Tre Per Sempre

    Tre Per Sempre

    AUS/I 1997
    6 Episoden

    „Tre per sempre“ ist die Geschichte von den drei Waisenkindern Danny, Paulie und Frances, die in einem von Klosterschwestern geführten Heim leben. Einmal kommt es wie es kommen muss, alle werden von verschiedenen Paaren adoptiert und dadurch werden die dicken Freunde getrennt. Dannys neue Eltern sind zwar sehr wohlhabend aber genauso streng und daher kann er nie Paulie und Frances sehen. Auch in der neuen Eliteschule geht es Danny nicht gut, den einzigen Trost bekommt er von Bops (Bud Spencer), dem Vater von Dannys Adoptivmutter, der ihm das Boxen lernt. Auch Paulie ist in seinem neuen Heim unglücklich, da er den Ersatz für den verstorbenen Sohn der Familie spielen soll.

    Eines Tages tun sich Danny, Paulie und Frances doch noch zusammen und beschließen gemeinsam auszureißen, was ihnen dann auch gelingt. Auf ihrer Reise tappen sie aber in unzählige Gefahren und schließlich ist es Bops der die Kinder wieder gesund nach Hause bringt. Von nun an werden alle Probleme mit den neuen Eltern ausdiskutiert und die Kinder sind in ihren neuen Heimen glücklich. (Text: NN)