The Slap – Nur eine Ohrfeige

    The Slap – Nur eine Ohrfeige

    AUS 2011 (The Slap)
    Deutsche Erstausstrahlung: 05.09.2013 arte

    Die Serie erzählt von einem Ereignis auf einem Grillfest und den Konsequenzen aus verschiedenen Perspektiven: Ein Geschäftsmann namens Harry (Alex Dimitriades) verpasst einem fremden dreijährigen Jungen eine Ohrfeige, weil er sich ungezogen benimmt und seine Eltern ihn nicht maßregeln. Dies stellt den Ausgangspunkt der Serie über die Moralvorstellungen der australischen Mittelschicht dar. Manche Gäste sind der Meinung, dass Gewalt niemals als Erziehungsmittel angewendet werden sollte und wollen die Polizei rufen. Andere wiederum sind der Auffassung, dass unartigen Kindern notfalls auch auf diese Weise Disziplin beigebracht werden müsse. Jede der acht Episoden zeigt die Handlung aus der Sicht eines jeweils anderen Gasts der Grillparty.

    In den weiteren Hauptrollen sind Jonathan LaPaglia, Essie Davis, Sophie Lowe, Melissa George, Lex Marinos, Sophie Okonedo und Blake Davis zu sehen.

    Adaption als The Slap (2015)

    The Slap – Nur eine Ohrfeige – Kauftipps

    The Slap – Nur eine Ohrfeige – Community

    User_929455 (geb. 1978) am 02.08.2015: Leider muss man die Filmbeschreibung schon sehr genau lesen, da die Konsequenzen und Ereignisse nach(!) dem Grillfest aus der Sicht eines jeweils anderen Gasts dargestellt werden, nicht aber das Grillfest selbst. Insofern war ich schon deswegen enttäuscht weil ich sowas wie den Film '8 Blickwinkel' in Serienform erwartet hatte, sprich 8mal das Grillfest aus der jeweiligen Perspektive eines anderen Gastes mit originellem Serien-Schlusspunkt. Dass die 8 linear hintereinander (mit Zeitsprüngen) gezeigten Folgen dann halt aus der Perspektive primär eines anderen Hauptdarstellers sind ist zwar OK aber jetzt nicht sonderlich originell und storytechnisch auch nicht wirklich relevant um die ganzen gestörten Beziehungen/Familien zu zeigen was ich persönlich als das Hauptthema ansah (und nicht irgendwelche Moral- und/oder Erziehungsvorstellungen) und sehr anstrengend und deprimierend empfand. Selbst der positive Schlusspunkt der Serie der Beginn einer neuen Beziehung ist dadurch dann auch nur geheuchelt wenn man 7,5 Folgen lang zeigt wie jede Beziehung/Familie nach einigen Jahren zu Grunde geht und zerfällt.
    Stefan (geb. 1963) am 20.09.2013: Die Serie gefällt mir eigentlich ganz gut - auch weil sie von unterschiedlichen Perspektiven der Darsteller erzählt wird. Nur die Geschichte hätte man anders aufbauen können. Man hätte die Vorgeschichte der 8 Aktuere in jeweils 8 Folgen b i s zur Ohrfeige erzählen können. Und dann hätte man die gleichen Akteure n a c h der Ohrfeige bis zum Verlauf zu einem evtl. Prozess in weiteren 8 Folgen weitererzählen können...

    The Slap – Nur eine Ohrfeige – News

    Cast & Crew

    Auch interessant …