Tatort

Tatort

◀ zurück
1995, Folge 301–322 
weiter ▶
  • Tod eines Polizisten
    Folge 301
    Bild: NDR
    Tod eines Polizisten (Folge 301) – © NDR

    Tiefe Bestürzung bei der Hamburger Polizei. Der junge Polizist Holger Witt wird nachts im Streifenwagen erschossen. Sein Kollege Klaus Schuster hat nur fadenscheinige Erklärungen für seine Abwesenheit im Fahrzeug. Harte Arbeit beginnt für die beiden Hauptkommissare Paul Stoever und Peter Brockmöller. Da ist der Punk Hasso, der am Tatort gesehen wurde und von der Rechtsanwältin Martina Dörfel gedeckt wird. Doch für Stoever ist Hasso ein wichtiger Zeuge und er setzt alles daran, ihn zu finden. Seine unkonventionelle Vorgehensweise bringt ihm jedoch viel Ärger mit seinen Vorgesetzten ein, die Hasso gern als Täter hätten. Im Zuge der Ermittlungen stoßen die Kommissare aber auch auf brisante Indizien, die vermuten lassen, dass der Mörder sogar in den eigenen Reihen zu suchen ist. Doch mit diesen Vermutungen machen sich die beiden bei ihren Kollegen nicht gerade beliebt. Aber Stoever lässt sich nicht beirren und entdeckt so manchen schwarzen Flecken auf Schusters Weste, zum Beispiel seine guten Beziehungen zum Rotlichtmilieu. Und dann ist da noch sein Verhältnis zu einer Frau, die eine gewisse Vorliebe für Polizisten hat … (Text: MDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 01.01.1995 Das Erste
    NDR - Stoever & Brockmöller
  • Ein ehrenwertes Haus
    Folge 302
    Bild: MDR
    Ein ehrenwertes Haus (Folge 302) – © MDR

    Dresden. Es ist ein ungewöhnlicher Fall, zu dem Ehrlicher und Kain gerufen werden. In einem ganz normalen gut bürgerlichen Dresdner Mietshaus wird der Musiker Steiner tot in seiner Badewanne gefunden. Selbstmord? Ehrlicher und Kain ermitteln, wissen bald, dass es Mord war, und kommen allmählich hinter das Geheimnis des Hauses. Erst vor kurzem hat es seinen Besitzer gewechselt, und Vermeier, der neue Besitzer, mochte Steiner, den aus der Bahn geworfenen Musikus, ganz und gar nicht. Doch damit steht er nicht allein da. Denn wie sich herausstellt, hatte in diesem ‚ehrenwerten Haus‘ bis auf die alte Rebecca Schwarzkopf, die mit ihren 20 Katzen eine Wohnung im zweiten Stock bewohnt, fast jeder andere Hausbewohner ein Motiv, Steiner zu töten. Im Zuge der Ermittlungen verliebt sich Kain in Jo, die ältere Tochter von Walter Lohr, was sich als folgenschwerer Fehler erweist. Zwar haben Kain und Ehrlicher am Ende nur einen Täter, aber Schuld am Tod des Steiner sind sie bis auf Rebecca alle. (Text: WDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 08.01.1995 Das Erste
    MDR - Ehrlicher & Kain
  • Eine mörderische Rolle
    Folge 303
    Bild: hr-Fernsehen
    Eine mörderische Rolle (Folge 303) – © hr-Fernsehen

    Frank Langer ist als Serienheld „Cooper“ ein absoluter Fernsehstar. Der Frankfurter Hauptkommissar a. D. Leo Felber hält es daher für völligen Unsinn, als sein Enkel Robert behauptet, er habe durchs Fenster gesehen, wie „Cooper“ nachts in einer gegenüberliegenden Wohnung eine junge Frau umbrachte. Er ahnt nicht, dass Roberts vermeintliche Fantastereien den kleinen Jungen in tödliche Gefahr bringen. – Rainer Bärs spannender „Tatort“-Film mit Heinz Schubert in der Hauptrolle, eine Produktion des Hessischen Rundfunks, spielt auf originelle Weise mit verwirrenden Wechselwirkungen zwischen der Bilderwelt des Fernsehens und der Wirklichkeit. (Text: HR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 19.02.1995 Das Erste
    HR - Felber
  • Die Kampagne
    Folge 304
    Bild: SWR Fernsehen
    Die Kampagne (Folge 304) – © SWR Fernsehen

    Im Stadtwald wird die Leiche eines kleinen Jungen gefunden. Er wurde Opfer eines Gewaltverbrechens. Hauptkommissarin Lena Odenthal soll den Fall lösen. Unterstützt wird sie dabei von Stefan Tries, ihrem Assistenten. Die Mutter des toten Jungen, Silke Tennenbaum, ist erfolgreiche Chefin einer großen Werbeagentur. Die Werbefrau misstraut der Polizei, schaltet eine Privatdetektei ein und startet eine skrupellose Werbekampagne mit Plakaten, Spots und Rundfunkdurchsagen. Und dabei bleibt es nicht: Ein Sponsor steigt ein, weitet die Kampagne bundesweit aus. Es werden TV-Spots und Auftritte in Reality-Shows geplant. Silke Tennenbaums Medienspektakel scheint erfolgreich zu verlaufen. Nach kaum drei Tagen können ihre Privatdetektive den vermeintlichen Täter präsentieren. Die Werbeagentur und der Sponsor triumphieren. Die Polizei ist blamiert; für die Öffentlichkeit ist der Fall geklärt. Doch Lena Odenthal ermittelt weiter. (Text: SWR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 05.03.1995 Das Erste
    SWF - Odenthal
  • Endstation
    Folge 305
    Bild: WDR
    Endstation (Folge 305) – © WDR

    Kommissar Markowitz wird von einem Anwalt gebeten, sich um Harald Schäfer, einen jungen Mann, zu kümmern, der ihn zwingen wollte, seine von ihm getrennt lebende Frau zur Rückkehr zu bewegen und das laufende Scheidungsverfahren einzustellen. Doch Schäfer verliert die Nerven: Er nimmt Markowitz als Geisel und verlangt, Frau und Kind zu ihm zurückzuschicken. (Text: RBB)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 12.03.1995 Das Erste
    SFB - Markowitz
  • Mordnacht
    Folge 306

    Der Kunstauktionator Hall (Klaus Jürgen Wussow) ahnt nicht, dass er den Bock zum Gärtner macht, als er den Privatdetektiv Leo Fellner beauftragt, seine Frau zu observieren. Elli Hall (Esther Schweins) war früher Tänzerin, musste aber ihre Karriere unterbrechen, als sie ein Kind erwartete. Sie lebte mit ihrer kleinen Tochter Angie bei ihrer Schwester Traudel, bis sie Hall kennenlernte, und die beiden heirateten. Der ältere Mann liebt sie leidenschaftlich und fürchtet zugleich, die attraktive junge Frau an einen anderen zu verlieren. Genau das bahnt sich an, als Elli Hall dahinterkommt, dass ihr Mann den Detektiv auf sie angesetzt hat. Fellner gefällt ihr, und sie bändelt mit ihm an; als der Detektiv den Auftrag zurückgeben will, und Hall gesteht, dass er sich in dessen Frau verliebt hat, erschlägt dieser ihn in einem maßlosen Wutausbruch. Die Leiche versteckt er in seinem Magazin, um sie später im Main zu versenken. Tags darauf eröffnet Elli ihrem Mann, dass sie ihn verlassen und zu Fellner ziehen will. Hall beschwört sie vergeblich, bei ihm zu bleiben. Am nächsten Morgen wird Elli in einem Waldstück nahe einer Sexbar erstochen aufgefunden. Da sie ihre Papiere bei sich hat, lässt sie sich schnell identifizieren. Kommissar Brinkmann übernimmt die Ermittlungen. Von Hall erfährt er, dass seine Frau Schmuck im Wert von mehreren 100.000 Mark mit sich nach, als sie ihn verließ. Da der Schmuck verschwunden ist, liegt zunächst der Verdacht nahe, Elli sei Opfer eines Raubmords geworden; allerdings spricht dagegen, wie der unbekannte Täter sie zugerichtet hat. Eine erste Spur weist in die Striptease-Bar, die Elli in der Mordnacht aufgesucht hatte … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 26.03.1995 Das Erste
    HR - Brinkmann
  • Im Herzen Eiszeit
    Folge 307
    Bild: hr-fernsehen
    Im Herzen Eiszeit (Folge 307) – © hr-fernsehen

    Elf Jahre Haft – so lautete das Strafmaß für Reinhard Kammermeier für den Überfall auf eine Münchener Nobelboutique, bei der ein Wachmann zu Tode kam. Reinhard hat die Namen seiner damaligen Komplizen, die wie er selbst aus der Münchener Anarchoszene kamen, standhaft verschwiegen. Als er nun aus dem Gefängnis freikommt, reagieren seine alten Freunde panisch. Für Reinhard scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Doch die Kumpel von einst haben den Idealen von einst längst abgeschworen. Oliver ist jetzt Regisseur einer Game-Show, Rick besitzt ein schickes Motorradhaus und Reinhards ehemalige Freundin Anett hat sich mit einer Freizeitagentur selbständig gemacht. Reinhard findet sich in dieser veränderten Welt nicht mehr zurecht. Da wird Cheesy, der damals ebenfalls zur Clique gehörte, ermordet. Und ein zweiter Anschlag, diesmal auf Oliver, schlägt fehl. Die beiden Hauptkommissare der Münchener Mordkommission, Franz Leitmayr und Ivo Batic, übernehmen den Fall. Alles sieht nach einem gezielten Rachefeldzug Reinhards aus. Für Leitmayr, soeben zum „Polizisten des Monats“ gekürt, werden die Ermittlungen zur besonderen Belastungsprobe. Bei seiner Einstellung hatte er verschwiegen, dass er früher selber Kontakte zu Reinhard und seiner Clique unterhielt. Aber nicht nur die Mordkommission interessiert sich für den früheren Rebellen. Auch die junge Journalistin Susanne Koron, die vorgibt, ein Buch über Reinhard schreiben zu wollen, heftet sich an seine Fersen. Doch erst als die Kommissare die Untersuchungen zum Mord an dem Wachmann wieder aufnehmen, kommen die wahren Hintergründe ans Licht. (Text: MDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 02.04.1995 Das Erste
    BR - Batic & Leitmayr
  • Die schwarzen Bilder
    Folge 308
    Bild: WDR
    Die schwarzen Bilder (Folge 308) – © WDR

    Professor Eschen, Leiter einer psychiatrischen Klinik, wird in seinem Wagen erdrosselt aufgefunden. In seiner Tasche befinden sich Flugkarten für ihn und seine Frau Marie nach Berlin. Bei ihren Recherchen im Umfeld des Toten stoßen Kommissar Flemming und seine Kollegin Miriam Koch auf desolate Familienverhältnisse: zwei abweisende Töchter, die auf makabre Art und Weise auf den Tod des Vaters reagieren, eine tablettensüchtige Haushälterin und schließlich die Ex-Frau des Toten, die als Modedesignerin in Paris lebt, sich gerade zur Präsentation ihrer Kollektion in Düsseldorf aufhält und nicht im mindesten die Absicht hatte, Eschen nach Berlin zu begleiten. Flemming kann sich der Faszination dieser Frau nicht entziehen, obwohl die Welt, in der Marie Eschen lebt, alles andere als die seine ist. Flemming beobachtet Maries vergebliche Versuche, sich ihren Töchtern zu nähern. Er findet schließlich heraus, dass ihre Trennung von Eschen eine Flucht war, Marie jedoch unter der Gewissheit leidet, ihre Kinder geopfert zu haben. Marie präsentiert Flemming einen möglichen Täter: Dr. Tall, den Kollegen ihres Mannes, der in der Tat höchst verdächtig ist. Tall hatte illegale Experimente mit psychisch Kranken durchgeführt und musste damit rechnen, dass sein Partner ihn anzeigen würde, denn Eschen war im Besitz von Video-Kassetten, die diese Experimente dokumentierten. – Doch da gibt es noch andere Kassetten aus dem Besitz des Verstorbenen, sehr private Filmaufnahmen, die Marie unbedingt vor Flemming verbergen möchte und die der Schlüssel zu einer Familientragödie sein könnten … (Text: WDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 17.04.1995 Das Erste
    WDR - Flemming & Koch
  • Bienzle und der Mord im Park
    Folge 309
    Bild: SWR Fernsehen
    Bienzle und der Mord im Park (Folge 309) – © SWR Fernsehen

    In Stuttgart geht ein Mörder um, der es auf jene abgesehen hat, die am äußersten Rand der Gesellschaft leben: die Obdachlosen und Penner. Unter Bienzles Leitung wird eine Sonderkommission eingerichtet, nachdem im Schlosspark die dritte Leiche gefunden wird. Hanna Mader, eine ehrgeizige SOKO-Beamtin, wird ihm zur Seite gestellt. Während Bienzle bei den Obdachlosen Ermittlungen durchführt, wird er Zeuge eines weiteren Mordversuchs an der Pennerin Anna. Gemeinsam mit seinem Freund und Kollegen Horlacher gelingt es Bienzle, den mutmaßlichen „Pennermörder“ zu stellen. Andreas Kerbel, ein Computerfreak, hat über Monate den Park beobachtet und das Verhalten der Penner und der ermittelnden Polizei in seinem Computer festgehalten. Dennoch leugnet Kerbel, der Täter zu sein. (Text: SWR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 07.05.1995 Das Erste
    SDR - Bienzle
  • Tödliche Freundschaft
    Folge 310
    Bild: NDR
    Tödliche Freundschaft (Folge 310) – © NDR

    Der Biologe und Wissenschaftler Joachim Kronberg wird in einer Hamburger Bunkerruine erschossen aufgefunden. Über die schwerreiche Mutter, die in einem Sanatorium außerhalb Hamburgs wohnt, erfahren die Hauptkommissare Stoever und Brockmöller, dass ihr Sohn mit der Pflegerin Ingrid befreundet war und sie ein Kind von ihm erwartet. Zu einem Gespräch zwischen Ingrid und den Kommissaren kommt es nicht mehr. Sie verunglückt tödlich bei einem Autounfall. Die Ermittlungen ergeben, dass die Mutter Kronbergs ihr Vermögen in eine dubiose Kapitalanlagefirma investiert hat. Spielt das Schicksal der ebenfalls schwangeren Pflegerin Else, die sich vor Ingrids Tod umbrachte, eine Rolle? Was weiß der Leiter des Heimes, Dr. Beuck? Erst als Stoever und Brockmöller von missgebildeten Embryos erfahren und zugleich Details aus Kronbergs wissenschaftlicher Vergangenheit herausfinden, stellen sich beklemmende Zusammenhänge her. (Text: WDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 21.05.1995 Das Erste
    NDR - Stoever & Brockmöller
  • Rückfällig
    Folge 311

    Im traditionsreichen Stadtbernerischen Flussbad Marzili findet ein Kind die Leiche eines jungen Mädchens. Ganz offensichtlich ist sie vor oder nach ihrem Tod – inmitten des sommerlichen Badebetriebs – brutal mißhandelt worden. Der Tat dringend verdächtigt wird Manuel Bossert, der als Hilfsgärtner im Marzilibad arbeitet. Nach Entdeckung der Toten flüchtet er ans andere Ufer der Aare. Der zuständige Bademeister Rolf Zehnder alamiert die Polizei und beruhigt die Badenden. Der eilends zum Tatort herbeigerufene Kommissar Philipp von Burg wird mit höchst abstoßenden Tatsachen konfrontiert: Der flüchtige Manuel hatte bereits vor sechs Jahren ein Mädchen ermordet – am gleichen Ort. Loredana Castelli, Manuels Psychiaterin, beteuert allerdings, daß es sich damals um einen Unfall gehandelt habe. Aus diesem Grunde hatte man Manuel nicht ins Gefängnis, sondern in eine Psychiatrische Heilanstalt gesteckt. Seit ein paar Wochen erst ist er wieder in Freiheit. Von Burgs Mitarbeiter, Wachtmeister Markus Gertsch, hält dem entgegen, daß Manuel damals einen äußerst widerlichen Mangel an Unrechtsbewußtsein gezeigt habe, was ihn als erneuten Sexualtäter besonders verdächtig mache. Zudem, so Gertsch, sei es höchst erfreulich, der Untersuchungsrichterin, Frau Dr. Isabelle Schlegel, kaum sei sie fünf Minuten im Amt, bereits den mutmaßlichen Täter servieren zu können. Manuel Bossert selbst flieht in der Not zu seiner Mutter Lydia. Ausgerechnet am heutigen Tag hat sie den Buschauffeur Jo Andermatt geehelicht. Ausgelassen kommt das Brautpaar soeben von der Ziviltrauung zurück und will im kleinen Kreis, zusammen mit ihren Nachbarn, weiterfeiern. Manuel stört diese Zweifamilienhaus-Idylle trotz gegenseitiger Abmachung, einander in Ruhe zu lassen. Lydia glaubt seinen Beteuerungen, das Mädchen nicht umgebracht zu haben. Aber Jo jagt ihn aus dem Haus, nicht ohne ihm vorher Geld gegeben zu haben. Unterdessen ergibt die genauere Untersuchung der Leiche, dass ihr schwere Verletzungen zugefügt worden sind, die eher auf einen rituellen Mord schliessen lassen. Kommissar von Burg und Loredana Castelli kommen sich durch die Ungereimtheiten des Marzilibad-Mordfalls näher, insbesondere, da Loredana eine wissenschaftliche Arbeit über sexuelle Störungen am Fallbeispiel von Manuel Bossert verfaßt hat. Zehnder, der Marzili-Bademeister, zitiert Wachtmeister Gertsch zu sich und legt ihm nahe, den flüchtigen Manuel so schnell wie damals, vor sechs Jahren, zu fassen. Er kann nicht verstehen, daß die Behörden in der Zwischenzeit offenbar so lasch geworden sind und einen Sexualmörder nach so kurzer Zeit wieder auf freien Fuß gesetzt haben. Auch die Nachbarn von Lydia und Jo distanzieren sich plötzlich – sie wollen nicht mit Verwandten von Mördern und Vergewaltigern unter einem Dach wohnen, machen auch kein Hehl aus ihrer Abneigung. Die allgemeine Spannung in Bern steigt, und als Manuel brutal zusammengeschlagen wird, liegt die Vermutung nahe, dass hier die Lynchjustiz am Werk ist. Trotzdem ist Kommissar von Burg überzeugt, daß jemand anders der eigentliche Marzilibad-Mörder ist. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 05.06.1995 Das Erste
    SFDRS - von Burg & Gertsch
  • Falsches Alibi
    Folge 312
    Bild: MDR
    Falsches Alibi (Folge 312) – © MDR

    Kommissar Ehrlicher möchte es nicht für möglich halten: In der idyllischen Stadt Freiburg ist ein Mord geschehen. Allerdings wird dies nicht die einzige böse Überraschung bleiben, mit der sich Ehrlicher bei der Arbeit an diesem neuen Fall konfrontiert sieht. Dabei zeichnet sich sehr schnell ein möglicher Täterkreis ab, denn der Tote, Steffen Kemper, war bei der Polizei kein unbeschriebenes Blatt. Als Autoknacker hatte er einen gewissen unrühmlichen Ruf aufzuweisen. Kemper wurde erschossen. Seine Leiche entdeckte man auf einem Parkplatz. Wurde Kemper von einem Rivalen aus dem Weg geräumt oder hat sich vielleicht ein Autobesitzer zur Wehr gesetzt? Als Ehrlicher bei seinen Ermittlungen darauf stößt, dass Kemper auch im Schutzgeldgeschäft aktiv war, führt ihn diese Spur in die Kneipe seines Sohnes. Plötzlich gerät Ehrlicher unter Druck, denn zahlreiche Indizien sprechen dafür, dass auch Tommi, sein Sohn, der Mörder von Kemper sein könnte. Fieberhaft sucht Ehrlicher nach Beweisen, die seinen Sohn entlasten. In dieser Situation tut er etwas, was er niemals für möglich gehalten hätte, er deckt vor Kain nicht alle Karten auf. Sein Motiv ist klar. Ehrlicher befürchtet, dass ihm der Fall entzogen wird. Kain aber spürt, dass etwas faul ist, und so wird die Jagd nach dem Mörder zur Zerreißprobe einer Freundschaft. (Text: WDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 18.06.1995 Das Erste
    MDR - Ehrlicher & Kain
  • Tod eines Auktionators
    Folge 313
    Bild: WDR
    Tod eines Auktionators (Folge 313) – © WDR

    Der Auktionator Johann Kampenrath, spezialisiert auf den Handel mit Militaria, bereitet eine Versteigerung von Objekten aus dem Nachlaß des umstrittenen deutschen Kolonisators Carl Peters vor. Als Kampenrath in seinem Büro tot aufgefunden wird – erstochen mit dem attraktivsten Stück der Sammlung, dem Dolch des Afrikareisenden – schließt die Kripo auf Raubmord, denn sowohl die Tatwaffe als auch andere wertvolle Stücke sind verschwunden. Kommissar Flemming und seine Kollegin Miriam Koch finden heraus, daß Kampenraths Schwester Cornelia in einer nahezu inzestuösen Beziehung mit dem Verstorbenen gelebt hat. Gibt es da möglicherweise ein Motiv? In Verdacht gerät aber auch eine Gruppe von Studenten, die eine Protestkundgebung gegen die Geschäftemacherei mit diesem grausamen Teil deutscher Geschichte geplant hatten. Flemming spürt den gestohlenen Dolch schließlich im Hinterzimmer eines Trödlerladens auf, wo sich ergraute Militaria-Sammler gegenseitig überbieten, um in den Besitz des Corpus delicti zu kommen. Die entscheidende Wende erfährt der Fall jedoch durch die Ex-Frau des Verstorbenen, die aussagt, daß Kampenrath wieder Kontakt zu ihr aufgenommen hatte und seine Schwester verlassen wollte. Also doch ein Mord aus Eifersucht? Cornelia Kampenrath verblüfft die Kripo mit ihrer Aussage: Es war Selbstmord, von ihr als Raubmord getarnt, um in den Besitz der Lebensversicherung ihres Bruders zu kommen. Aber Flemming spürt, daß das nicht die ganze Wahrheit sein kann. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 25.06.1995 Das Erste
    WDR - Flemming & Koch
  • Mordauftrag
    Folge 314
    Bild: hr-Fernsehen
    Mordauftrag (Folge 314) – © hr-Fernsehen

    Sybille Kral hasst ihren Mann Kurt und will ihn umbringen lassen. Ihr Mordauftrag bringt sie in Teufels Küche. Die gedungene Killerin treibt ein berechnendes Doppelspiel, das sich für die betrogene junge Frau verhängnisvoll auswirkt. Iris Berben spielt die weibliche Hauptrolle. (Text: HR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 09.07.1995 Das Erste
    HR - Brinkmann
  • Bienzle und die Feuerwand
    Folge 315
    Bild: NDR
    Bienzle und die Feuerwand (Folge 315) – © NDR

    Die Ermittlungen in einem für Stuttgarter Verhältnisse eher unüblichen – Mordfall – ein Reiseleiter wird mit einem Giftpfeil aus einem Blasrohr getö tet – führen Kommissar Bienzle zu einer einflussreichen Organisation, die sich „Kirche der wissenden Gedanken“ nennt. Ihr Ziel ist es, Schlüsselpositionen in wichtigen Bereichen von Politik und Wirtschaft zu besetzen. Als Bienzle Hinweisen nachgehen will, dass die „Kirche der wissenden Gedanken“ Verbindun gen zu einem südamerikanischen Rauschgiftkartell unterhält, stößt er auf ei nen anscheinend unüberwindbaren Gegner. Am Ende hat Bienzle zwar einen Fall gelöst, aber als Sieger kann er sich nicht fühlen. (Text: SWR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 16.07.1995 Das Erste
    SDR - Bienzle
  • Herz Ass
    Folge 316
    Bild: WDR
    Herz Ass (Folge 316) – © WDR

    Der totgeglaubte Abenteurer Hugo Brandstätt kehrt aus Neukaledonien in seine Heimatstadt Düsseldorf zurück. Als kurz nach seiner Ankunft sein früherer Geschäftspartner Paul Martens ermordet aufgefunden wird, setzt sich Kommissar Flemming auf Brandstätts Spur. Brandstätt hält sich im Haus seiner Ex-Frau Pia auf, die nach seinem Verschwinden vor 15 Jahren Martens geheiratet hatte. Elfie, Pias Tochter aus ihrer Ehe mit Brandstätt, hatte allen Grund, ihren Stiefvater zu hassen. Nachdem sie nun aber erfährt, unter welchen Umständen der so oft herbeigesehnte Vater seinerzeit Frau und Kind verließ, liefert sie Brandstätt, zutiefst verletzt, der Polizei aus. (Text: WDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 30.07.1995 Das Erste
    WDR - Flemming & Koch
  • Die Freundin
    Folge 317

    Beim Versuch, die Leiche des Filmproduzenten Maximilian Brockmann im Donaukanal zu versenken, wird Hans Hubalek von der Polizei überrascht. Zur Tat kann er nicht mehr befragt werden, er stirbt an einem Herzinfarkt. Der Fall scheint klar zu sein: Hubaleks Tochter Fanny war die Geliebte Brockmanns und auch die Alleinerbin – doch sie hat für die Tatzeit kein Alibi. Aber da gibt es auch noch eine geheimnisvolle Freundin von Fanny, die der Schlüssel zur Lösung des Falles sein könnte. (Text: ORF)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 13.08.1995 Das Erste
    ORF - Fichtl
  • Der König kehrt zurück
    Folge 318
    Bild: NDR
    Der König kehrt zurück (Folge 318) – © NDR

    Harry Mucher ist aus dem Knast getürmt und taucht wieder in der Kiez-Szene auf. Das schafft Unruhe bei „alten Freunden“, vor allem bei Jochen Rakuscha, der Mucher damals nach einem Diamantenraub prellte. Kurze Zeit später wird Mucher erneut verdächtigt. Diesmal geht es um Mord. Die Kommissare Stoever und Brockmöller, die den Fall übernommen haben, ermitteln allerdings mit unterschiedlichen Intentionen: Während Stoever Mucher nicht für einen Killer hält, glaubt Brockmöller immer noch, dass Mucher beim damaligen Bankraub seine junge Kollegin und Freundin, die Polizistin Verena Becker, erschossen hat. Im Laufe der Ermittlungen stoßen die Kommissare auf den 16-jährigen Jan, der bei seiner Mutter lebt, der Prostituierten Kirsten. Jan verehrt Harry Mucher und sieht in ihm den großen Helden. Als er erfährt, dass dieser sein Vater ist, wünscht sich der Junge die Rückkehr Muchers auf den Kiez, als großen König, der er damals war. Er begreift nicht, dass Mucher inzwischen ein kranker Mann ist und nur noch seine Ruhe will. Dann geschieht ein weiterer Mord, und für Stoever und Brockmöller heißt es jetzt, das Schlimmste zu verhindern. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 17.09.1995 Das Erste
    NDR - Stoever & Brockmöller
  • Bomben für Ehrlicher
    Folge 319
    Bild: MDR
    Bomben für Ehrlicher (Folge 319) – © MDR

    Bombendrohung in Dresden. Während die Polizei nach dem Sprengsatz sucht, überfallen am anderen Ende der Stadt zwei Männer die Filiale einer Bank. Ein anonymer Anrufer meldet sich, aber nur, um sich über Ehrlicher lustig zu machen. Er scheint den Kommissar zu kennen. Was dieser anfangs noch für den schlechten Scherz eines Kollegen hält, wird zu einem gefährlichen Spiel. Versucht sich etwa auf diese Weise jemand an ihm zu rächen? Ein weiterer Überfall geschieht, und wieder entkommen die Gangster. Für Ehrlicher steht fest, dass es zwischen den anonymen Anrufen und den Überfällen einen Zusammenhang gibt. Ein dritter Banküberfall geht schief. Einer der Männer wird verhaftet, sein Komplize flüchtet mit einem 10-jährigen Jungen als Geisel. Wie erwartet meldet sich der Unbekannte per Telefon bei Ehrlicher. Diesmal aber mit der Absicht, seinen beiden Komplizen aus der Patsche zu helfen, denn nur diese beiden Männer kennen den Bombenleger. Nur über sie ist es möglich, den Mann zu fassen. Ehrlicher weiß das, versucht auf seine Art, den Fall zu lösen, anerkennend, dass der Anrufer ein Mann ist, der aufs Ganze geht und ihn hasst bis auf den Tod. (Text: WDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 01.10.1995 Das Erste
    MDR - Ehrlicher & Kain
  • Eine todsichere Falle
    Folge 320

    Dupeyron stellt sicherheitstechnische Anlagen her und hat seine Fabrik mit den eigenen Erfindungen zu einer quasi uneinnehmbaren Festung ausgebaut. Vincent, ein ehemaliger Angestellter, will sich für seine Entlassung rächen und dringt mit einem Trick in die Firma ein, um auf diese Weise den guten Ruf von Dupeyrons Sicherheitstechnik zu schaden und gleichzeitig an Unterlagen zu kommen, die den Fabrikbesitzer als Waffenschieber entlarven. Er überwältigt den Nachtwächter und trifft dabei unverhofft auf dessen Freundin Lena, die der junge Mann entgegen aller Vorschriften hereingelassen hat, um sich mit ihr zu unterhalten. Vincent überwältigt auch sie, nicht ahnend, dass Lena zuvor ihren Vater, Kommissar Palu, telefonisch über die Geschehnisse informiert hat. Als die Polizei vor der Firma auftaucht, nimmt Vincent Lena und ihren Freund als Geisel. Nach langwierigen Verhandlungen und einigen Ermittlungen außerhalb der Firma gelingt es Palu, den Fall zu lösen. Er kann Vincent überwältigen, die Geiseln befreien und Dupeyron wegen Waffenschieberei festnehmen. Zwielichtige Figur ist und bleibt Dupeyrons Frau Karla, eine geheimnisvolle und gefährliche Frau, die mit Vincent nur deswegen ein Verhältnis eingegangen ist, um ihren Mann zu demütigen. Auch Vincents Eindringen in die Firma war ihre Idee. Doch Intrigantentum bleibt bekanntlich nicht nur in diesem Fall ungestraft. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 15.10.1995 Das Erste
    SR - Palu
  • Blutiger Asphalt
    Folge 321
    Bild: hr-fernsehen
    Blutiger Asphalt (Folge 321) – © hr-fernsehen

    In der Waschküche eines Münchner Mietshauses wird eine junge Frau erstochen aufgefunden. Die Hausbewohner und der Verlobte der Toten verdächtigen den exzentrischen Ingenieur Herman, der kurz vor ihrem Tod heftig mit der Ermordeten geflirtet haben soll. Herman selbst sieht sich hingegen als Opfer einer Intrige, durch die jemand versucht, an die Pläne seiner neuesten Erfindung zu kommen. Das Patent könnte Millionen wert sein. Als auch noch bei ihm eingebrochen wird, rastet der cholerische Erfinder aus. Hauptkommissar Batic ist mehr und mehr von der Schuld Hermans überzeugt, während sein Kollege Leitmayr eher skeptisch ist. Aber auch der Verlobte der Toten kommt als Täter in Frage, der den beiden Kommissaren allerdings sensationelle Neuigkeiten präsentiert … (Text: MDR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 12.11.1995 Das Erste
    BR - Batic & Leitmayr
  • Frau Bu lacht
    Folge 322
    Bild: hr-fernsehen
    Frau Bu lacht (Folge 322) – © hr-fernsehen

    Der Konditor Mauritz wird erschossen. Nachdem die beiden Hauptkommissare der Münchner Mordkommission Ivo Batic und Franz Leitmayr an der Arbeitsstelle von Mauritz keine verwertbaren Hinweise finden, wird seine thailändische Ehefrau Sita zur Hauptverdächtigen. Sita war vor zweieinhalb Jahren von dem Eheinsti tut „Flügel“ vermittelt worden. Ihre fünfjährige Tochter Soey hat sie mit in die Ehe gebracht. Nach dem Tod ihres Mannes droht der jungen Frau die Ab schiebung. Batic und Leitmayr ahnen, dass Sitas offensichtliche Angstzustände, die sie mit thailändischen Ritualen zu bannen versucht, einen tieferen Hin tergrund haben müssen. Die Ermittlungen nehmen eine dramatische Wendung, als sie auf die Thailänderin Dim stoßen, die mit ihrer kleinen Tochter ebenfalls über das Institut „Flügel“ an einen deutschen Mann vermittelt worden war … (Text: SWR)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 26.11.1995 Das Erste
    BR - Batic & Leitmayr
    Bayerisches Fernsehen
    Di 05.08.
    20:15 Uhr