. November 1989. (Text: Phoenix)

    Unser Jahrhundert – Deutsche Schicksalstage – Kauftipps

    Cast & Crew