Deutsche Erstausstrahlung: 08.05.2005 RTL

    In der Küche zählt Prominenz nichts! Teamgeist und Disziplin sind gefragt. Auf Starallüren nimmt Meisterkoch Rach keinerlei Rücksicht: Wer nicht spurt, bekommt eins hinter die Löffel. Denn jeden Abend warten in der Liveshow 60 kulinarisch verwöhnte, kritische und auch prominente Gäste auf ein exquisites 3-Gänge-Menü. In zwei Teams kämpfen die Hobbyköche jeden Abend um die Gunst der Gäste und des Sternekochs. Jede Mahlzeit wird kritisch von Christian Rach geprüft – nur, was seinen hohen Ansprüchen genügt, darf die Küche verlassen. Und man darf gespannt sein, wie die Promis reagieren, wenn selbst das zehnte Risotto im Müll landet oder sie wartende, hungrige Gäste besänftigen müssen. Doch die zehn wagemutigen Prominenten sind in ‚Teufels Küche‘ nicht nur den Ansprüchen des Küchenchefs ausgeliefert, sondern auch denen der RTL-Zuschauer. Denn diese stimmen per Telefonvoting ab, welcher Star zum Meisterkoch taugt. Ab der zweiten Woche fliegt jeden Tag der Prominente mit den wenigsten Anruferstimmen aus der Küche. Jeder der zehn Stars kämpft in der Küche stellvertretend für ein Charity-Projekt. Je länger er dabei ist, desto mehr Geld kommt für sein Projekt zusammen. Und nach zwei harten Wochen ist es dann soweit: Im großen Finale am 21. April treten die drei Besten gegeneinander an, denn nur eine/r kann der König / die Königin der Küche werden. (Text: RTL)

    Neue Version als Hell’s Kitchen

    DVD-Tipps von Teufels Küche-Fans

    Teufels Küche – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Reality-Gameshow mit Sonja Zietlow.

    Unter Anleitung des Spitzenkochs Christian Rach verpflegen zehn Prominente zwei Wochen lang in zwei Teams die teils ebenfalls prominenten Gäste in einem Berliner Fernsehstudio, das zu einem Luxusrestaurant umgebaut worden ist. Zuerst kochen alle so vor sich hin, nach einer Woche bestimmt das Publikum jeden Tag einen, der die Schürze abgeben muss, und am Ende den König der Küche. Die Versuchsköche waren Karl Dall, Jörg Knör, Erika Berger, Jenny Elvers-Elbertzhagen, Gülcan Karahanci, Giovanni (von der Popgruppe Bro’Sis), DJ Ötzi, Patrick Lindner, Britta von Lojewski und Anouschka Renzi. Am Ende wurde Lindner überraschend zum König der Küche gekrönt. Er ist gelernter Koch. Giovanni und Renzi waren verletzungsbedingt schon vorher ausgeschieden. Die Boulevardzeitung B.Z. titelte: Große Berliner Schauspielerin – Kollaps in TV-Show. Sonja Zietlow zitierte die Schlagzeile am gleichen Abend in der Live-Sendung und fragte enttäuscht: Warum passiert so was nie in unserer Show? Bei uns ist nur Anouschka Renzi zusammengebrochen.

    Das Format stammt aus Großbritannien, wo es erfolgreich unter dem Titel Hell’s Kitchen lief. Die deutsche Version lief weit weniger erfolgreich an 14 aufeinanderfolgenden Tagen in der späteren Hälfte der Primetime. Immer im Nachtprogramm folgte Teufels Küche – Nachschlag mit Pierre Geisensetter und interaktiven Telefonspielchen für Kandidaten zu Hause.