Tatort

Tatort

◀ zurück
2000, Folge 432–446 
weiter ▶
  • Einsatz in Leipzig
    Folge 432
    Bild: NDR
    Einsatz in Leipzig (Folge 432) – © NDR

    In regelmäßigen Abständen werden in Leipzig von drei Personen Banken überfallen und ausgeraubt. Das Trio geht so geschickt vor, dass die Vermutung nahe liegt,es hätte einen Informanten bei der Polizei. Kommissar Ehrlicher und sein Assistent Kain werden aus Dresden hinzugerufen, um sich unauffällig unter den Kollegen umzuhören und herauszufinden, wer der „Maulwurf“ ist. Durch ein fehlgeleitetes Fax wissen jedoch alle bereits von der „Geheimaktion“. Sie schneiden die Dresdner Kommissare und sind empört über die Unterstellung, sie würden mit Verbrechern zusammenarbeiten. Aber auch ohne die Unterstützung der Leipziger Kollegen machen sich Ehrlicher und Kain daran, die Umstände eines erneuten Bankraubs aufzuklären. Jenny Golenhofen, die nicht zum ersten Mal Zeugin bei einem der Überfälle ist, bringt die Kommissare auf eine Spur. Sie wohnt mit ihrem Freund Frieder und dessen Bruder Bob in einer noblen Villa. Die Brüder und Jenny könnten das Gespann sein, das die Überfälle durchführt. Aber Ehrlicher und Kain können ihnen vorerst nichts nachweisen. Außerdem wollen sie den Drahtzieher hinter den Kulissen finden. Um das Vertrauen der Leipziger Kollegen zu erlangen, bietet Ehrlicher vertrauliche Gespräche an. Doch anstatt, wie erhofft, Informationen zu bekommen, wird er in einen Hinterhalt gelockt. Jemand versucht ihn zu erschießen. Nur eine kugelsichere Weste rettet ihm das Leben. Bei einem der Überfälle ist eine Streifenpolizistin zu Tode gekommen. Jenny Golenhofen leidet unter einem Trauma und will weg aus der Stadt. Sowohl Frieder als auch Bob versuchen sie umzustimmen. Als Ehrlicher und Kain sie am nächsten Tag noch einmal vernehmen wollen, ist sie mitsamt ihren Sachen verschwunden. Die Kommissare befürchten das Schlimmste. Was, wenn Jenny wirklich zu den Bankräubern gehörte? Dann hätten die Brüder sie kaum freiwillig gehen lassen. Unwillkürlich suchen Ehrlicher und Kain nun nach Jennys Leiche … (Text: NDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 02.01.2000 Das Erste
    MDR - Ehrlicher & Kain
  • Blaues Blut
    Folge 433
    Bild: NDR
    Blaues Blut (Folge 433) – © NDR

    In ihrem neuesten Fall gibt der Mord an einer jungen Fernsehjournalistin Stoever und Brockmöller ein Rätsel auf. Musste Anette Bille sterben, weil sie ein hochprofitables Show-Konzept der Konkurrenz verkaufen wollte? Unter Verdacht gerät schnell Horst Bille, der Ehemann der Toten, der zugleich auch Teilhaber der gemeinsamen Firma ist. Der skrupellose Produzent scheint ein Mann zu sein, der bereit ist, über Leichen zu gehen. Eine andere heiße Spur führt Stoever und Brockmöller in die allerhöchsten gesellschaftlichen Kreise – den Adel. Wie die Kommissare herausfinden, war das Mordopfer die Geliebte des Grafen Ehrenfried, einem Schönach und Ratau. Als Stoever und Brockmöller erfahren, dass Anette Bille schwanger war, bekommt der Fall eine neue Dimension. Sollte sie sterben, weil sie nicht Mutter des Grafenkindes werden durfte? Ehrenfrieds Ehefrau Reingard und sein Vater, Altgraf Sigbert, machen kein Hehl daraus, dass ihnen der Tod von Anette gelegen kommt. Für Stoever gilt es unter den Blaublütigen ein Geflecht von Intrigen, Eifersucht und Verrat zu entwirren. Als Ferdinand, der Neffe von Ehrenfried und zukünftige Chef des Familienclans, immer mehr ins Visier der Kommissare gerät, nimmt der Fall plötzlich eine überraschende Wendung. Stoever und Brockmöller beschließen, dem Mörder eine Falle zu stellen. (Text: HR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 09.01.2000 Das Erste
    NDR - Stoever & Brockmöller
    rbb
    Sa 13.12.
    20:15 Uhr
  • Nach eigenen Gesetzen
    Folge 434
    Bild: hr-fernsehen
    Nach eigenen Gesetzen (Folge 434) – © hr-fernsehen

    In Frankfurt wird ein Privatdetektiv von einem unbekannten Täter umgebracht. Hauptkommissar Brinkmann lässt die attraktive Rundfunkjournalistin Sonja Hold als Hospitantin an seinen Ermittlungen teilnehmen. Dabei geraten sie gemeinsam in eine mysteriöse Mordserie, die sich dramatisch zuspitzt, als die engagierte junge Frau als Geisel um ihr Leben zittern muss. „Nach eigenen Gesetzen“ ist eine neue „Tatort“-Produktion des Hessischen Rundfunks mit Gudrun Landgrebe in der weiblichen Hauptrolle. (Text: HR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 16.01.2000 Das Erste
    HR - Brinkmann
  • Der Millenniumsmörder
    Folge 435
    Bild: ORF1
    Der Millenniumsmörder (Folge 435) – © ORF1

    Auf einem freien Feld am Rand des Wienerwaldes brennt ein Wagen aus. Die Polizei entdeckt die Reste einer Leiche im Fahrzeug, um das ein Zeichen in die Erde gegraben ist. Der ungewöhnliche Fund stellt die Ermittler rund um Chefinspektor Eisner vor große Rätsel. Handelt es sich bei der ritualhaften Inszenierung um die Tat eines Psychopathen oder benutzt ein Mörder aus der Wiener Sex- und Pornoszene dieses Szenario um von seinem wirklichen Motiv abzulenken? Indizien gibt es für beide Theorien. Dann taucht jedoch in der Presse ein Foto auf, das der Mörder selbst gemacht haben muss und in einer beigefügten Erklärung werden weitere „Zeichen“ angekündigt. Der Verdacht, dass es sich um die Mordserie eines Wahnsinnigen handeln könnte, verstärkt sich. Der Verrückte glaubt offensichtlich an das nahende Ende der Welt und versucht mit seinen Taten das Böse zu bekämpfen. (Text: ORF)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 30.01.2000 Das Erste
    ORF - Eisner
  • Blüten aus Werder
    Folge 436

    Hauptkommissar Hellmann feiert Geburtstag. Nach einer zünftigen Kneipentour mit seinem Kollegen Ritter wird er auf dem Weg zur S-Bahn Zeuge eines Überfalls: Zwei Skinheads attackieren brutal die junge, dunkelhäutige Helen. Als Hellmann eingreift, wird er niedergeschlagen und verliert das Bewusstsein. Für Erich, einen jungen Obdachlosen, der Helen ebenfalls helfen wollte, endet das mutige Eingreifen tödlich: Er wird von einem der Skins zusammengetreten. Im Krankenhaus begegnet Hellmann den verstörten Eltern Lutz Weinhold und seiner Frau Maria, die Helen adoptiert haben. Obwohl Hellman krank geschrieben wird, ermittelt er zusammen mit Ritter gegen die T-ter. Nach und nach erfahren die beiden Hauptkommissare, dass der Überfall auf Helen offenbar kein Zufall war – hinter der Attacke scheint sehr viel mehr zu stecken. Zur gleichen Zeit versucht eine Gruppe von Leuten in einem verlassenen Fabrikgebäude außerhalb von Werder Tonnen schwere, verrostete Maschinen wieder in Gang zu setzen. Grabner, der Chef der Bande, plant offenbar einen spektakulären Coup. Da wird plötzlich Helen entführt und ihr Vater, der als leitender Informatiker bei den Stadtwerken arbeitet, massiv unter Druck gesetzt: Er soll im Rechenzentrum der Stadtwerke eine Energieüberlastung simulieren. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt – Ritter und Hellmann müssen Grabners Coup vereiteln und Helen retten. Jede Minute zählt! (Text: SFB)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 13.02.2000 Das Erste
    SFB - Hellmann & Ritter
  • Bittere Mandeln
    Folge 437
    Bild: WDR
    Bittere Mandeln (Folge 437) – © WDR

    Gerd Weisbach, ein wohlhabender Mittsechziger, ist tot in seiner Villa aufgefunden worden. Der Geruch von Bittermandel lässt keinen Zweifel: Der Mann starb durch Zyankali. Selbstmord oder Mord? Es spricht einiges dafür, dass sich Weisbach aus freien Stücken das Leben genom-men hat. Es gibt keine Anzeichen einer Gewalttat. Außerdem war Weisbach, wie sich später herausstellt, an Krebs erkrankt und litt angeblich unter Depressionen. Zögernd nehmen die beiden Kriminalkommissare Freddy Schenk und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) die Ermittlungen auf. Evelyn Weisbach (Renée Soutendijk), die Frau des Toten, hielt sich mehrere Wochen bereits im Ausland auf. Sie scheint ebenso aufrichtig über den Verlust ihres Mannes zu trauern wie dessen Geliebte Marion Grimm (Jana Hora), der Weisbach ein imposantes Sportstudio eingerichtet hat. Ein Vorfall aus der Vergangenheit führt die Kölner Fahnder zu weiteren Verdächtigen: Vor Jahren verletzte Weisbach bei einem Unfall einen Motorradfahrer. Axel Nehls (Markus Knüfken) ist seitdem querschnittsgelähmt, und seine Frau (Susanna Simon) war erst vor kurzem als Mitarbeiterin eines Partyservice in Weisbachs Haus. Mord aus Rache? Ballauf und Schenk sind überzeugt, dass das Rätsel um Weisbachs Tod nur gelöst werden kann, wenn Herkunft und Verbreitung des tödlichen Pulvers geklärt sind. Zumal sich die Suizide mit Zyankali in letzter Zeit häufen. Nehls Pfleger, Martin Lotz (Ralf Bauer), bringt die Kommissare auf eine heiße Spur. Er gesteht, Adressen von sterbewilligen Patienten gegen Provision vermittelt zu haben. Organisierte Sterbehilfe als lukratives Geschäft! Ist Weisbach doch freiwillig aus dem Leben geschieden? Freddy Schenk treibt den Fall auf riskante Weise voran: Er beschließt, seine Großmutter für eine „Bestellung“ einzuspannen … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 05.03.2000 Das Erste
    WDR - Ballauf & Schenk
  • Viktualienmarkt
    Folge 438
    Bild: WDR
    Viktualienmarkt (Folge 438) – © WDR

    Bei Bauarbeiten an der Bundesstraße zur Wallfahrtskirche von „Maria Gnaden“ wird ein Skelett gefunden. Die Münchner Kriminalhauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic stehen vor der schier unlösbaren Aufgabe, anhand der Knochenfunde die Umstände seines Todes zu ermitteln. Bei ihren Recherchen stoßen sie auf dem Münchner Viktualienmarkt auf die Schwestern Luise und Bernadette, die dort einen Stand mit Obst und Gemüse führen. Alles läuft eher schlecht als recht: Bernadette verspielt die Einkünfte, Luise leidet unter ihrem trinkenden Gatten Christian und dem unzufriedenen Sohn Andi. Dann holt beide die Vergangenheit ein: Vor zwanzig Jahren starb bei einem Autounfall ein Mann. Die Beteiligten, Bernadette, Luise und Christian, haben die Sache vertuscht und den Toten einfach vergraben. Doch nun ist das Skelett aufgetaucht. Während die Schwestern sich schon im Gefängnis sehen, recherchieren die Kommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic noch mühselig die Herkunft und Identität der Gebeine. (Text: HR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 12.03.2000 Das Erste
    BR - Batic & Leitmayr
  • Bienzle und der Mann im Dunkeln
    Folge 439
    Bild: hr-fernsehen
    Bienzle und der Mann im Dunkeln (Folge 439) – © hr-fernsehen

    In der Villa des Fabrikantenehepaars Jessica und Erik Steinbeck wird die Schwester Jessicas tot aufgefunden. Der Einbrecher hat die 16-jährige Tochter der Steinbecks, Sandra, entführt. Dass der Täter bereits einen Mord begangen und deshalb nur wenig zu verlieren hat, versetzt die Eltern Sandras in Panik und die Polizei in angespannte Tätigkeit. Unter Bienzles Leitung sucht eine Sonderkommission in den merkwürdig vagen Anweisungen des Täters fieberhaft nach Hinweisen auf seine Identität und das Versteck. Sandras Vater ist in doppelter Sorge. Er verschleiert wichtige Hinweise, denn er hat illegale Geschäftspraktiken zu verbergen. Der Entführer weiß, dass Steinbeck vor Jahren waffenfähiges Material in Krisengebiete verkauft hat, und will eine erneute Lieferung von ihm erpressen. Der verzweifelten Jessica und seinem Bruder Henry gesteht Erik Steinbeck die Wahrheit. Aber der Polizei enthüllt er die wahren Hintergründe nicht. Währenddessen wird der Kidnapper nervös. Er muss die Bereitstellung der Steinbeckschen Zentrifugen abwarten und in dieser Zeit Sandra verstecken und ruhig stellen. Sie wird ihm zunehmend lästig und ihr Leben immer weniger wert. Den Technikern der Soko gelingt es, das Versteck zu orten, und gegen den Flüchtenden wird eine Großaktion eingeleitet. Fast hat die Polizei ihn in der Falle – aber im letzten Moment gelingt es ihm, zusammen mit Sandra ein weiteres Mal in Stuttgarts Untergrund zu verschwinden. Erik Steinbeck macht der Polizei wegen dieser Flucht heftige Vorwürfe, den noch kann er sich nicht entschließen, Bienzle zu vertrauen. Es gelingt ihm zwar, hinter dem Rücken der Soko die Bedingungen des Entführers zu erfüllen und die Maschinen auszuliefern. Aber am mit dem Entführer verabredeten Treffpunkt wartet er vergeblich auf seine Tochter. Stattdessen sieht er sich Bienzle gegenüber. Steinbeck muss erkennen, dass sein Versteckspiel das Leben seiner Tochter erst recht in Gefahr gebracht hat. (Text: SWR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 26.03.2000 Das Erste
    SWR - Bienzle
  • Kalte Herzen
    Folge 440
    Bild: NDR
    Kalte Herzen (Folge 440) – © NDR

    Das Topmodel Amy Bell aus den USA wird in Ludwigshafen nach einem Fotoshooting Opfer eines brutalen Mordes. Alle Spuren weisen darauf hin, dass das Opfer seinen Mörder gekannt hat. Lena Odenthal und Mario Kopper beginnen, im Umkreis des Models zu ermitteln. Sie stellen fest, dass der Fotograf Marlo Trekkers, mit dem Amy Bell ein Verhältnis hatte, seit der Mordnacht verschwunden ist. Unter Verdacht gerät aber auch Amys Ehemann, der Hollywood-Star Tom Soengen. Presse und Fans überschlagen sich, als Soengen in Deutschland eintrifft. Mühsam wird der US-Star von seinem Privatsekretär Romano und Agentin Frenzy Soutter abgeschirmt. Frenzy fürchtet den Skandal. Kalt weist sie die Kommissarin in ihre Schranken. (Text: NDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 02.04.2000 Das Erste
    SWR - Odenthal & Kopper
  • Chaos
    Folge 441

    In der Vorlesung des Mathematik-Professors Simon Kannell bricht eine seiner Studentinnen zusammen. Die Polizei stellt Tod durch Vergiftung fest. Sie entdeckt außerdem einen glühenden Liebesbrief der jungen Frau an den Professor. Die Gruppe „Leib und Leben“ der Berliner Polizei mit den Kommissaren von Burg und Gertsch ermittelt in der Drogenszene und an der Universität. Bei einer Buchvernissage des bekannten Chaostheoretikers Kannell informiert von Burg den sehr verwirrt wirkenden Professor über den mysteriösen Tod der Studentin. Nach einem Streit mit seiner Frau verlässt Kannell die Vernissage und begibt sich ins Spielcasino, wo er regelmässig den Gesetzen des Zufalls auf die Spur zu kommen versucht. Er lässt sich auf eine Nacht mit Miriam ein, dem weiblichen Croupier des Casinos. Zurück in seiner Wohnung, muss Kannell feststellen, dass seine Ehefrau verschwunden ist. Er erhält Besuch von Kommissar Burg, und die beiden machen eine schreckliche Entdeckung (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 09.04.2000 Das Erste
    SFDRS - von Burg & Gertsch
  • Tödliches Verlangen
    Folge 442
    Bild: MDR
    Tödliches Verlangen (Folge 442) – © MDR

    In diesem Fall, den die Kommissare Ehrlicher und Kain in Leipzig zu lösen haben, müssen sie in einem emotionalen Sumpf aus Eifersucht und Geldgier nach einem Mörder suchen. Denn aus einem See wird die Leiche der hübschen Sabrina gefischt. Die Studentin, die in einem Tanzlokal strippte, war zuletzt von Hans-Joachim Wolff gesehen worden, der ihr Geld für eine Liebesnacht zugesteckt hatte – Geld, um das sie ihn betrog, als sie vor ihm aus dem Taxi in einen Hauseingang floh. Dasselbe Haus führt die Polizisten zu Robert Quint, in dessen Wohnung sich Sabrina offenkundig häufiger aufgehalten hatte. Der Besuch bei dem gut aussehenden Mann bringt Wesentliches ans Licht: Die junge Frau wurde hier mit einem Kaminbesteck erschlagen. Und: Der Tatverdächtige hat sich ein Pseudonym zugelegt – unter seinem bürgerlichen Namen Beauregard Belano wird er wegen Betrugs per Haftbefehl von der Polizei gesucht. Quint alias Belano gibt alles zu – nur den Mord an Sabrina nicht. Ehrlicher und Kain müssen ihn gegen eine Kaution laufen lassen. Doch mit seiner Freilassung bekommen die Ermittlungen endlich eine Eigendynamik: Quints Kaution wurde von der Molekularbiologin Prof. Dr. Christine Werrling hinterlegt, die Millionen durch ihre Patente verdiente und mit ihm eine gemeinsame Zukunft plant. Deren Tochter Nelly droht, diese Pläne zu durchkreuzen – auch sie liebt Quint. Und: Nelly kannte Sabrina, mit der sie sich vor Zeugen auf dem Flur der Universität gestritten hatte. Als sich der Kreis für die Kommissare langsam schließt, packt Quint klammheimlich seine Sachen und verschwindet aus seiner Wohnung … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 24.04.2000 Das Erste
    MDR - Ehrlicher & Kain
  • Der schwarze Ritter
    Folge 443
    Bild: NDR
    Der schwarze Ritter (Folge 443) – © NDR

    In der Arena war er immer der Gewinner. Und auch bei den Frauen hat der schwarze Ritter Louis Mercier meist den Sieg davongetragen. Zauberassistentin Zora wollte für ihn sogar ihren Mann, den Magier Magnus Jeschke, verlassen und rüstete sich schon für den gemeinsamen Ausstieg. Aber dann wird Mercier, der Star der Ritterspiele eines großen Vergnügungsparks, tot in den Kulissen der Piratenbahn gefunden. Lena Odenthal muss zum Einsatz in den Lunapark und sieht sich dort mit einem Mord ohne Spuren konfrontiert. Sie ist auf die Aussagen der Artisten aus dem Umkreis des toten Kaskadeurs angewiesen. Aber die wollen ihr nicht mehr verraten, als sie den Zuschauern ihrer Vorstellungen zeigen: die glatte Oberfläche und den schönen Schein. Niemand hat etwas beobachtet, keiner der Verdächtigen gibt seinen Groll gegen das Opfer zu. Aber hat Thierry, Bruder von Louis und von diesem immer in den Schatten gestellt, sich nicht doch gedemütigt gefühlt? War Magnus wirklich nicht eifersüchtig auf den attraktiven Louis Mercier? Und hat die Produzentin der Rittershow Frau Reiche, die sich Mercier nebenbei als Lover hielt, seine Ausstiegspläne tatsächlich gern gesehen? Parkmanager Bausch trägt noch weniger zur Klarheit bei, wird aber zusehends nervöser. Zora Jeschke wiederum kann nicht befragt werden, denn sie ist seit Merciers Todestag spurlos verschwunden, und Lena Odenthal befürchtet, dass auch Zora nicht mehr lebt. Um hinter die Kulissen zu gelangen, schleust die Kommissarin Mario Kopper inkognito als Tierpfleger ein. Kopper versucht herauszufinden, wo beim Zauberer Magnus Jeschke die Tricks aufhören und die Indizien beginnen. Und während die Verdächtigen anfangen, sich gegenseitig zu beschuldigen, findet Lena Odenthal den entscheidenden Fehler im Täuschungsmanöver des Täters. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 21.05.2000 Das Erste
    SWR - Odenthal & Kopper
  • Rattenlinie
    Folge 444
    Bild: NDR
    Rattenlinie (Folge 444) – © NDR

    Ein alter Mann wird erstochen auf einem Autobahnparkplatz bei Stillhorn aufgefunden. Der Tote wird als Otto Wissing identifiziert, ein Landarbeiter aus dem niedersächsischen Evershorst, der seit vielen Jahren im benachbarten Kloster St. Marien als Tierpfleger arbeitet. Als Stoever und Brockmöller vor Ort mit ihren ersten Ermittlungen beginnen, stellen sie schnell fest, dass der Tote als unbequemer Einzelgänger galt, der mit dem Abt des Klosters im Streit war, weil er gegen den geplanten Verkauf des Klosterberges war. Ein ungeheuerlicher Verdacht kommt auf: Hat Abt Zumbrink etwas mit dem Tod des alten Mannes zu tun? Dubios ist auch die Rolle des scheinbar ehrbaren Politikers Alfred Löhden, einem Ziehsohn des Abtes. Stoever und Brockmöller wird klar, dass sie den Fall nur lösen können, wenn sie getrennt ermitteln. Stoever wird undercover im Kloster als Bruder Paul aktiv, während Brockmöller offiziell alleine die Ermittlungen weiter führt. Stoever findet heraus, dass im Kloster einige seiner Brüder etwas zu verbergen haben. Offensichtlich hat jemand Bilder der wertvollen Dürersammlung, die im Besitz des Klosters ist, gegen Fälschungen ausgetauscht. Musste Otto Wissing sterben, weil er Zeuge des Diebstahls wurde? Hat der alte Bruder Erich etwas gesehen, der erst vor kurzem aus dem Ausland zurückkehrte und nun wie ein Einsiedler in seiner Klause lebt? Was wissen Bruder Manfred, Dürer-Experte des Klosters, und Gerd Löhden, Sohn des Politikers, die ein Liebesverhältnis verbindet? Was verschweigt der Abt? Als sich Stoever und Brockmöller zu einem Trick entschließen, um das Rätsel des Mordes zu lüften, nimmt der Fall eine überraschende Wende. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 28.05.2000 Das Erste
    NDR - Stoever & Brockmöller
  • Von Bullen und Bären
    Folge 445
    Bild: rbb
    Von Bullen und Bären (Folge 445) – © rbb

    Ritter und Hellmann werden zu einem Mord an einem Taxifahrer gerufen. Sie erfahren, dass der Fahrer Unterlagen für die Berliner Firma, die MARAM AG, transportieren sollte. Laut Börsennachrichten soll die MARAM AG auf grandiosem Erfolgskurs liegen, doch Richter und Hellmann stoßen bei ihren Ermittlungen auf Familienintrigen und Fehlspekulationen der Firmenchefin. Außerdem scheint auch deren Schwager, ein bekannter Börsenjournalist, in die Angelegenheit verwickelt zu sein. Als Ritter und Hellmann schließlich die vermissten Unterlagen der MARAM AG entdecken, erkennen sie, dass der Taxifahrer sich in einen großen Betrug einmischen wollte, was nicht nur für ihn tödliche Folgen hat. (Text: RBB)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 04.06.2000 Das Erste
    SFB - Hellmann & Ritter
  • Das letzte Rodeo
    Folge 446
    Bild: WDR
    Das letzte Rodeo (Folge 446) – © WDR

    Eine Serie von mysteriösen Überfällen erregt in der Berliner Öffentlichkeit ungewöhnliches Aufsehen. Überfallen werden vor allem Dealer und Zuhälter. Die Gruppe, die diese Überfälle verübt, nennt sich die „Prügelknaben“ und geht immer nach dem gleichen Schema vor. Die Überfallenen werden gefesselt, die Polizei benachrichtigt und das abgenommene Geld wird für einen wohltätigen Zweck gespendet. Ritter und Hellmann glauben nicht an eine Art modernen Robin Hood, sondern vermuten zu Recht hinter den Überfällen eine gezielte Aktion. (Text: RBB)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 09.07.2000 Das Erste
    SFB - Hellmann & Ritter