Bild: CBS
    The District – Einsatz in Washington – Bild: CBS

    The District – Einsatz in Washington

    USA 2000–2004 (The District)
    Deutsche Erstausstrahlung: 05.09.2001 VOX

    Sein Name ist Jack Mannion, er ist Polizei-Chef und seine Erfolgsstatistik ist enorm. Er drückte die Kriminalitätsrate zunächst in Boston und dann in Newark, New Jersey, um satte 50 Prozent. Jetzt ist Washington D.C. dran. Auf Wunsch der stellvertretenden Bürgermeisterin Mary Ann Mitchell – und gegen den Willen des Bürgermeisters Ethan Baker – macht sich Jack Mannion mit seinem Pressesprecher Nick Pierce von New York auf nach Washington.

    Hier erwartet ihn ein desolater Haufen korrupter und fauler Polizisten. Vor allem Deputy Chief Joe Noland, der den Posten des Polizeichefs gerne für sich beansprucht hätte, lässt nichts unversucht, um seinem neuen Chef immer wieder Steine in den Weg zu legen. Trotzdem gelingt es Mannion, ein Team ehrlicher Mitarbeiter um sich zu scharen, das seine manchmal eigenwilligen Methoden mit vollem Einsatz unterstützt. Zusammen nehmen sie den Kampf gegen Gewalt und Verbrechen in der US-Hauptstadt auf. (Text: Vox)

    Crossover mit The Agency

    DVD-Tipps von The District – Einsatz in Washington-Fans

    The District – Einsatz in Washington – Community

    Tigerente25 (geb. 2019) am 29.10.2009: Genau das liebe ich ja so an dieser Serie.Es werden nicht nur die Ermittlungsarbeiten der einzelnen Beamten gezeigt.Auch die ganz privaten Sorgen (Tod der Freundin,Scheidung,Krankheit u.s.w.)werden beleuchtet.Das zwischenmenschliche spielt dabei eine große Rolle. Gerade darum sticht diese Serie auch positiv von all den anderen ab. Erwähnenswert sind, meiner Meinung nach, auch die hervorragenden Schauspieler.Besonders gefällt mir Craig T. Nelson als Chief Jack Mannion. Seine extravaganten Schuhe und Krawatten......wou der Mann hat Mut
    Jamie (geb. 1983) am 15.09.2009: Ich habe gestern so geheult als Ella gestorben ist. Ich mocht sie zusammen mit Jack immer am meisten. Das war so eine richtige Freundschaft. Und das Jack sie wirklich liebte, hat man gestern gesehen. Es hat mich unendlich berührt, wie er in der ganzen Folge so abwesend wirkte, so unendlich traurig und dabei so authentisch. Gerade er, der sonst so ein starker und intelligenter Mann ist, der für jeden eine Schulter hat. Gestern wirkte er gebrochen und ich hätte ihn so gerne meine Schulter angeboten. Ich liebe dich Jack Mannion
    julia frank (geb. 1991) am 21.04.2009: noch ein paar monate und tage und paar episoden von meine lieblingscrime serie kommt BALD DER FINGERZEIG YEEEEEEEEEAAAAAAAHUUUUUH FREU!!!!!!!!!!!!!!!=O)
    julia frank (geb. 1991) am 28.02.2009: bald ist die dritte staffel meine lieblingsfolge ist der fingerzeig coooooooole foooooooooolgggge =)!!!!!!! =)
    Tobi (geb. 1989) am 23.12.2008: Hallo Fans der Serie, weiß jemand wie der Text im Liebesbrief den Ella in ihrem "neuen" schreibtisch gefunden hat geht? Der ist in der Folge "Alte Wunden" zuhören dort geht es um einen Obdachlosen der getötet wurde etc. etc. Würde mich freuen wenn man mir weiterhelfen könnte Lg Tobi

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    23-tlg. US-Krimiserie von Terry George und Jack Maple (The District; 2000–2004).

    Mit dem Versprechen, die Kriminalitätsrate um 50 zu senken, wird Jack Mannion (Craig T. Nelson) neuer Polizeichef in Washington und dem bisherigen Chef Joe Noland (Roger Aaron Brown) vor die Nase gesetzt. Noland versucht deshalb, den Neuen zu sabotieren. Auch der schwarze Bürgermeister Ethan Baker (John Amos) gehört zu Mannions Gegnern, Bakers Stellvertreterin Mary Ann Mitchell (Jayne Brook) hat Mannion den Job gegeben und steht weiter hinter ihm. Nick Pierce (Justin Theroux) ist Mannions Pressesprecher, Ella Mae Farmer (Lynne Thigpen), Danny McGregor (David O’Hara), Temple Paige (Sean Patrick Thomas) und Nancy Parras (Elizabeth Marvel) bilden Mannions Team. Vor allem Ella, die von den anderen bis dahin belächelt wurde, wird seine Vertraute. Mannion selbst ist ein harter Durchgreifer, der Korruption hasst. Er ist fair, menschlich, singt gerne und liebt Filme.

    Pathetische Serie, die vor allem vom überzeugenden Hauptdarsteller und seinem Zusammenspiel mit Lynne Thigpen lebte. Thigpen erlag im März 2003 einem Herzinfarkt. Im August 2001 war bereits Serienerfinder Jack Maple an Krebs gestorben.

    Vox zeigte die einstündigen Folgen mittwochs um 21.10 Uhr im Doppelpack mit der ebenfalls neuen Krimiserie CSI. Diese wurde ein durchschlagender Erfolg und lief fortan in Dauerschleife, The District kehrte nach der ersten Staffel bisher nicht ins deutsche Fernsehen zurück. Es wurden noch 66 weitere Folgen gedreht.

    Auch interessant …