Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer

    Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer

    F/R/D 1968 (Les Aventures de Tom Sawyer)
    Deutsche Erstausstrahlung: 01.12.1968 ZDF
    Titel im DDR-Fernsehen: Tom Sawyers Abenteuer

    4-tlg. dt.-frz. Abenteuerfilm von Walter Ulbrich nach dem Roman von Mark Twain, Regie: Wolfgang Liebeneiner.

    Die Jungen Tom Sawyer (Roland Demongeot) und Huckleberry Finn (Marc di Napoli) sind beste Freunde. Tom lebt zusammen mit seinem Bruder Sid (Robert Hecker) bei seiner Tante Polly (Lina Carstens). Huck lebt in einem Fass, sein Vater (Marcel Peres) ist ein Säufer. Gemeinsam erleben Tom und Huck viele Abenteuer. Sie befreien den unschuldig einsitzenden Muff Potter (Otto Ambros) aus dem Gefängnis und entlarven Indianer-Joe (Jacques Bilodeau) als Mörder. Sie finden den Schatz von Indianer-Joe und werden reich. Tom ist in Becky Thatcher (Lucia Ocrain) verliebt, die Tochter des Richters (Roland Armontel). Huck wird von der Witwe Douglas (Marcela Russu) adoptiert und zieht bei ihr ein. Er flüchtet jedoch gemeinsam mit ihrem Sklaven Jim (Serge Nubret), den er unterwegs kennen lernt, auf einem Floß. Dadurch trennen sich die Wege von Huck und Tom.

    Ernst Fritz Fürbringer fungierte in allen vier Teilen als Erzähler. Die spielfilmlangen Folgen liefen – jeweils sonntags um 20.00 Uhr – mit so großem Erfolg, dass sie nur ein Jahr später wegen der hohen Nachfrage bereits wiederholt wurden, was damals ungewöhnlich war. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer – Kauftipps

    Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer – Community

    Comic1 am 11.10.2016 22:39: ja, das stimmt eindeutig! Das habe ich auch bemerkt, dass an dem Meisterwerk von 1968 einfach "rumgeschnippelt" wurde, - was eigentlich skandalös ist. Denn man schneidet ja auch nicht "an einem Rubens"-Gemälde einfach ´ine Ecke ab, die einem nicht gefällt!! Die Szene bei Gericht, wo Indianer Joe ein Messer auf Tom bei dessen Aussage wirft, ihn aber verfehlt, wurde ebenso weggeschnitten, wie u.a. dort, wo die beiden Jungs baden gehen, auch da wurden Sequenz-Teile rausgeschnitten. Man muss sich echt fragen, welche "Genies" machen sich an so etwas zu schaffen und verunstalten einen Regie-Könner?!? Soooo was müsste von der FILM-Stiftung oder ahnlichem untersagt und VERBOTEN WERDEN, dass sich irgendwelche "Pfuscher" quasi an einem Meisterwerk "vergreifen"!!!
    User_1086317 am 13.09.2016 18:21: Die habe ich schon als Kind gesehen.
    Artax (geb. 1954) am 30.08.2016 07:42: Bei Betrachtung der DVD, hatte ich das Gefühl, das einige Szenen geschnitten waren, z. B. meine ich, dass die Szene in der Höhle, wo Indianer Joe die Kinder verfolgte, viel ausführlicher war. Hatte sonst noch jemand das gefühl? Trotzdem, Super-Vierteiler.
    Stefan_G (geb. 1963) am 13.01.2015: Es mag vielleicht rassistisch rübergekommen zu sein - spiegelt(e) aber auch die damalige Zeit wieder. Wenn man mal an "Pippi Langstrumfp" und den Negerkönig denkt...
    Stefan_G (geb. 1963) am 13.01.2015: Dafür gibt es ja die "Macht" des DVD-Recorders, um diese sog. "Fehler" per Rückspultaste festzustellen. Sicherlich gebe ich Ihnen da teilweise Recht, was die Details betrifft. Aber trotzdem - sie fielen mir eben nun mal auf!! Auch 1978 habe ich nicht so darauf geachtet, weil ich damals - mit 15 Jahren - wohl noch zu jung war. Videorecorder waren damals in den Durchschnittshaushalten auch nicht so gebräuchlich, da damals dermaßen teuer... Aber verschlungen hatte ich sie damals auch. Diese Serie gefiel mir auch besser als die Neuverfilmungen von Hermine Huntgeburth (obwohl - so schlecht fand ich die auch wiederum nicht). Ist halt Geschmackssache eben...

    Cast & Crew

    Auch interessant …