Tatort

Tatort

◀ zurück
2006, Folge 619–634 
weiter ▶
  • Sonnenfinsternis
    Folge 619
    Bild: MDR
    Sonnenfinsternis (Folge 619) – © MDR

    In der Leipziger Käserei Dettmer wird der Fahrer Ludwig Noack tot in der Desinfektionskammer aufgefunden. Trotz intensiver Bemühungen der Kriminaltechniker sind an der Leiche keine Spuren zu finden. Die Hauptkommissare Ehrlicher und Kain erfahren von den Inhabern des Familienbetriebes, den Geschwistern Jörg und Katharina Dettmer, dass ihr Angestellter vor kurzer Zeit von Strasser, einem Inkassoeintreiber, zusammengeschlagen worden ist. Besonders Katharina ist nun von diesem Mann als Täter überzeugt, verwickelt sich bei ihren Angaben allerdings in Widersprüche. Einen weiteren Verdächtigen präsentiert ihnen die Staatsanwältin Mitterer: Klaus Röbel, wegen des Mordes an Katharina Dettmers Tochter verurteilt, wurde am Vortag vorzeitig aus der Haft entlassen. Maßgeblich für seine Verurteilung vor sechs Jahren war die Aussage Noacks, dem er noch im Gerichtssaal Rache androhte. Ehrlicher und Kain finden Röbel in der Wohnung seiner Lebensgefährtin Vera Bednarz. Er bestreitet jedoch, Noack umgebracht zu haben. Ehrlicher nimmt Röbels Zelle, die glücklicherweise noch nicht geräumt wurde, unter die Lupe und erfährt, dass der Ex-Häftling seine Freundin Vera erst im Gefängnis kennen gelernt hat. Es stellt sich außerdem heraus, dass Röbel und Strasser sich aus dem Knast kannten und Vera Bednarz engen Kontakt zur Familie Dettmer hat. Für Ehrlicher und Kain verstärkt sich der Verdacht, dass zwischen dem zurück liegenden Verbrechen an Katharinas Tochter und Noacks Tod ein Zusammenhang besteht. Als plötzlich der Junior-Chef der Käserei, Jörg Dettmers Sohn Manuel, entführt wird, spitzt sich die Lage zu … (Text: MDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 01.01.2006 Das Erste
    MDR - Ehrlicher & Kain
  • Blutdiamanten
    Folge 620
    Bild: Das Erste
    Blutdiamanten (Folge 620) – © Das Erste

    Den feierlichen Empfang zu seinem Firmenjubiläum hatte sich der Juwelier Karl De Mestre anders vorgestellt. Das stilvolle Fest für die bessere Gesellschaft von Köln wird von Globalisierungsgegnern der Aktivistengruppe „Underworld“ gestört. Sie beschuldigen De Mestre, sein Geld mit Diamanten aus Bürgerkriegsgebieten zu verdienen. Plötzlich fällt ein Schuss. Aus nächster Nähe wird der Aktivist Andre Hesse erschossen. Die Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk übernehmen den Fall. Schnell wird klar: Hier war ein Profi am Werk. Musste Hesse wegen seines Engagements gegen die so genannten Blutdiamanten sterben? Steckt vielleicht sogar De Mestre selbst hinter dem Mord? Eine Spur führt Ballauf und Schenk in die belgische Diamanten-Metropole Antwerpen. Sie beschließen dort auf eigene Faust zu ermitteln und begeben sich damit in Lebensgefahr. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 15.01.2006 Das Erste
    WDR - Ballauf & Schenk
    WDR
    Do 02.10.
    20:15 Uhr
  • Schwarzes Herz
    Folge 621
    Bild: ORF1
    Schwarzes Herz (Folge 621) – © ORF1

    Im Landkreis Stade wird der leere VW-Bus von Bauer Schatz an einem Waldweg gefunden, über und über blutverschmiert. Schatz’ Frau, Simone, ist verschwunden. Schatz wird unter dem dringenden Verdacht, seine Ehefrau in der letzten Nacht erschossen zu haben, festgenommen. Charlotte Lindholmist angeschlagen. Noch steht sie unter dem Eindruck des Todes ihres Freundes Tobias. Tabletten helfen ihr, ihr Inneres zu betäuben und sich äußerlich im Griff zu behalten. Obwohl Schatz seine Unschuld beteuert und behauptet, die ganze Nacht volltrunken geschlafen zu haben, sieht der Fall nach einem gewöhnlichen Ehegattenmord aus. Ein Jagdgewehr ist aus seinem Waffenschrank verschwunden und er selbst hat überall erzählt, seine Frau hätte mit Scheidung gedroht. Als man jedoch die Leiche von Simone Schatz aus einem Weiher zieht und in ihrem Mund eine kloßartige Substanz entdeckt, die der Täter hineingetan haben muss, beginnt Charlotte zu ahnen, dass in den bisherigen Ermittlungen etwas übersehen wurde. In der selben Nacht wird Eva Rohde, die Charlotte kurz zuvor als Zeugin angehört hatte, nach dem selben Muster ermordet. Ein Serienmord? Sind weitere Opfer zu befürchten? Evas Schwager, den Charlotte als harmlosen Sonderling kennen gelernt und als Täter ausgeschlossen hat, gerät erneut unter Verdacht. Unter dem Vorwurf, in die falsche Richtung gearbeitet zu haben, wird Charlotte die Leitung der Ermittlung entzogen. Als sich dann aber ein dritter Mann, der Tierarzt Dr. Kehl, als vermeintlicher Täter verdächtig macht, beurlaubt man sie. Man wirft ihr vor, den Täter nicht erkannt zu haben, obwohl sie ihm bereits gegenüberstand. Zudem wird ihr Tablettenkonsum verraten. Als man den Verdächtigen Kehl tot im Wald entdeckt, wo er offenbar Selbstmord verübte, scheint der Fall endgültig geklärt. Doch Zufall und Beharrlichkeit bringen Charlotte nochmals ungeahnt ins Spiel. Charlotte Lindholm muss erkennen, welch zerstörerische Energien in unerfüllten Liebes- und Lebensträumen liegen. Erst in letzter Minute gelingt es ihr, ein fast „perfektes Verbrechen“ aufzuklären. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 22.01.2006 Das Erste
    NDR - Lindholm
  • Das ewig Böse
    Folge 622
    Bild: Das Erste
    Das ewig Böse (Folge 622) – © Das Erste

    Die Wohltätigkeitsgala im Polizeipräsidium Münster zieht eine folgenschwere Enthüllung nach sich. Bei einem Zaubertrick des Hobby-Magiers Prof. Boerne erklärt die junge Helena Stettenkamp unter Hypnose, ihr vor kurzem verstorbener Großvater sei vergiftet worden. Ein Skandal. Wurde das Familienoberhaupt der Keksdynastie Stettenkamp tatsächlich ermordet? Kommissar Thiel veranlasst eine erneute Untersuchung des Leichnams. Zur gleichen Zeit stürzt in einem Waldstück bei Münster ein junger Drachenjäger vom Himmel. Die Obduktion ergibt: Er wurde mit den gleichen Mitteln vergiftet wie der Firmenpatriarch. Wie hängen die beiden Morde zusammen? (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 05.02.2006 Das Erste
    WDR - Thiel & Boerne
    hr-Fernsehen
    Sa 11.10.
    21:40 Uhr
  • Unter Kontrolle
    Folge 623
    Bild: ORF2
    Unter Kontrolle (Folge 623) – © ORF2

    Markus Möller, Inhaber einer Event-Agentur, wird während eines Betriebsfestes, das seine Agentur für eine Versicherung ausrichtete, ermordet. Im Zuge ihrer Ermittlungen stoßen Lena Odenthal und Mario Kopper auf unsaubere Vorgänge in der Firma. Sie fragen sich, ob Möllers Bruder Jörg oder seine Mitarbeiterin und Ex-Geliebte Martina von den Betrugsabsichten wussten und Möller deshalb sterben musste. Aber auch Rike Hoffmann wirkt verdächtig. Die junge Versicherungsangestellte war die letzte, mit der Markus Möller gesehen wurde. Sie ist überaus verängstigt und nervös. Lena Odenthal findet heraus, dass Rike schon seit einiger Zeit das Opfer eines Stalkers war, der anscheinend über jeden ihrer Schritte Bescheid wusste und sie mit Anrufen und Geschenken belästigte. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen? War etwa Markus Möller der Unbekannte? Und hat Rike Hoffmann an jenem Abend beschlossen, sich gegen ihn zu wehren? (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 05.03.2006 Das Erste
    SWR - Odenthal & Kopper
  • Feuerkämpfer
    Folge 624
    Bild: Das Erste
    Feuerkämpfer (Folge 624) – © Das Erste

    Eine Serie von Brandstiftungen fordert ihr erstes Todesopfer: Die Rechtsanwältin Claudia von Brück wird erschlagen in ihrer ausgebrannten Kanzlei aufgefunden. Casstorff nimmt mit seinem Team die Ermittlungen auf – und stellt schnell fest, dass die tote Familienrechtlerin alles andere als unumstritten war. So war sie bekannt dafür, geschiedenen Männern den Umgang mit ihren Kindern zu verwehren. Doch auch im privaten Umfeld der Toten bröckelt es hinter der Fassade: Casstorff ermittelt, dass die Tochter, Mechthild von Brück, ein Verhältnis mit dem Lebensgefährten der Ermordeten hatte. Weitere Brände werden gelegt, doch noch immer gibt es keine Spur, die auf die Identität des Brandstifters hindeutet. Ein Abgleich der Dienstzeiten der Feuerwehrleute liefert keine Übereinstimmung mit den Tatzeitpunkten. Casstorff mutmaßt, dass sich der Mörder die Brandserie zu Nutze gemacht hat, um die Tat dem Brandstifter anlasten zu können. Die Ermittlungen konzentrieren sich nun auf das Feld der „Trennungsväter“, die nicht damit zurechtkommen, ihre Kinder nur wenige Stunden im Jahr sehen zu dürfen. Tatsächlich spitzt sich der Verdacht auf den Ex-Mann einer Feuerwehrangestellten zu. Doch damit ist der Mörder noch nicht gefunden … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 12.03.2006 Das Erste
    NDR - Casstorff
  • Pechmarie
    Folge 625
    Bild: WDR
    Pechmarie (Folge 625) – © WDR

    „Gib Gas!“, lautet das unmissverständliche Kommando. Als der Rechtsmediziner Dr. Joseph Roth den Tatort gerade verlassen will, spürt er den Lauf einer Pistole an seiner Schläfe. Der Mann auf der Rückbank seines Wagens meint es ernst. Zwei Maskierte hatten auf dem Parkplatz eines Kölner Luxushotels einen Juwelenhändler ausgeraubt und erschossen. Einer der beiden Täter sitzt nun in Roths Auto. Die Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk ahnen zu diesem Zeitpunkt noch nichts vom Kidnapping ihres Kollegen. Dafür erzielen sie bereits erste Fahndungserfolge. Dringend tatverdächtig ist das Pärchen Heiner Wolff und Marie Menke. Auf dem Video der hoteleigenen Überwachungskamera hat die junge Rezeptionistin Julia Hirsch ihre beiden Urlaubsfreunde wieder erkannt. Leichtfertig hatte sie ihnen von dem Stammgast mit dem wertvollen Gepäck erzählt. Sind die gestohlenen Edelsteine bereits im Umlauf? Ballauf und Schenk hören sich in der Hehler-Szene um und ermitteln im Umfeld der Verdächtigen. Dabei treffen sie auf Maries ältere Schwester Sophie Menke, eine Berufsmusikerin, die gerade von einem längeren USA-Aufenthalt zurückgekehrt ist. Doch zwischen den beiden Schwestern herrschte seit Jahren Funkstille. Und auch ein ehemaliger Freund, der Schauspiellehrer Christof Rüter, erklärt, er habe Marie schon ewig nicht mehr gesehen. Da wird im Rhein eine Frauenleiche gefunden … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 19.03.2006 Das Erste
    WDR - Ballauf & Schenk
  • Der schwedische Freund
    Folge 626
    Bild: Das Erste
    Der schwedische Freund (Folge 626) – © Das Erste

    Ein Mann liegt erschossen in einem Konstanzer Park. In seiner Brieftasche findet sich ein Pass, der ihn als Schweden ausweist. Klara Blum erbittet Amtshilfe aus Stockholm, um mehr über den Toten zu erfahren. Als die Unterstützung in Person des attraktiven Stockholmer Kriminalbeamten Bo Johansson eintrifft, stellt sich heraus, dass es sich bei dem Toten um einen prominenten schwedischen Industriellen handelt. Bo Johansson und der ermordete Sunderström haben eine gemeinsame Vorgeschichte: Sunderström war vor vielen Jahren verdächtig, den Ex-Freund von Bo Johanssons Tochter getötet zu haben, wurde aber mangels Beweisen freigesprochen. Klara findet den schwedischen Kollegen durchaus sympathisch und beteiligt ihn an den Ermittlungen. Zum Missfallen von Kai Perlmann, der sich an den Rand gedrängt fühlt, und dem Schweden eher misstrauisch gegenübersteht. Aber auch Klaras Vertrauen zu Bo gerät ins Wanken, als sie herausfindet, dass Bos Tochter in der Nähe von Konstanz lebt und kurz vor der Tat im Park gesehen wurde. Hin und her gerissen zwischen Anziehung und Misstrauen macht Klara Blum sich daran, Bo Johanssons Geheimnis zu ergründen. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 26.03.2006 Das Erste
    SWR - Blum
  • Sternenkinder
    Folge 627
    Bild: hr-Fernsehen
    Sternenkinder (Folge 627) – © hr-Fernsehen

    Was Kommissar Borowski diesmal am Tatort zu hören und sehen bekommt übersteigt auch seine Vorstellungskraft: der schwangeren Stefanie Brückner wurde kurz vor der Geburt das Baby aus dem Leib geschnitten. Die Mutter schwebt in Lebensgefahr, von dem Kind fehlt jede Spur. Frieda Jung überrascht Borowski mit der Annahme, dass es sich sehr wahrscheinlich um eine Täterin handelt. Vermutlich eine Frau, die keine eigenen Kinder haben kann, Sozial isoliert und unverheiratet. Eine kluge Analyse, doch in einem wichtigen Detail irrt Frieda Jung. Der vermeintliche Vater, Seemann und seit fünf Monaten nicht mehr zu Hause gewesen, wartet inzwischen sehnlichst darauf, dass sein Schiff in den Hafen einläuft, damit er seine kleine Familie in die Arme schließen kann. Von Dr. Sonneborn, einem Star-Gynäkologen und Experten auf dem Gebiet der Pränatalmedizin, erfährt die Polizei, dass das entführte Kind im Mutterleib behandelt wurde und ohne ärztliche Versorgung nur zwei bis drei Tage überleben wird. Sonneborn ist Borowski nicht geheuer. Als Sonneborn das inzwischen nach Zeugenaussagen angefertigte Phantombild der Täterin gezeigt bekommt, ist sich Borowski sicher, dass der Gynäkologe die Frau auf dem Bild erkannt hat. Doch der Arzt leugnet. Auch Dr. Fehlau, Assistentin von Sonneborn, scheint mehr zu wissen als sie zugibt. Die vorschnelle Erstürmung der Wohnung einer Verdächtigen, die sich als unschuldig herausstellt, bring Borowski Ärger ein. Aber er lässt sich nicht beeindrucken. Alles was zählt ist das Leben des Babys. Das Phantombild wird im Fernsehen ausgestrahlt. Wo ist plötzlich ein Baby aufgetaucht? Wer hat ungewöhnliche Beobachtungen gemacht? Borowski hat die Dimension des Falls unterschätzt, denn zwei Tage später liegt Prof. Sonneborn tot in seinem Büro in der Klinik … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 02.04.2006 Das Erste
    NDR - Borowski
  • Kunstfehler
    Folge 628
    Bild: RBB
    Kunstfehler (Folge 628) – © RBB

    Die Kommissare Till Ritter und Felix Stark müssen die Hintergründe einer Attentatsreihe aufklären. Christina Lehndorff hat Kommissar Ritter, ihren ehemaligen Freund, dringend um Hilfe gebeten: Erst wurde ein Anschlag auf das Auto ihrer Familie verübt und dann ihr Hund vergiftet. Schließlich wird Christina Lehndorff selbst Opfer eines Attentats. Ritter, dessen alte Liebe zu Christina wieder auflebt, ermittelt gemeinsam mit Stark im Umfeld der Familie. Gibt es in Christinas Insolvenzfirma unzufriedene Kunden? Hat ihr Mann Dr. Lehndorff ärztliche Kunstfehler zu verantworten? Richtig dramatisch wird der Fall, als schließlich auch noch Sophie, die 13-jährige Tochter des Ehepaars, verschwindet … (Text: RBB)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 17.04.2006 Das Erste
    RBB - Ritter & Stark
  • Revanche
    Folge 629
    Bild: SWR Fernsehen
    Revanche (Folge 629) – © SWR Fernsehen

    Gerhard Brenner wird erschossen in seinem Haus aufgefunden, Spuren eines Einbruchs gibt es keine. Brenner war verwitwet, ein pensionierter Bankangestellter, anerkannt als Trainer im Fußballverein. In den Fokus von Lena Odenthals und Mario Koppers Ermittlungen gerät zunächst sein arbeitsloser Sohn Udo. Er hat seine Eltern stets enttäuscht und trat inzwischen mit dem Vater nur noch in Kontakt, wenn er Geld von ihm wollte. Viel war aber bei dem Vater für ihn nicht zu holen. Vor ein paar Jahren allerdings wurde Brenner verdächtigt, als Informant und Auftraggeber in einen Überfall auf die Bank verwickelt gewesen zu sein, bei der er arbeitete. Zwei der Räuber wurden damals geschnappt und verurteilt, die Beute blieb verschwunden. Gerhard Brenner konnte keine Verstrickung nachgewiesen werden. Ausgerechnet am Mordtag jedoch wurde Thomas Reuter, einer der beiden Räuber, auf Bewährung entlassen. Reuter will ein neues Leben beginnen, bei seinem Stiefbruder Jochen Galowski arbeiten und sich mit seiner Frau Petra versöhnen. Thomas Reuter streitet ab, etwas mit Brenners Ermordung zu tun zu haben. Überhaupt bleibt er dabei, dass Brenner nicht in den Banküberfall verwickelt war. Doch je tiefer Lena Odenthal in den Fall Gerhard Brenner eindringt, desto deutlicher wird, dass sein Mörder die Beute aus der Bank bei ihm vermutet hat. Lena wird ihn nur finden, wenn sie das Geheimnis um den unbekannten Komplizen aufklären kann. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 23.04.2006 Das Erste
    SWR - Odenthal & Kopper
  • Außer Gefecht
    Folge 630
    Bild: Das Erste
    Außer Gefecht (Folge 630) – © Das Erste

    Undercover – fein eingekleidet als Kellner im eleganten Drehrestaurant des Münchner Olympiaturms – lauern die drei Münchner Kommissare Ivo Batic, Franz Leitmayr und Carlo Menzinger einem ehemaligen Krankenpfleger auf: Johannes Peter Peschen soll zwölf Menschenleben auf dem Gewissen haben. Es war Leitmayrs Idee, nach einem anonymen Hinweis den Gesuchten im höchst gelegenen Restaurant Münchens abzufangen – nicht zur Freude seiner beiden Kollegen. Vor allem mit Batic, der unter einer lästigen Magenverstimmung leidet, gerät Leitmayr der fragwürdigen Aktion wegen derart aneinander, dass es zum Bruch zwischen den beiden befreundeten Kollegen kommt! Aber plötzlich sind die Kommissare ihrem Ziel ganz nah: Als keiner mehr daran glaubt, kommt Peschen per Lift ins Aussichtslokal. Franz Leitmayr sieht sich in seiner Strategie bestätigt und triumphiert, als er Peschen festnimmt und ihm die Handschellen anlegt. Doch unvermittelt zerrt der Ex-Pfleger den Kommissar in den bereitstehenden Lift. Der Aufzug fährt ab – und bleibt in 80 Metern Höhe stecken. Über das Notfalltelefon erfahren Batic und Menzinger, dass Peschen Leitmayr eine Spritze gesetzt hat. Danach reißt der Kontakt zu ihm ab. Ob es Batic und Menzinger in ihrem nervenaufreibenden Wettlauf mit der Zeit gelingt, den Kollegen aus der Todesfalle zu befreien, steht in den Sternen. Die eingeleiteten Rettungsmaßnahmen laufen aus dem Ruder, und Batic macht sich zudem schwere Vorwürfe darüber, dass er sich mit Leitmayr, kurz bevor dieser mit dem unheimlichen Pfleger im Lift verschwand, zerstritten hatte wie nie zuvor. (Text: EinsFestival)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 07.05.2006 Das Erste
    BR - Batic & Leitmayr
  • Tödliches Vertrauen
    Folge 631
    Bild: ORF2
    Tödliches Vertrauen (Folge 631) – © ORF2

    Der Physiker Raimund Jacobi (Hary Prinz) wird erschossen. Kurz, bevor er seine neueste Entwicklung präsentieren wollte: einen revolutionären Werkstoff für die Herstellung von Autos. Hauptkommissar Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und sein Team finden schnell heraus, dass für den Mord nicht nur Jacobis Konkurrenten aus der Wirtschaft in Frage kommen. – Ein besonders kniffliger Fall für den österreichischen Tatort-Ermittler. (Text: Sky)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 14.05.2006 Das Erste
    ORF - Eisner
  • Stille Tage
    Folge 632
    Bild: Das Erste
    Stille Tage (Folge 632) – © Das Erste

    Manfred Schirmer (Joachim Król) ist verzweifelt. Seine Frau Anne ist auf der Fahrt vom Wochenendhaus nach Bremen spurlos verschwunden. Die Polizei nimmt die Angelegenheit zunächst nicht besonders ernst – bis Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) und ihr Kollege Stedefreund (Oliver Mommsen) den Fall übernehmen und tatsächlich Annes Leiche finden. Stedefreund verhaftet einen Täter, und er gesteht. Nur können die Kommissare keine Beweise erbringen. Neben anderen verdächtigt Inga sogar die Nachbarin, Barbara Scheuven (Karoline Eichhorn), die in Manfred verliebt ist. Barbara kommt Annes Tod schließlich nicht ungelegen. Je tiefer die Kommissare in den Fall eindringen, umso mehr verwischen sich die Grenzen zwischen Wahrheit, Lüge, Gefühl und polizeilicher Pflicht, echten und absichtlich ausgelegten Spuren. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 21.05.2006 Das Erste
    RB - Lürsen
  • Bienzle und der Tod in der Markthalle
    Folge 633
    Bild: SWR Fernsehen
    Bienzle und der Tod in der Markthalle (Folge 633) – © SWR Fernsehen

    Frühmorgens findet ein Wachmann beim Rundgang in der Stuttgarter Markthalle einen der Händler erstochen in seinem Stand liegen; neben ihm kniend sein 19-jähriger, geistig behinderter Sohn Geza mit der Tatwaffe in der Hand. Bienzle muss sich mit dem Geflecht der Marktleute auseinander setzen und kommt dahinter, dass das Opfer nicht nur Obst und Gemüse, sondern auch gestohlene Juwelen „umgesetzt“ hat. Gleichzeitig kümmert sich Bienzle um den Jungen, der nun Waise ist – die Mutter hat ihn schon lange zuvor verlassen – und nimmt ihn zu sich nach Hause. Da gerät Geza heftig mit Hannelore aneinander, die von dem Besuch keinesfalls erbaut ist. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 28.05.2006 Das Erste
    SWR - Bienzle
  • Blutschrift
    Folge 634
    Bild: MDR
    Blutschrift (Folge 634) – © MDR

    Die wohlhabende und leidenschaftliche Sammlerin antiquarischer Bücher Maximiliane Schlösser wird in ihrer Villa tot aufgefunden. Sie scheint wegen des Stichs mit einem Dolch verblutet zu sein. Für die Hauptkommissare Ehrlicher und Kain weist alles auf einen Raubmord hin. Doch Frau Schlössers Cousine und Assistentin Dr. Ursula Hertel geben an, dass in der Villa nichts entwendet wurde. Doch die Kommissare finden unter der Toten eine Farbkopie der verschollenen „Blutschrift“. Diese, so erfahren die Kommissare von Professor Berg, dem Chefbibliothekar der Deutschen Bücherei, ist ein etwa tausend Jahre altes Manuskript, das ein Benediktinermönch mit seinem eigenen Blut geschrieben haben soll. Dem alten und äußerst wertvollen Buch sagt man nach, dass es schon immer Tod und Verderben über seinen Besitzer gebracht habe. Die Obduktion ergibt, dass sich Frau Schlösser mit dem Dolch nur verletzte und durch Schläge auf den Kopf getötet wurde. Die Kommissare gehen davon aus, dass Lösung des Falls mit der begehrten „Blutschrift“ zusammenhängt. Kriminaltechniker Walter bringt die Kommissare auf die Spur von Jens Tegner, einem Buchrestaurator, mit dem die Sammlerin noch kurz vor ihrem Tod telefonierte. In dessen Wohnung findet Ehrlicher jedoch nur dessen Ex-Freundin Silke Weinrich und eine gepackte Reisetasche. Silke vermutet, dass ihr Verflossener mit seiner neuen Liebe Martina Matussek – Prof. Bergs neuer Assistentin – verreisen will. Als sich die Wollfussel, die Ehrlicher einem Pullover Tegners entnimmt, als identisch mit denen erweisen, die am Tatort gefunden wurden, leiten die Kommissare eine Fahndung nach dem tatverdächtigen Tegner ein. Aus der Villa der Ermordeten werden zudem wertvolle Bücher gestohlen und es taucht eine mumifizierte Leiche auf. Die Kommissare finden heraus, dass Silkes Weinrichs Vater, der ein kleines Antiquariat betreibt, früher in der DDR mit Hilfe seiner damaligen Assistentin Dr. Hertel Bücher in den Westen verkaufte – seine Geschäftspartnerin damals war Maximiliane Schlösser … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 05.06.2006 Das Erste
    MDR - Ehrlicher & Kain