Sordid Lives

    Sordid Lives

    USA 2008–1008 (Sordid Lives: The Series)
    Deutsche Erstausstrahlung: 21.05.2009 TIMM

    In der White-Trash-Familie Ingram ist der Frieden dahin. Die kettenrauchende Tante Sissy macht sich auf die Suche nach ihrer verschollenen Schwester. Der transsexuelle Sohn Earl ‚Brother Boy‘ muss in der Psychiatrie erfahren, dass sein großes Idol, die Countrysängern Tammy Wynette, gestorben ist. Der schwule Ty hat Angst seine Karriere als Schauspieler ausgerechnet mit einer schwulen Rolle zu beginnen und Noletta ist sauer, weil ihr Mann GW beim Sex die Beinprothese nicht ablegen will.

    Peggy („Golden Girls“-Star Rue McClanahan) ist um ihren Clan nicht zu beneiden. Ihre White-Trash-Familie ist der Alptraum jeder wohlerzogenen Südstaaten-Mutter.

    Peggy’s Schwester Sissy (Beth Grant) ist eine skrupellose Kettenraucherin. Der transsexuelle Sohn Earl „Brother Boy“ (Leslie Jordan) lebt in der Psychiatrie und wird vom Geist der Countrysängerin Tammy Wynette aus dem Jenseits berufen, ihr Lebenswerk fortzuführen. Peggys beste Freundin Bitsy (Pop-Ikone und „Grease“-Star Olivia Newton-John) ist eine abgehalfterte Barsängerin und Brandstifterin mit Knasterfahrung. Peggys attraktiver Enkel Ty ist ein angehender Schauspieler, der sich unnötig viele Probleme mit seinem Coming-out bereitet.

    Die Serie „Sordid Lives“ basiert auf dem gleichnamigen Bühnenstück und Kinofilm von Del Shores und hat bei seiner Erstausstrahlung in den USA im vergangenen Jahr über Nacht Kultstatus entwickelt.

    Kein Wunder: „Sordid Lives“ hat mehr abgedrehte Dramen und Geheimnisse aufzubieten als „Desperate Housewives“, grandiosere Fummel und Drag Queens als „La Cage aux Folles“, ist mindestens so witzig wie „Golden Girls“ und so sexy wie „Queer as Folk“. „Sordid Lives“ bietet mehr Unterschicht als „Al Bundy“, kennt mehr Drogen als „Absolutely Fabulous“ und schaut so unverschämt böse auf exzentrische US-Kleinstadt-Randexistenzen wie John Waters. (Text: TIMM)

    Sordid Lives auf DVD

    Sordid Lives – Community

    bbumlbe (geb. 1966) am 16.06.2009: Ich bin homosexuell oder so... Aber ich sage nur eins: Sordid Lives ist absolut genial, es gibt nichts besseres z.Zt im TV. Unbedingt anschauen
    Vivi (geb. 1990) am 12.06.2009: Ich bin jetzt nicht homosexuell oder so... Aber ich sage nur eins: ASSOZIAL, NEU UND GENIAL D

    Cast & Crew