Deutsche Erstausstrahlung: 14.04.2004 RTL

    Insgesamt zehn Prominente, die in ihrem bisherigen Leben nicht unbedingt mit Musik zu tun hatten, treten musikalisch gegeneinander an. Die Anforderungen sind hart: Vor jeder Show werden die Kandidaten von einem Expertenteam geschult. Gesangsunterricht und Choreografie stehen auf dem Stundenplan. Krönender Abschluss ist der Auftritt bei „Star Duell“.

    Eine prominent besetzte Jury beurteilt die Performance, doch die RTL-Zuschauer bestimmen, wer weiterkommt. In den ersten drei Shows scheiden pro Sendung zwei Kandidaten aus, ab der 4. Show einer. Im großen Finale stehen sich dann zwei Prominente im „Star Duell“ gegenüber. Doch nur ein Kandidat wird „Star of the Stars“ und erhält einen Plattenvertrag. Jeder „Star Duell“-Abend steht musikalisch unter einem inhaltlichen Thema: „Das erste Mal“, „Mein Held“, „Herzschmerz“, „Holidays“, „Friends&Family“, „Einer kann gewinnen/Sieger oder Verlierer“. Ihren Gesangs- und Choreografieunterricht erhalten die Kandidaten direkt neben dem Studio. Hier gibt es Schlaf-, Relax- und Ausbildungsräumlichkeiten sowie ein Ballettstudio (Spiegelwand, Flügel). Und überall sind Kameras installiert. Die Tagesabläufe der Kandidaten sind straff organisiert: Nach der Ankunft der Prominenten wählen sie einen Teamleiter, der eine Liste mit zehn Songs erhält. Daraus wählt der Teamleiter seinen persönlichen Favoriten und verteilt die anderen Lieder auf die übrigen Kandidaten. (Text: RTL)

    Star Duell – Kauftipps

    Star Duell – Community

    Sven (geb. 1969) am 01.09.2006: mir würd´s ja reichen wenn Sonja einfach nur im TV zu sehen ist. Was die da moderiert ist mir ja sooooooooooooooowas von egal :-D

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Promi-Castingshow. Ungeachtet der Tatsache, dass die Pro-Sieben-Show Comeback – Die große Chance gerade mit wehenden Fahnen untergegangen war, startete Marktführer RTL wenige Wochen später ebenfalls eine Castingshow, in der Prominente gegeneinander ansangen.

    Einige der Kandidaten waren aus verschiedenen Bereichen bekannt, andere gar nicht, manche hatten vorher mit Musik zu tun, aber positiv als Sänger war noch keiner aufgefallen. Der Rest ging wie immer: Jede Show stand unter einem Motto, jedes Mal flog einer raus, und der Gesamtsieger erhielt einen Plattenvertrag. Sonja Zietlow moderierte. Gast der ersten Sendung war wie gewohnt Roberto Blanco. Er bildete neben Daniel Küblböck den seriösen Teil der Jury.

    Die Premiere lief an einem Mittwoch, die weiteren Ausgaben samstags nach 21.15 Uhr. Sie gingen mit wehenden Fahnen unter, und nach vier Sendungen wurde vorzeitig ein Star namens Dominic Boeer zum Star der Stars gekürt.