Deutsche Erstausstrahlung: 27.03.2003 Sat.1

    Spektakuläre Gerichtsfälle, die auf wahren Verbrechen beruhten. Richter Alexander Hold führte die Zuschauer als juristischer Experte durch jeweils einen Strafrechtsfall, analysierte die Situation des Angeklagten, rekapitulierte den Verhandlungsverlauf und erläuterte die juristischen Winkelzüge, die Schlüssigkeit von Indizien, Gutachten und Beweisketten sowie die Rechtsgrundlagen und Auslegungsfragen des Falles. (Text: Sat.1)

    Schuldig? Schicksale vor Gericht – Community

    Dinah (geb. 1989) am 16.06.2012: Ich würde mich über eine nochmalige Wiederholung der Sendung wirklich freuen. Ich habe bei der Erstausstrahlung 2003 nemlich nicht alle Folgen gesehen. Das die Sendung dann 2005 wiederholt wurde hab ich irgendwie überhaupt nicht mitbekommen. Ich glaube ich werde mal bei Sat.1 nachfragen ob sie Schuldig nicht nochmal wiederholen können.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Justizserie mit Alexander Hold. Spektakuläre Gerichtsfälle, die angeblich auf wahren Kapitalverbrechen beruhen, werden nachgestellt.

    Ein Versuch, den Erfolg der Nachmittagsshow Richter Alexander Hold in die Primetime zu übertragen. Anders als am Nachmittag führt der Richter hier die Verhandlungen nicht selbst, sondern tritt als fachkundiger Moderator auf. Ebenfalls anders als am Nachmittag illustrieren zwischen den Szenen von der Verhandlung im Gerichtssaal Filmeinspieler, wie die Beteiligten das Geschehen schildern. Und schließlich ist anders als am Nachmittag Richter Alexander Hold der einzige Laiendarsteller – für den Hauptabend leistet sich der Sender ausgebildete Schauspieler!

    Acht Folgen liefen donnerstags um 20.15 Uhr.