Tatort

Tatort

◀ zurück
1997, Folge 364–376 
weiter ▶
  • Tödlicher Galopp
    Folge 364
    Bild: MDR
    Tödlicher Galopp (Folge 364) – © MDR

    Ein Renntag auf der Dresdener Galopprennbahn. Nach dem Hauptrennen kursieren unter den Zuschauern und Wettenthusiasten Dopinggerüchte um das Pferd Feuerteufel. Als wenig später die Reiterin Agnes Demrau tot aufgefunden wird, haben sich die Kommissare Ehrlicher und Kain mit einem neuen Fall zu beschäftigen, der sich nicht nur im Pferderennsportmilieu bewegt. Die Spuren ihrer Ermittlung führen von Dresden nach Leipzig. Sehr schnell stellt sich heraus, dass es sich bei diesem Fall keineswegs nur um Wettmanipulation dreht. Ehrlicher kommt dahinter, dass die Demrau sterben musste, weil sie von einem Millionendeal um die Galopprennbahn in Leipzig erfuhr. Stück für Stück arbeitet sich Ehrlicher durch einen Sumpf von Korruption und Spekulation. Als auf ihn ein Mordanschlag verübt wird, weiß er, dass seine Gegner vor einem weiteren Todesopfer nicht zurückschrecken würden. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 29.06.1997 Das Erste
    MDR - Ehrlicher & Kain
  • Bienzle und der tiefe Sturz
    Folge 365
    Bild: NDR
    Bienzle und der tiefe Sturz (Folge 365) – © NDR

    Kommissar Bienzle macht mit seiner Freundin Hannelore und dem Pathologen Dr. Kocher eine Herbstwanderung auf der Schwäbischen Alb. Bei einer Rast müssen sie erleben, wie von einer Felswand über ihnen ein Mann herunterstürzt. Der Tote war Edwin Schimmel, Chef einer großen ortsansässigen Firma. Er war mit seiner Belegschaft auf Betriebsausflug. Zunächst deutet alles auf einen Unfall hin, doch Bienzle macht das Verhalten einiger Mitarbeiter stutzig, die gar zu eifrig diese These unterstützen. Er nimmt die Firma unter die Lupe und findet heraus, dass Schimmels Betrieb der größte Arbeitgeber in einer kleinen Stadt am Rand der Schwäbischen Alb ist. Die wirtschaftliche Situation des Unternehmens ist allerdings prekär, was unter den Mitarbeitern in letzter Zeit zu großer Unruhe geführt hat. Der Chef plante offenbar die Verlagerung der Produktion ins Ausland. Ausgerechnet davon will jedoch niemand etwas gewusst haben. Bienzle gelingt es, den Kreis derjenigen, die ein Motiv haben könnten, einzugrenzen. Dazu gehören nicht nur einige Angestellte, die Ambitionen auf die Leitung der Firma hatten, sondern auch die Frau des toten Chefs, die ihren Geliebten, Christian Steinhoff, zum Geschäftsführer beruft. Eigentlich gehört dieser Fall gar nicht in Bienzles Zuständigkeit, doch trotz aller guten Vorsätze, endlich einmal für Hannelore etwas Zeit zu haben, beißt er sich in dem Fall fest und handelt sich damit ein Problem ein, für das er so schnell keine Lösung finden wird. Hannelore, die nicht zum ersten Mal darüber enttäuscht ist, dass Bienzle das Berufliche über das Private stellt, ist diesmal tief verletzt und lässt sich von Dr. Kocher trösten. Mit seiner Eifersucht heizt Bienzle das zunächst harmlose Geplänkel zwischen den beiden noch an und provoziert so eine Affäre. Seine Beziehung zu Hannelore gerät damit völlig aus den Fugen. (Text: MDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 06.07.1997 Das Erste
    SDR - Bienzle
  • Der Tod spielt mit
    Folge 366
    Bild: MDR
    Der Tod spielt mit (Folge 366) – © MDR

    Maskierte überfallen nachts einen Imbissstand. Zurück bleibt ein ausgebrannter Wagen und ein Toter. Und es gibt keine Zeugen und keine brauchbaren Spuren. Kommissar Ehrlicher und sein Assistent Kain vermuten Schutzgelderpressung. Warum verweigert Bachmann, der Bruder des Toten und Mitinhaber des Imbissstandes, die Zusammenarbeit mit der Polizei? Kennt er die Täter, oder gibt es andere Gründe für sein Schweigen? Die Ermittlungen führen die Kommissare in den Kreis jugendlicher Footballspieler und ihrer Cheerleaders. Sie sind jung und wollen mehr vom Leben. Der Polizei sind sie nicht unbekannt. Doch dann wird einer von ihnen ermordet. Kommissar Ehrlicher und sein Assistent Kain vermuten einen Zusammenhang zu dem Überfall. Der Verdacht scheint sich zu bestätigen, als auch auf Arno ein Mordanschlag verübt wird. Doch Bachmann, der Hauptverdächtige, hat ein Alibi. Die Vermutung, dass er den Tod seines Bruders rächen will, lässt sich nicht bestätigen. Kommissar Ehrlicher beginnt zu ahnen, dass der Tod des Imbissstandbesitzers nichts mit den beiden anderen Mordanschlägen zu tun hat. Doch wer aus dem Kreis der Footballspieler hat für die beiden Anschläge ein Motiv? (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 27.07.1997 Das Erste
    MDR - Ehrlicher & Kain
  • Schlüssel zum Mord
    Folge 367

    Auf einer Berliner Großbaustelle wird Heinz Bachmann, Angestellter der privaten Wachschutzfirma Argus, im Dienst erschossen. Man munkelt, dass er in dunkle Geschäfte mit illegalen Arbeitern auf der Baustelle verstrickt sei, diese mit der Drohung, sie anzuzeigen, erpresst habe. So taucht sehr schnell der Verdacht auf, dass Bergmanns Mörder auch im Umfeld der ausländischen, illegalen Arbeiter zu suchen ist, zumal rumänische illegale Arbeiter in der Mordnacht verschwanden und nicht mehr an ihrem Arbeitsplatz aufgetaucht sind. Die Ermordung Bachmanns erregt die Öffentlichkeit und bringt den ganzen Geschäftszweig der Security-Firmen ins Zwielicht. Das kann ganz und gar nicht im Sinne der Branche liegen, wo ein guter Ruf und Seriosität bereits das halbe Geschäftskapital bedeuten. Berk, Vorsitzender des Interessenverbandes der Berliner Wachschutzunternehmen, ist um Schadensbegrenzung bemüht. Er lässt sogar seine guten Beziehungen zu Roiters Vorgesetztem Huber spielen, um den Verdacht auf die verschwundenen Arbeiter zu verstärken und so den Fall auf schnelle, elegante Weise vom Tisch zu bekommen. Doch als die beiden Berliner Kommissare Roiter und Zorowski Bachmanns Domizil durchsuchen, dämmert ihnen, dass der „schwarze Sheriff“ auch im größeren Stil als Erpresser aufgetreten sein könnte: Der Zustand seiner Wohnung deutet darauf hin, dass jemand vor ihnen nach belastendem Material gesucht hat, größere unregelmäßige Geldeingänge auf Bachmanns Konto stützen diese Annahme … Und was weiß Bachmanns Geliebte, die Prostituierte Chantal, von dessen dubiosen Geschäften? Eine Frage, der nicht nur Roiter, sondern auch Berk, der zwischenzeitlich auf eigene Faust recherchiert, bei einem persönlichen Besuch in Chantals Etablissement nachgeht … Eine Leiche, die aus dem Berliner Wannsee geborgen wird, bringt Roiter und Zorro schließlich auf die richtige Spur: Bei der Untersuchung des Toten befördert Pathologin Dr. Frühauf einen verrotteten Motorradschlüssel aus seinem Magen, den das Opfer kurz vor seiner Ermordung verschluckt hatte – wohl um der Nachwelt einen Hinweis auf seinen Mörder zu hinterlassen. Der Fund ist der „Schlüssel zum Mord“, denn er beweist, dass der Tote aus dem See und der ermittelte Besitzer des Motorradschlüssels Rainer Toplitz, Inhaber der Berliner Wachschutzfirma Argus und Chef des ebenfalls ermordeten Bachmann, miteinander zu tun hatten. Rasch können die beiden Kommissare auch die Wasserleiche identifizieren: Es ist Martin Rauch, Drogendealer aus Frankfurt und leiblicher Vater von Toplitz’ angenommener Tochter Tanja … Doch wie hängen die Morde an Rauch und Bergmann zusammen? Roiter und Zorro heften sich an die Fersen von Rainer Toplitz, um Licht ins Dunkel zu bringen und beunruhigen mit ihren Ermittlungen Toplitz’ Ehefrau Regina und seine Tochter Tanja außerordentlich. Die Luft wird dünn für den Chef der Argus, das Netz scheint sich um Rainer Toplitz zuzuziehen … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 10.08.1997 Das Erste
    SFB - Roiter & Zorowski
  • Geld oder Leben
    Folge 368

    Bei einem Banküberfall wird der Kurier einer Geldtransportfirma von Bankräubern in der Schalterhalle erschossen. Der unscheinbare Kassierer Schubart nutzt das allgemeine Tohuwabohu und tauscht in einem vermeintlich unbeobachteten Moment die gerade angelieferten vollen Geldkoffer gegen leer aus. Die beiden Bankräuber stürmen mit den leeren Koffern und ohne Beute davon, während Schubart die Tageslieferung von 850.000 DM verschwinden lässt und am Abend in seiner Wohnung versteckt. Doch dann bekommt er ungebetenen Besuch: Der Bankräuber Kalster dringt in Schubarts Wohnung ein, um sich die Beute zurückzuholen. Bei einem Handgemenge stürzt Kalster aus dem Fenster und schlägt auf dem Bürgersteig vor Schubarts Haus auf. Schubart nutzt die Dunkelheit der Nacht, um die Leiche Kalsters in die Spree zu werfen. Als der Tote geborgen wird, identifizieren die beiden Berliner Kommissare Roiter und Zorowski diesen als Mitarbeiter der Geldtransportfirma, die am Tag des Überfalls die Bank mit den gesuchten 850.000 DM belieferte. Doch wer war sein Komplize? Eine Frage, die auch Schubart stark beschäftigt: Könnte nicht seine junge, topattraktive Kollegin, Fräulein Schneider, die ihm, dem mausgrauen Schubart, neuerdings Avancen macht, der zweite gesuchte Bankräuber sein? Doch auch die macht sich so ihre Gedanken: Könnte nicht der kreuzbrave Schubart die Bankräuber um ihre Beute gebracht haben? Beide umlauern sich – und verlieben sich ineinander. In einem Berliner Parkhaus kommt es nach einer Auseinandersetzung mit Filialleiter Steinhoff, der auch hinter der Beute her ist, zum Show-down für das ungleiche Paar: Schubart und Schneider müssen sich entscheiden – Geld oder Leben! (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 07.09.1997 Das Erste
    SFB - Roiter & Zorowski
  • Der Teufel
    Folge 369
    Bild: SWR Fernsehen
    Der Teufel (Folge 369) – © SWR Fernsehen

    Der Mordanschlag auf den jungen wendigen Polizeiobermeister Richard Ertl, genannt Richy (Martin Gruber), der bei einem Routinestreifengang angeschossen wird und kurz darauf stirbt, versetzt nicht nur die Kollegen seiner Dienststelle in Trauer und Besorgnis. Richys Tod krempelt auch das Leben seines besten Freundes Christian Spindler (Sebastian Feicht) völlig um. Die beiden Polizisten aus dem bayerischen Umland bildeten ein eingespieltes Streifenwagen-Team, das einander sowohl beruflich als auch privat half, sich in der teuren Großstadt München mit ihrem mies bezahlten, gefährlichen Polizisten-Job so gut wie möglich über Wasser zu halten. Kurz bevor Richy stirbt, bittet er Christian noch eindringlich, unbedingt etwas für ihn wegzuwerfen und niemandem davon zu erzählen. Christian entdeckt, dass sein Freund Richy offenbar in lebensgefährliche Machenschaften verwickelt war und deshalb sterben musste. Der Dienststellenleiter Rudolf Lehner, genannt Rudi (Sepp Schauer), kümmert sich zwar um ihn, aber es ist niemand da, dem Christian die Wahrheit sagen kann, auch nicht seiner Kollegin Margret (Anne-Marie Bubke). Den beiden Kriminalhauptkommissaren, Ivo Batic (Miro Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl), ganz auf einen langweiligen Routine-Wochenenddienst eingestellt, stehen knochenharte Ermittlungsarbeiten bevor, denn der Polizistenmord versetzt die Bevölkerung durch Stimmungsmache der Medien in Hysterie. Sie stehen unter dem Druck, den Fall so schnell wie möglich aufzuklären, müssen sich bei der Rekonstruktion des Tathergangs mit den widersprüchlichsten Zeugenaussagen auseinander setzen und sich obendrein mit den Pressevertretern abplagen. Doch Batic und Leitmayr kommen trotz aller Widerstände der Lösung des Falls näher und ziehen dabei ein immer enger werdendes Netz um Christian. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 14.09.1997 Das Erste
    BR - Batic & Leitmayr
  • Eiskalt
    Folge 370

    Eiskalter Mord in einem Berliner Nobelhotel: Gerade als sich seine Geliebte Petra Schächter, Ehefrau des Kantors der Gemeinde, für ein Schäferstündchen im Bad frisch macht, wird Religionslehrer Grün im Hotelzimmer ins Jenseits befördert. Während Roiter und Zorro zunächst den eifersüchtigen, gehörnten Ehegatten Sebastian Schächter ins Visier nehmen, ergibt sich bald eine zweite, heiße Spur. Weil die Klimaanlage ihres Liebesnestes ausgefallen war, hatte das Paar gleich nach der Ankunft im Hotel mit einem zuvorkommenden, freundlichen Herrn die Hotelzimmer getauscht. Der entpuppt sich als Professor Jasper Conrad, Fachmann für Müllrecycling, und ist in Berlin, um vor hochrangigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft ein neues Verfahren vorzustellen. Die neue Kaltmahltechnik, bei der Müll vereist und dann zerkleinert wird, macht Verbrennungsanlagen und Mülldeponien überflüssig. Das Müllkartell ist aufgeschreckt und fürchtet um seine lukrativen Geschäfte. Ist Grün lediglich das Opfer einer Verwechslung und starb im falschen Zimmer für den Professor? Nach einem weiteren Anschlag auf den Professor ist klar, dass dieser in höchster Gefahr schwebt. Roiter und Zorro nehmen sich nun verstärkt die Herren des Müllkartells vor, die nach außen hin als geschäftliche Konkurrenten auftreten, sich aber zu internen Absprachen treffen. Währenddessen bereitet der umtriebige Professor den Coup seines Lebens vor. Er kann einen Scheich als Geldgeber für eine Pilotanlage gewinnen. Höchste Zeit für seine Gegner, ihn aus dem Verkehr zu ziehen. Sie schicken ihm einen Killer ins Labor. Dorthin ist auch Sebastian Schächter unterwegs, der herausgefunden hat, dass seine Frau Petra gleich nach dem Verlust ihres Geliebten Grün eine ernsthafte Liaison mit dem Professor eingegangen ist. Blind vor Wut will er den Rivalen im Labor zur Rede stellen … (Text: RBB)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 28.09.1997 Das Erste
    SFB - Roiter & Zorowski
  • Willkommen in Köln
    Folge 371
    Bild: WDR
    Willkommen in Köln (Folge 371) – © WDR

    Max Ballauf, ehemals bei der Kripo Düsseldorf, ist Leiter eines Einsatzkommandos der amerikanischen Drogenfahndung geworden. Sein Team soll zwei international agierende Drogenbosse überführen. Köder ist die als Prostituierte getarnte Eileen, Ballaufs Kollegin und Freundin. Die Aktion wird ein „Erfolg“, den Eileen mit ihrem Leben bezahlt. Ballauf kehrt daraufhin nach Deutschland zurück und kann eine Stelle als Hauptkommissar bei der Kripo Köln antreten. Dort wird er jedoch sehr kühl empfangen. Ein schwieriger Fall beschäftigt ihn und seinen Kollegen Freddy Schenk sofort. Im Rhein ist die Leiche eines ehemaligen Polizisten gefunden worden, der zuletzt bei einem privaten Wachschutz arbeitete. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich um einen Racheakt der Drogenszene handelt, denn Garry Busch, Chef des Wachdienstes und ehemaliger Kriminalbeamter im Drogenkommissariat, scheint einen Privatkrieg gegen die Drogenmafia zu führen. Busch genießt große Anerkennung unter seinen ehemaligen Kollegen, obwohl die Busch-Truppe in dem Ruf steht, besonders rüde vorzugehen. Ballauf ist Busch gegenüber skeptisch. Das handelt ihm nicht gerade die Sympathien seiner neuen Kollegen ein. Aber er kann seine Ahnungen bestätigen … (Text: MDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 05.10.1997 Das Erste
    WDR - Ballauf & Schenk
  • Bombenstimmung
    Folge 372
    Bild: WDR
    Bombenstimmung (Folge 372) – © WDR

    Der Sportlehrer Hans Ziemann, angeklagt wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung von Abhängigen, ist nach einem Freispruch an seinen Arbeitsplatz zurückgekehrt. Ein Fernsehteam erwartet ihn auf dem Schulhof zu einem Interview. Als Ziemann das Schulgebäude verlässt, explodiert eine Bombe. Ziemann kommt ums Leben. Ballauf und Schenk von der Kripo Köln ermitteln nach allen Seiten. Sie befragen auch Kathrin Stein, das Mädchen, das Ziemann angezeigt hatte. Kathrin reagiert äußerst abweisend; für die Tatzeit hat sie ein Alibi. Erste Ergebnisse der Spurensicherung: Die Bombe war aus einfachem Schwarzpulver hergestellt. Ziemann ist durch einen Genickbruch – die enorme Druckwelle hatte ihn gegen die Wand geschleudert – ums Leben gekommen. Und: In der Tasche, in der die Bombe deponiert war, gab es zwei Zünder. Der Bericht über die Explosion ist inzwischen im Fernsehen gelaufen. Anbieter des Videos ist die Firma Grimme TV. Die Kommissare registrieren mit Erstaunen, dass Paul Grimmes Frau Helga in Kathrins Klasse unterrichtet. Kathrin stand bereits mehrfach bei Grimme vor der Kamera, zum Beispiel für einen Bericht über „Gewalt an Schulen“. Und schon wieder werden Ballauf und Schenk zum Tatort gerufen: Hubert Kamphofen, als Schüler ein „Überflieger“, als Verehrer von Kathrin auf verlorenem Posten, hat sich das Leben genommen. Sein Abschiedsbrief gibt Aufschluss darüber, dass er die Bombe gebaut hat. Für Schenk ist der Fall klar, aber Ballauf vermutet, dass Kamphofens Geständnis nur die halbe Wahrheit ist. Licht ins Dunkel der Ermittlungen bringen erst die Akten zum Ziemann-Prozess: Der Lehrer war freigesprochen worden, weil er für die Tatzeit ein Alibi vorweisen konnte – und das hatte ihm ausgerechnet seine Kollegin Helga Grimme gegeben. Ballauf und Schenk ahnen, dass sie den Schlüssel zur Aufklärung der Tat in den Händen haben … (Text: WDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 12.10.1997 Das Erste
    WDR - Ballauf & Schenk
  • Nahkampf
    Folge 373
    Bild: WDR
    Nahkampf (Folge 373) – © WDR

    Die Umstände sind verhängnisvoll: Ein Mann in Zivil klettert mitten in der Nacht über den Kasernenzaun. Er wird angerufen, ein Warnschuss wird abgegeben, dann nimmt der Wachhabende sein Ziel ins Visier: einen jungen Leutnant, der leise und unerkannt die Kaserne verlassen wollte. Hauptkommissarin Lena Odenthal ermittelt. Zu glatt und zu schnell ist alles geschehen. Lena entdeckt +einen tödlichen Plan hinter den Zufällen. Eine atemberaubende Inszenierung, die den Leutnant das Leben kostete. Darin verwickelt: die Frau, die ihn liebte, aber einem anderen gehört; der Bataillonskommandeur, ein Meister lautloser Manöver; und die Kameraden, die zu ahnungslosen Handlangern des Todes werden … (Text: MDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 19.10.1997 Das Erste
    SWF - Odenthal & Kopper
  • Undercover-Camping
    Folge 374
    Bild: NDR
    Undercover-Camping (Folge 374) – © NDR

    Hamburg im Frühling: Hauptkommissar Stoever drückt völlig entnervt die Schulbank. Er will seine Englischkenntnisse vertiefen, um mit seiner neuen Flamme, der Londoner Kommissarin Sally Braxton, besser „Süßholz“ raspeln zu können. So sieht es jedenfalls der eifersüchtige Kollege Brockmöller. Da kommt der Leichenfund auf einem Campingplatz gerade recht, und Brockmöller muss Stoever nicht lange überreden, die Schule zu schwänzen. Der Preis: Stoever soll sich inkognito als Barpianist Paul R. Gründel unter den merkwürdigen kleinen Haufen von Dauercampern mischen, um Licht in den Mordfall zu bringen. Zum harten Kern dieser Gesellschaft gehören der Platzwart und ehemalige Polizist Böhlich, sowie dessen Lieblingsstreitpartner Robert Wagner, fanatischer Öko- und Brokdorf-Veteran. Auf dem Platz wohnt ebenfalls die attraktive Anthropologin Dr. Gina Schmitt. Ihre Feldforschung in Sachen Dauercamper treibt sie bis ins Bett eines ihrer männlichen Forschungsobjekte. Während Brockmöller offiziell ermittelt, sucht Stoever nach möglichen Motiven. In den Mittelpunkt des Interesses rückt dabei auch die Ex-Geliebte des Mordopfers: Sofie, ein haltloses junges Mädchen, das von Fricka mütterlich umsorgt wird. Ebenfalls bemüht um Sofie ist der angebliche Deutschlehrer Kott, der auf dem Campingplatz sein Unwesen treibt. Der Gang der Ermittlungen stockt und eine weitere Mordtat kann nicht verhindert werden. Doch dann ziehen sich die Fäden zusammen – mit einem für alle überraschenden Ergebnis! (Text: RBB)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 02.11.1997 Das Erste
    NDR - Stoever & Brockmöller
  • Bluthunde
    Folge 375

    Als die Florettfechterin Petra Nickel bei einem Bungee-Sprung tödlich verunglückt, überneh-men die Kriminalhauptkommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr sofort die Ermittlungen. Auf dem Gelände der Bungee-Anlage treffen sie einen Bekannten von Batic, den Videoreporter Hendrik Graf. Gierig, einen möglichst reißerischen Beitrag zu verfassen und zu verkaufen, ist dieser immer dann zur Stelle, wenn ein Unglück passiert. Grafs Sohn Oliver, der für seinen Freund und Bungeeanlagen-Pächter Mike und dessen Freundin Linda dort arbeitet, wird als Zeuge zum Unfallhergang befragt. Als kurze Zeit später beim privaten Lokalsender Isar-TV, für den Hendrik Graf regelmäßig Beiträge liefert, ein Amateurvideoband, das den Todessturz zeigt, gesendet wird, werden Batic und Leitmayr misstrauisch. Kurze Zeit später sendet Isar-TV einen offensichtlich inszenierten „Live- Beitrag“ von randalierenden Hooligans. Leitmayr ist überrascht, als sich sein Partner Batic für Hendrik Graf einsetzt, der mehr über den wahren Täter zu wissen scheint, als er zugibt. Schließlich errät er den Grund: Batic hat seinen ehemals besten Freund mit dessen Frau Ruth Salina betrogen, die jetzt Chefredakteurin bei Isar-TV ist, und fühlt sich seitdem mitschuldig an Grafs Lebenskrise. Batic bietet sich sogar als Chauffeur an, als Graf der Führerschein entzogen wird. So werden sie gemeinsam Zeuge eines weiteren inszenierten Unfalls, bei dem ein LKW von der Fahrbahn abkommt. Schließlich ordnen Leitmayr und Batic eine Hausdurchsuchung bei Isar-TV an. Die Schlinge um den skrupellosen Sensationsreporter zieht sich immer enger, als beim Sender eine Videokassette mit Bildern des LKW-Unfalls gefunden wird. Als während der von Ruth Salina moderierten Nachrichtensendung ein Videobeitrag aus gleicher Quelle, mit der Ankündigung eines Anschlags auf einen Schnellzug auftaucht, bleibt Leitmayr und Batic nur wenig Zeit, um die Katastrophe zu verhindern und den Fall zu lösen. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 21.12.1997 Das Erste
    BR - Batic & Leitmayr
  • In flagranti
    Folge 376
    Bild: RBB
    In flagranti (Folge 376) – © RBB

    Mitten in der Nacht wird Hauptkommissarin Inga Lürsen in den Bungalow der Familie Broders gerufen: Nicole Broders hat ihren Mann tot in der Sauna gefunden. Hämatome an Peter Broders Oberkörper deuten allerdings darauf hin, dass Herzversagen allein nicht seinen Tod herbeigeführt haben kann. Während Nicoles Abwesenheit muss irgend jemand die Tür der Sauna versperrt und anschließend alle Spuren beseitigt haben, da sich überhaupt nichts Verwertbares finden lässt. Doch wer könnte Interesse an Peter Broders Tod gehabt haben? Etwa der Einbrecher, der davon ausging, allein im Haus zu sein? Oder gab es Probleme im Leben des erfolgreichen Geschäftsmannes Peter Broders, die seine trauernde Witwe absichtlich verschweigt? Sollte die glückliche Kleinfamilienidylle nur Fassade gewesen sein? Inga Lürsen hat bald den Verdacht, dass Nicole und Achim Keitel, ihr Geliebter, mit der Tat zu tun haben. Doch beide haben ein Alibi und entlasten sich gegenseitig. Sollte den beiden das „perfekte“ Verbrechen gelungen sein? Aber da ist noch der achtjährige Jan, um den sich Inga kümmern muss. Der sensible Junge braucht ihre Hilfe, weil er mit dem Tod seines Vaters allein nicht fertig wird. Plötzlich ist Jan verschwunden. Nicht nur Inga und ihr Team, sondern auch Achim suchen nach ihm. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt: Inga Lürsen und Stefan Stoll müssen den Jungen finden, bevor ein weiteres Verbrechen geschieht. (Text: MDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 28.12.1997 Das Erste
    RB - Lürsen