Bild: ARD
    Szene-Wechsel … – Bild: ARD

    Szene-Wechsel …

    D 2002–2005
    Deutsche Erstausstrahlung: 06.09.2002 Das Erste

    Spitzenpolitiker treten an zum Auswärtsspiel, zum Duell der Generationen. An einem Berliner Szene-Ort trifft jeweils ein Repräsentant von SPD, Union, Grünen, FDP und Linkspartei einen prominenten Vertreter der Altersgruppe U35. Nicht nur das Ambiente ist anders als bei den üblichen Polit-Talks, auch das Themenspektrum. Diskutiert wird nicht über Mehrwertsteuer und Mindestlöhne, sondern über Grundsätzliches: über Werte-Wandel und Sinn-Verlust in der Multi-Options-Gesellschaft, über Wettbewerb und Chancengleichheit in Zeiten der Globalisierung, über Krieg und Frieden, Rechts und Links, Ost und West, Neo und Retro, über all das, was das politische Establishment und die junge Avantgarde trennt – oder verbindet. Aus den fünf Begegnungen werden jeweils rasante und kantige 15-Minuten-Talks um Mitternacht, das innovative Vorwahl-Format im deutschen Fernsehen. (Text: ARD)

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    5 tlg. Gesprächsreihe, in der jeweils ein Spitzenpolitiker auf einen jungen Prominenten traf.

    Kurz vor der Bundestagswahl 2002 brachte die ARD auf diese Weise u. a. PDS-Politiker Gregor Gysi mit dem DJ Paul van Dyk zusammen und Finanzminister Hans Eichel mit dem Ex-Model Sylvia Leifheit. Die ungewöhnlichen Begegnungen wurden entsprechend ambitioniert in Szene gesetzt, einen Moderator gab es nicht.

    Die Gespräche liefen freitags am späten Abend und dauerten eine Viertelstunde.