6 Sendungen

    Zweistündige große Show, live aus Klubhäusern und Kultursälen von Großbetrieben in Berlin und Leipzig.

    Die Sendung war ein bunter Abend, der jedes Mal von einem anderen Moderator präsentiert wurde, der in den Überleitungen auf die besonderen Belange des jeweiligen Betriebs einging – die Themen konnten von der Versorgung der Nachtschicht bis zum Spielzeug im Betriebskindergarten reichen.

    Tages Arbeit – abends Gäste war die erste direkt aus einem Betrieb übertragene Unterhaltungssendung – möglich machten es neue Ü-Wagen. Die erste Folge kam aus dem Kulturhaus des VEB Berliner Metallhütten- und Halbzeugwerk. Der Vorsatz, auch aktuelle Belange anzusprechen, war natürlich heikel. Für Ärger sorgte in der vierten Sendung eine Künstlerin, die sich über Versorgungsengpässe lustig machte – obwohl kurz vorher gerade eine Preissenkung für HO-Waren bekannt gegeben worden war. Der zuständige Redakteur erhielt dafür einen Verweis.

    Die Reihe brachte es auf sechs Ausgaben. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)