Tatort

Tatort

◀ zurück
2005, Folge 584–601 
weiter ▶
  • Bienzle und der Feuerteufel
    Folge 584
    Bild: Das Erste
    Bienzle und der Feuerteufel (Folge 584) – © Das Erste

    Schon zwei Brände, die auf Brandstiftung zurück gingen, musste die Stuttgarter Feuerwehr in den letzten drei Monaten bekämpfen. Da kommt bei einem dritten Brand nach demselben Muster ein Mann um. Dies ruft Bienzle auf den Plan, der sich mit den Ermittlern der Brandstiftungen sofort in die Haare kriegt. Der Tote ist ein Rumäne, der offensichtlich als ehemaliger Securitate-Mitarbeiter schon zweifelhafte Meriten erworben hat und sich zuletzt als Geldeintreiber für Bauunternehmer mit der für diesen Job üblichen Härte betätigt hat. Wurde hier ein Mord begangen und als Brandstiftung mit Todesfolge kaschiert? Bei der Serie der Brandstiftungen zeigt sich jedoch immer mehr, dass dafür ein sehr spezielles Fachwissen erforderlich war. Ist der Brandstifter einer aus den Reihen der Feuerwehr? Auch hier sticht Bienzle in ein Wespennest, als er den zuständigen Leiter der Brandbekämpfung mit seinem Verdacht konfrontiert. Doch Bienzle lässt sich nicht von Amtspersonen ablenken. Bei der Lösung des Falls stößt er auf ein Familiendrama. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 02.01.2005 Das Erste
    SWR - Bienzle
    SWR Fernsehen
    So 21.12.
    23:02 Uhr
  • Die Spieler
    Folge 585
    Bild: WDR
    Die Spieler (Folge 585) – © WDR

    Der Anwalt Louis Sobeke meldet sich bei Klara Blum in der Mordkommission: Er beschuldigt den Fabrikanten Weyrauch, seine Frau umgebracht zu haben, weil sie ihr gemeinsames Verhältnis beenden wollte. Weyrauch streitet alles ab. Dann wird eine Tote am Seeufer gefunden … (Text: HR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 09.01.2005 Das Erste
    SWR - Blum
  • Dunkle Wege
    Folge 586
    Bild: Das Erste
    Dunkle Wege (Folge 586) – © Das Erste

    Eine Übung wie sie an der Polizeischule in Hannoversch Münden häufig ist: Die Studenten der P1, ambitionierte Anfänger, stellen auf ihrem Übungsgelände realitätsnah die Verfolgung eines Geiselnehmers dar. Doch am Ende des Manövers ist der Polizeischüler Gerd Lähner tot. Erschossen mit einer der FX-Übungswaffen. Den Behörden ist schnell klar, dass eine dienstliche Ermittlung in diesem Umfeld für viel Aufsehen sorgen und schwerlich zum Ziel führen wird. Man spricht offiziell von einem tragischen Unfall. (Text: BR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 16.01.2005 Das Erste
    NDR - Lindholm
  • Ein Glücksgefühl
    Folge 587
    Bild: Das Erste
    Ein Glücksgefühl (Folge 587) – © Das Erste

    Die junge Natalie, ein französisches Au-Pair-Mädchen, das bei einer Hamburger Familie zu Gast ist, wird ermordet. Mit mehr als 8.000 Euro in den Taschen findet man sie tot – an einer U-Bahnbrücke hängend. Da die Frau offenbar keinerlei soziale Kontakte in Hamburg gehabt hat, verläuft die Suche nach einem potenziellen Täter äußerst schwierig. Auch ihre deutschen Au-Pair-Eltern scheiden als Verdächtige bald aus. Dann bringt der Abschiedsbrief des Selbstmörders Bechter einen ersten Ermittlungsansatz: Er erwähnt ein schönes Mädchen namens Natalie und beschreibt es so detailliert, dass Holicek und Casstorff sich einig sind: Die Schöne muss Natalie gewesen sein. Befragungen von Personen in Bechters Umfeld führen die Kommissare in das Glücksspielmilieu Hamburgs. Doch bald wird klar, dass der Mord nicht mit den konventionellen legalen und illegalen Spielern und ihren Etablissements in Zusammenhang steht. Wieder scheinen die Kommissare in einer Sackgasse zu stecken. Neue Hinweise deuten darauf hin, dass in Hamburg eine ganz andere Dimension des illegalen Glücksspiels Menschen in ihren Bann zieht. Ein so genanntes „Würfelzimmer“ ist der ständig wechselnde Ort, an dem nicht nur über Geld, sondern über Schicksale und sogar Leben und Tod entscheiden wird. Um der Lösung des Falls Natalie auf die Spur zu kommen, muss sich Casstorff selbst auf ein gefährliches Spiel einlassen. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 30.01.2005 Das Erste
    NDR - Casstorff
  • Feuertaufe
    Folge 588
    Bild: Das Erste
    Feuertaufe (Folge 588) – © Das Erste

    Auf einem stillgelegten Industriegelände wird eine ermordete Frau gefunden. Es gibt keine Hinweise auf ihre Identität, die einzige Spur ist eine Anstecknadel mit den Initialen L.I.C. Die Hauptkommissare Ehrlicher und Kain ermitteln, dass diese für die Firma Leipziger Immobilien Consulting stehen. Der erfolgreiche Chef dieser Firma, Martin Forssell, steigert die Leistungsfähigkeit seiner ausschließlich weiblichen Mitarbeiter mit suggestiven Motivationskursen. Jede könne mit seiner Hilfe reich werden. Das Mordopfer Ricarda Nowak war auf diesem Weg nach oben, nachdem sie für Forssell im wahrsten Sinne des Wortes durchs Feuer gegangen war. Das Nachwuchstalent war beliebt, talentiert und engagiert, sagt die höfliche junge Maklerin Sabine Gerber, die Ricarda anleitete. Nicht so freundlich gehen dagegen Sabine Gerber und die Geschäftsführerin Carolin Beck miteinander um. Ehrlicher belauscht in den Büroräumen eine ihrer Auseinandersetzungen. Ein offener Kampf beginnt, der – angestachelt von Forssell – zum Ziel hat, die amtierende Geschäftsführerin zu entmachten und sie durch die jüngere Karrierefrau zu ersetzen. Als Auto, Handy und ein Koffer der Toten gefunden werden, ist klar, dass die Tote einen romantischen Ausflug geplant hatte. Wer wäre der Glückliche gewesen, der in den Genuss der verführerischen Unterwäsche kommen sollte? Ricardas letzter Telefonanruf galt der Handynummer von Forssell. Er sei ein Streuner, bemerkt Carolin Beck abfällig und sichtbar frustriert. Daraufhin stellen die Kommissare den Firmenchef zur Rede. Der will Ricarda erst nicht kennen. Dann bezeichnet er das Verhältnis zu ihr als rein sexuell. Außerdem habe er die Beziehung vor zehn Tagen beendet. Für den Tag nach Ricardas gewaltsamem Tod war jedoch ein gemeinsamer Hotelaufenthalt in Dresden gebucht. Und für die Tatzeit hat Forssell kein Alibi. Innerhalb der Immobilienfirma gibt es noch weitere auffällige Verbindungen und Schicksale, denen Ehrlicher und Kain nachgehen müssen. Den Kommissaren eröffnet sich ein Sumpf aus Lügen, Betrug, Erpressung und Ausbeutung, in den sogar Ehrlichers Freundin Frederike gezogen wird. (Text: MDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 06.02.2005 Das Erste
    MDR - Ehrlicher & Kain
  • Schürfwunden
    Folge 589
    Bild: Das Erste
    Schürfwunden (Folge 589) – © Das Erste

    Bei einem Raubüberfall auf einen Geldtransporter wird der Fahrer erschossen. Der Täter kann mit der Beute entkommen, seine vermutliche Komplizin muss aus Mangel an Beweisen wieder freigelassen werden. Ballauf und Schenk bekommen kurz darauf eine mysteriöse Postsendung. Die Kommissare machen sich auf den Weg nach Neu-Schaffrath, ein wegen des Braunkohletagebaus umgesiedeltes Dorf, wo der Brief aufgegeben worden war. In dieser Gegend gibt es nur noch wenige Bewohner, die sich der Umsiedlung trotzig entgegen stellen. Als ein junger Mann aus dem Dorf auf der Flucht vor den beiden Kommissaren in die Braunkohlegrube stürzt und tödlich verunglückt, ist offensichtlich, dass einige in dieser Nachbarschaft mehr wissen, als sie zugeben wollen. (Text: ORF)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 13.02.2005 Das Erste
    WDR - Ballauf & Schenk
  • Der Name der Orchidee
    Folge 590
    Bild: hr-fernsehen
    Der Name der Orchidee (Folge 590) – © hr-fernsehen

    Bei einem Orchideenwettbewerb auf der Insel Mainau verschwindet die kostbarste Pflanze – dafür wird im Gewächshaus ein Toter gefunden. Klara Blum begibt sich in die wundersame Welt der Orchideenzüchter und -forscher, um den Mord aufzuklären, und stellt dabei fest, dass sie es mit einer besonderen Spezies Mensch zu tun hat. (Text: HR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 06.03.2005 Das Erste
    SWR - Blum
  • Todesbrücke
    Folge 591
    Bild: Das Erste
    Todesbrücke (Folge 591) – © Das Erste

    Ein Wagen rast über die Autobahn – am Steuer ein junger Mann. Es wird eine Fahrt in den Tod: Ein Unbekannter wirft einen dicken Pflasterstein von der Brücke und trifft genau das Auto; der Fahrer verliert die Kontrolle und rast gegen einen Betonpfeiler. Ein zufällig ausgewähltes Opfer? Die Berliner „Tatort“-Kommissare Till Ritter (Dominic Raacke) und Felix Stark (Boris Aljinovic) vermuten zunächst ein tödliches Kinderspiel dahinter, doch dann wird der Fall immer verzwickter … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 13.03.2005 Das Erste
    RBB - Ritter & Stark
  • Schattenhochzeit
    Folge 592
    Bild: Das Erste
    Schattenhochzeit (Folge 592) – © Das Erste

    An dem Tag, an dem Ulrich Wahl von seiner jungen Geliebten Teresa entgegen aller Abmachungen zu Hause angerufen wird, ahnt er Böses. Und all zu schnell werden seine Befürchtungen bestätigt. Blutverschmiert und völlig aufgelöst fleht ihn die junge Kubanerin um Hilfe an. Ein Toter liegt in ihrer Wohnung, ihrem geheimen Liebesnest, er muss verschwinden. Wahl sieht sich genötigt zu handeln, denn was soll sonst werden? Die fragile Konstruktion seines Doppellebens würde mit Konsequenzen, die er nicht tragen will, in Scherben zerbrechen. Die Leiche, die Hauptkommissar Klaus Borowski zu Ulrich Wahl führt, ist aber nicht der Tote aus der Wohnung seiner Geliebten. Es handelt sich um einen Wachmann, der auf einer Baustelle des Unternehmers Wahl überfahren aufgefunden wurde. Wahls Betroffenheit hält sich in Grenzen, das registriert Borowski durchaus. Der Wachmann Bernd Ruda wurde ausgerechnet mit dem Wagen von Thorsten Brück, dem Ehemann von Teresa, überfahren. Brück war außerdem ein Angestellter in der Firma von Wahl, nun ist er allerdings verschwunden. Borowski ahnt etwas von den Zusammenhängen und hält sich an Ulrich Wahl, dem die Zähigkeit der Befragung durch Borowski spürbar auf die Nerven geht. Als Wahl dann allerdings erpresst wird, vertraut er sich dem Kommissar an: Irgend jemand gibt ihm die Schuld am Tod des Wachmanns und erpresst ihn damit. Aber wieso erzählt Wahl dem Kommissar davon? Weil er den Erpresser kennt! Seine Ehefrau Ingrid Wahl hat scheinbar schon lang akzeptiert, dass sie ihren Mann verloren hat. Was aber sollte sie nun mit dieser Erpressung bezwecken? Als Brück erstochen aufgefunden wird, glauben die Ermittler nicht mehr an eine seine Täterschaft. Wer glaubt schon an solch einen Zufall: Erst tötet Brück, dann wird er getötet?! Die Spur führt in eine Wohnung, in der Teresa gelebt haben soll. Aber die hat doch bei ihrem Mann Brück gewohnt? Und wer war der ältere Herr, der die Kubanerin regelmäßig besuchte? Die Schlinge zieht sich zu, denn schon länger wissen die Kommissare etwas, was Wahl aus der Bahn wirft. Wahl kann der Täter nicht sein, und so fühlt er sich ein letztes Mal genötigt, zu handeln. (Text: NDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 20.03.2005 Das Erste
    NDR - Borowski
  • Letzte Zweifel
    Folge 593
    Bild: ORF1
    Letzte Zweifel (Folge 593) – © ORF1

    Eine junge Frau wird erschlagen in den Rheinauen aufgefunden. Karina Cervinski wurde weder vergewaltigt noch beraubt, und es ist davon auszugehen, dass sie ihren Mörder gekannt hat. Lena Odenthal und Mario Kopper beginnen in Karinas Umfeld zu ermitteln. Ihr Ehemann Horst, Besitzer einer kleinen Metallgießerei in einem Ludwigshafener Vorort, ist tief getroffen, als er die Todesnachricht erhält. Doch innerhalb kürzester Zeit finden Lena und Kopper mehr über Karina heraus, als ihr Mann je gewusst zu haben scheint. Ein Therapeut, ein Liebhaber, sogar eine Schwangerschaft – für Cervinski angeblich alles völlig neu. Da kann Karinas esoterisch angehauchte Freundin Claudia Schmitter schon mehr berichten. Sie verweist nicht nur auf Karinas desaströses Horoskop, sie kennt auch ihren Psychotherapeuten. Doch auch Claudia weiß nicht, wer der unbekannte Liebhaber war, der bald zur Schlüsselfigur der Ermittlungen wird. Therapeut Richard Gelpke könnte bei der Analyse von Karinas seelischen Geheimnissen eine Hilfe sein. Aber zwischen ihm und Lena herrscht eine spontane Ablehnung, so dass Gelpke sich weigert, mehr als die nötigsten Informationen über die Angstneurose seiner Klientin preiszugeben. Horst Cervinski kann der sich in seiner Trauer und Eifersucht nicht mehr beherrschen und greift jeden an, den er fälschlicherweise für den Liebhaber seiner Frau hält. Aber Cervinski hat für die Tatzeit ein Alibi, er kann nicht der Mörder seiner Frau sein. In einer Sackgasse gelandet, setzt Lena sich widerstrebend noch einmal mit dem provokanten Richard Gelpke auseinander, um Hinweise auf die Persönlichkeit des Liebhabers und mutmaßlichen Mörders zu bekommen. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 28.03.2005 Das Erste
    SWR - Odenthal & Kopper
  • Der Frauenflüsterer
    Folge 594
    Bild: Das Erste
    Der Frauenflüsterer (Folge 594) – © Das Erste

    War es tatsächlich Selbstmord? Doris Röttger ist überzeugt, dass der Reitlehrer Markus Hoffschulte ihren Mann auf dem Gewissen hat. Tatsächlich bestreitet der Frauenschwarm Hoffschulte bei seiner Vernehmung durch Kommissar Frank Thiel nicht, sich mit dem Restaurantbesitzer Röttger kurz vor dessen Tod heftig gestritten zu haben. Angeblich ging es um Geld. Tatsächlich hat der Reitlehrer den Ehemann seiner ehemaligen Geliebten bei dieser Gelegenheit wohl mit Wahrheiten konfrontiert, die dieser besser nicht hätte wissen sollen … Ganz andere Probleme beschäftigen Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne. Seine knapp 18-jährige Nichte Betty tanzt ihm auf der Nase herum. Entsprechend positiv überrascht ist er, als sie auf dem angesehenen Reiterhof von Hoffschulte und seiner Frau Miriam einen Ferienjob annimmt. Sie soll sich unter anderem um das wertvolle schwarze Zuchtpferd Rasputin kümmern. Doch ausgerechnet Rasputin wird kurz darauf entführt. Als er wieder auftaucht, ist er als Deckhengst nicht mehr zu gebrauchen – er wurde kastriert – und Hoffschulte ist finanziell ruiniert. Doch außer Betty scheint niemand wirklich Mitleid mit dem Reitlehrer zu haben. Im Gegenteil: Überall, wo Boerne und Thiel sich umhören, stoßen sie auf Schadenfreude. Anscheinend ist Doris Röttger nicht die Einzige, die mit dem Herzensbrecher noch eine Rechnung offen hat. Ein Drohbrief an der Stalltür spricht eine deutliche Sprache: „Das war nur der Anfang. Du bist ein toter Mann.“ Wenig später gibt es auf dem Reiterhof eine Explosion. (Text: WDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 03.04.2005 Das Erste
    WDR - Thiel & Boerne
  • Wo ist Max Gravert?
    Folge 595
    Bild: Das Erste
    Wo ist Max Gravert? (Folge 595) – © Das Erste

    Die Ermittlungen in dem Mordfall an einem Versicherungsvertreter führen Sänger und Dellwo auf die Spuren eines gigantischen Versicherungsbetrugs. Die Geschädigten sind junge, alleinstehende Krebskranke, die alle nicht mehr lange zu leben haben. Schnell wird klar, dass zwei der Geprellten, Tom und Roman, den Mord begangen haben. Sie sind auf der Suche nach Max Gravert, dem ihrer Meinung nach Hauptschuldigen dieses Betrugs, und sie haben nichts zu verlieren. Auf der Pressekonferenz einer Selbsthilfegruppe, die den Skandal öffentlich macht und so auf legale Weise Gerechtigkeit einfordern will, lernt Dellwo die ebenfalls schwer an Krebs erkrankte Julia kennen. Sie ist mit Tom und Roman befreundet, bestreitet aber weiterhin Kontakt zu ihnen zu haben. In einer Mischung aus Mitleid und Faszination fühlt sich Dellwo zu ihr hingezogen, verstrickt sich in eine amour fou und macht Fehler. Charlotte Sänger begibt sich unterdessen ebenfalls auf die Suche nach Max Gravert. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Währenddessen hinterlassen Tom und Roman auf ihrem Rachefeldzug eine blutige Spur … (Text: MDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 17.04.2005 Das Erste
    HR - Dellwo & Sänger
  • Am Abgrund
    Folge 596
    Bild: SWR Fernsehen
    Am Abgrund (Folge 596) – © SWR Fernsehen

    Dem charmanten jungen Ben fällt es leicht, die Frauen für sich einzunehmen, vor allem jene in reiferen Jahren. Als Liebhaber vermögender Damen überredet er sie zu windigen Aktiengeschäften und macht sich dann mit dem erbeuteten Geld aus dem Staub. Seine nichts ahnende Freundin Vera, Verkäuferin in einem Juweliergeschäft, verschafft ihm Informationen über wohlhabende alleinstehende Kundinnen. Als die energische Elisabeth Hagen ihm auf die Schliche kommt, packt Ben spontan zu. Er ertränkt sein Opfer in der Badewanne und versenkt die Leiche im Hafen. Doch dort taucht sie schnell wieder auf. Während Lena Odenthal und Mario Kopper die Identität des Opfers klären und in dessen unbescholtenem Leben Hinweise auf einen geheimnisvollen Liebhaber finden, lässt Ben sich von seinem zweiten Eisen im Feuer, der großzügigen Rosemarie Baal, verwöhnen. Aber dann beginnt Vera Fragen zu stellen, ein Autohändler wird misstrauisch. Ben schmiedet Pläne zur Flucht. Als ihm auch Lena bei ihren Ermittlungen immer näher zu Leibe rückt, spitzt sich die Situation für Ben zu und er greift zu verzweifelten Mitteln. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 24.04.2005 Das Erste
    SWR - Odenthal & Kopper
  • Minenspiel
    Folge 597
    Bild: Das Erste
    Minenspiel (Folge 597) – © Das Erste

    Beim Joggen ist der Unternehmer Lars Fresinger im Kölner Stadtwald auf eine Mine getreten und verblutet. Max Ballauf und Freddy Schenk vermuten einen terroristischen Hintergrund. Deshalb schalten sich auch das LKA und der Staatsschutz unter der Leitung von Eva Bertsch in die Ermittlungen ein. Erste Hinweise auf die Tat sind schnell gefunden. Fresinger war Vorstandsmitglied der Stiftung „Land statt Minen“, und mit seiner Maschinenfirma unterhielt er intensive Geschäftsbeziehungen nach Afrika. Hier hatte er auch seine Frau kennen gelernt. Fátima Fresinger kommt aus Angola, einem nach vielen Jahren Bürgerkrieg mit Minen übersäten Land. Den Kommissaren gegenüber gibt sie sich eher verschlossen. Auch ihre Freundin, die Krankenschwester Hannah Siems, die lange in Angola gearbeitet hat, scheint mehr zu wissen, als sie preisgibt. Eine andere Spur führt Ballauf und Schenk zur „Wieland Schauff Gesellschaft für Kampfmittelbeseitigung“ und dem undurchsichtigen Sprengstoffexperten Lothar Raschke. Die Mine, die Fresinger getötet hat, war ein altes Modell, das schon lange nicht mehr produziert wird. Da schreckt ein Anruf von Fátima Fresinger die Kommissare auf. In ihrem Haus wurde ein Päckchen abgegeben – ohne Absender. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 08.05.2005 Das Erste
    WDR - Ballauf & Schenk
  • Nur ein Spiel
    Folge 598
    Bild: Das Erste
    Nur ein Spiel (Folge 598) – © Das Erste

    Werbechef Rolf Mading wird seit längerer Zeit von einem mysteriösen Fremden namens Tozcec (gesprochen: Totschek) mit genialen Textideen und Vorschlägen zu seinen Kampagnen für Politik und Wirtschaft beliefert. Doch die E-Mail-Einladung führt Mading in den Tod. Entsetzt brechen Madings Tochter Ellen und sein Schwiegersohn Michael ihren Mallorca-Urlaub ab, um ihren Vater zu beerdigen und das Erbe zu regeln. In der Agentur war der machtbesessene Chef keineswegs beliebt. Nur Gunda Laux, Madings Assistentin und Geliebte, scheint sichtlich von seinem Tod berührt zu sein. Die Münchner Kriminalhauptkommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr fahnden unter tatkräftiger Mithilfe von Oberkommissar Carlo Menzinger nach dem unbekannten Täter. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 22.05.2005 Das Erste
    BR - Batic & Leitmayr
  • Die schlafende Schöne
    Folge 599
    Bild: ORF1
    Die schlafende Schöne (Folge 599) – © ORF1

    Die Musikprofessorin Karin Landauer lässt sich nach dem Fest für den Sieger eines Geigenwettbewerbes mit dessen Bruder auf ein erotisches Abenteuer ein. Als sie aus dem Bad ins Schlafzimmer zurückkehrt, findet sie den jungen Mann ermordet vor. Nun lässt sich der Seitensprung vor dem Ehemann, einem international anerkannten Geigenvirtuosen, nicht verheimlichen. Doch diesen trifft der Umstand, dass aus der Wohnung die 300 Jahre alte Stradivari, „Die schlafende Schöne“, die seiner Frau gehört, verschwunden ist, weit härter als der Ehebruch. Kommissar Moritz Eisner glaubt nicht so recht an Raubmord und beginnt, die private und berufliche Situation des Künstlerehepaares zu durchleuchten. Bald kann er feststellen, dass die Ehe der beiden schon lange nicht mehr so glücklich ist, wie sie nach außen hin scheint. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 29.05.2005 Das Erste
    ORF - Eisner
  • Scheherazade
    Folge 600
    Bild: Das Erste
    Scheherazade (Folge 600) – © Das Erste

    Völlig verängstigt taucht eine junge Frau im Kommissariat von Inga Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) auf. Nach einer langen Nacht, kurz bevor ein Täter (Bernd Tauber) endlich gestehen will, platzt sie mitten in das Verhör. Der Täter schweigt wieder. Hauptkommissarin Inga Lürsen ist genervt und müde. Manu berichtet von einem brutalen Mord an ihrem Freund, aber Inga Lürsen glaubt ihr nicht. Für sie ist Manu (Ester Zimmering) eine Märchenerzählerin wie Scheherazade. Bereits vor Jahren hat sie Manu mit einem Geständnis überführt, für Totschlag im Drogenmilieu, und schon damals erzählte Manu oft Geschichten und nur selten die Wahrheit. Aber Manu lässt nicht locker, sie beharrt darauf, dass ihr Freund in den Terror um den 11. September verwickelt war. Nur Stedefreund – fasziniert von dieser Frau – ist bereit, sich auf ihre Behauptungen einzulassen. Er überredet Inga Lürsen, gemeinsam mit Manu zu der Wohnung zu fahren, in der die Leiche liegen soll; doch die Kommissare finden nichts – keine Leiche, keine Spuren, keinerlei Hinweise auf Manus Geschichte. Aber Stedefreund will der Geschichtenerzählerin glauben. Nur für Inga scheint der Fall ganz klar, bis plötzlich ihre alte Liebe auftaucht, und dann muss auch sie sich für eine Wahrheit entscheiden. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 05.06.2005 Das Erste
    RB - Lürsen
  • Tiefer Fall
    Folge 601
    Bild: MDR
    Tiefer Fall (Folge 601) – © MDR

    Der achtjährige Tommy Beck wird in einem Waldstück tot aufgefunden. Die tragische Nachricht vom Tod seines Sohnes erreicht Sprengmeister Holger Beck bei der Kreditbank. Er und seine Kollegen nehmen Hypotheken auf ihre eigenen Häuser auf, um mit diesem Geld ihre Arbeitsplätze zu retten. Ihrem Chef Günter Siebert, dem Besitzer des Steinbruchs, fehlen die Mittel für eine dringend notwendige Investition. Nur so kann er sich um einen Auftrag für die Großbaustelle des Leipziger City-Tunnels bewerben. Die Hauptkommissare Ehrlicher und Kain denken zunächst an ein Sexualdelikt. Doch dann stellt sich heraus, dass Tatort und Fundort nicht identisch sind. Tommy ist an Bausplitt erstickt, der in Sieberts Steinbruch produziert wird. Die Spuren des Steinbruchs an Tommys Kleidung wurden jedoch beseitigt. Und auch Tommys Schulranzen ist verschwunden. Ehrlicher ist sicher, dass darin Hinweise zur Lösung des Falls zu finden sind. Holger Beck verdächtigt unterdessen seinen arbeitslosen Schwager Dieter Fink, an Tommys Tod schuld zu sein. Die beiden haben trotz seines Verbots häufig in einem abgesperrten, gefährlichen Sektor des Steinbruchs gespielt. Dieter fühlt sich in die Enge getrieben und belastet nun seinerseits Holger Beck. Er habe eine heimliche Sprengung durchgeführt, bei der Tommy ums Leben gekommen sein könnte. Am nächsten Morgen finden Kollegen den ermordeten Holger Beck auf dem Gelände des Steinbruchs. Die Spuren führen die Kommissare ins Büro des Firmenchefs Günter Siebert, wo offensichtlich ein Kampf zwischen den beiden Männern stattgefunden hat. Ehrlicher und Kain müssen nun herausfinden, worum es bei dieser tödlichen Auseinandersetzung ging … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 12.06.2005 Das Erste
    MDR - Ehrlicher & Kain