Siska

    Siska

    D 1998–2008
    Deutsche Erstausstrahlung: 30.10.1998 ZDF

    Siska ist ein sympathischer Typ, mit Ecken und Kanten, die er nicht verbirgt. Er kennt die Qualitäten seiner Mitarbeiter genau und setzt sie entsprechend ihrer Fähigkeiten ein. Siska löst mit Gespür, Charme und einer Portion Ironie selbst die kniffligsten Fälle. Allerdings kommt durch den großen Einsatz des Ermittlers manchmal sein Privatleben zu kurz. Immer noch muss er den tragischen Verlust seiner Frau in der ersten Folgen verkraften.

    Das macht ihn wiederum sehr sensibel. Er weiß, was die Angehörigen der Opfer von Gewaltverbrechen empfinden und geht dabei entsprechend behutsam vor. So kann er ihr Vertrauen gewinnen. Nie verliert er den Respekt vor seinem Gegenüber. Igel-Schnitt und stoppeliger Dreitage-Bart können nicht davon ablenken, dass unter der harten Schale ein weicher Kern steckt. (Text: ZDF)

    Siska auf DVD

    Siska – Community

    BerndMetz (geb. 1983) am 12.03.2015: "Siska" hab ich immer gern angeschaut. Ich fand/finde diese Serie spannend.
    Ming Kindl (geb. 1976) am 03.11.2014: Stimmt nicht ! Siska lässt sich von Mülheim a.d Ruhr nach München versetzen und nicht von Köln Mülheim aus.
    andi87 (geb. 1987) am 05.07.2014: Siska lässt sich in Folge 1 nach dem Tod seiner Frau von Köln/Mühlheim nach München versetzen, daher der 1.FC Köln Wimpel.
    Sippel,Jürgen (geb. 1958) am 11.01.2014: Aus welchen Grund hängt der Wimpel des 1,FC Köln im Büro von Siska
    kloote (geb. 1971) am 07.07.2012: ich wolte gern wissen wer die komposer ist des titel lied

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Seit 1998. Dt. Krimiserie von Herbert Reinecker.

    Kriminalhauptkommissar Peter Siska (Peter Kremer) lässt sich von Mülheim nach München versetzen. Seine Frau ist vor kurzem ermordet worden. Er wird Leiter der Mordkommission und klärt fortan mit seinen Kollegen Oberkommissar Lorenz Wiegand (Matthias Freihof) und Hauptkommissar Jacob Hahne (Werner Schnitzer) Fälle auf. Wiegand verlässt das Team im Dezember 2003, der junge Oberkommissar Felix Bender (Robinson Reichel) übernimmt in Folge 51 seine Stelle, bleibt aber nicht lange. Schon fünf Folgen später wird er durch Gerhard Lessmann (Tobias Nath) abgelöst. Die wesentlich auffälligere Veränderung findet zum gleichen Zeitpunkt jedoch an der Spitze des Teams statt. Siska sieht ab Oktober 2004 ganz anders aus und heißt auch anders: Viktor Siska (Wolfgang Maria Bauer) übernimmt den Posten seines Bruders, der den Serientod gestorben ist.

    Siska trat die Nachfolge der Erfolgsreihe Derrick an und erbte dessen Sendeplatz zehnmal im Jahr freitags um 20.15 Uhr. Derrick-Produzent Helmut Ringelmann produzierte auch diese Reihe und erinnerte schon im Vorspann an den Vorgänger. Die Musik klang ähnlich, das Siska-Logo benutzte den gleichen Schrifttyp wie das berühmte Derrick-Logo. Allerdings hatte Hauptdarsteller Peter Kremer bei weitem keinen so langen Atem wie damals Horst Tappert: Nach nicht einmal sechs Jahren und lächerlichen 56 Folgen stieg er aus.

    Auch interessant …