Fritz Hille, damals am Metropoltheater in Berlin, moderierte diese Rätselsendung mit Musik aus Oper, Operette und Musical.

    Schöne Melodien gefragt – Community

    Kerstin Winkler (geb. 1964) am 19.05.2004: Hallo, Ich habe damals beim Fernsehfunk in Adlershof als Kamaraassistentin, Kabelhalterin oder Studiowache bei diversen Sandungen gearbeitet. U.a. auch bei den Aufzeichnunge von "Schöne Melodien gefragt" mit Fritz Hille, den ich bis heute (20 Jahre später) immer noch persönlich sehr verehre. Er war nicht nur aus dem Fernsehen und Rundfunk bekannt, sondern vorallem als unvergesslicher Schauspieler und Kammersänger am Metropoltheater in der Friedrichstrasse. Ich erinnere mich an viele schöne Abende bei Frau Luna, My fair Lady, Der Bettelstudent, Das Wirtshaus im Spessart und und und. Es ist wohl auch wenigen Menschen bekannt, dass Fritz Hille nicht nur Moderator der TV Produktion "Schöne Melodien gefragt" war sondern auch das Format und die Texte schrieb. Ich kann mich an einige lustige Momente bei der Produktion von "Schöne Melodien gefragt" erinnern, wie zum Bsp. dass eine Szene immer wieder gedreht werden musste, weil die (Unter)Wäscheteile, die mit bunten Platikklammern an quer durchs Studio gespannten Wäscheleinen hingen, ständig wegschnipsten und die BH`s und Slips auf den Boden fielen und keiner mehr in der Lage war, ernst zu bleiben... Oder eine Sängerin sang lauthals mit einem Kinderchor: "Fuchs Du hast die Gans gestossen...!!" Wir lagen auf dem Boden und kugelten und vor lachen... Die Regie brach dann erst mal ab und sagte "das gehört hier wirklich nicht her!..." oder Fritz Hille sang mit schönster Stimme "Ob blond ob Braun ich liebe alle Frau`n..." und zog dabei am Rand platzierte Damen zum Tanz auf die Bühne, die aber auf der Treppe auf ihren hohen Pumps herumstolperten und sich gerade noch an dem stattlichen und blendend aussehenden Fritz Hille festhielten... Ein anderes Mal musste eine Szene mehrmals wiederholt werden, weil beim Abspielen der MAZ ein seltsames Quietschen und Knarren zu hören war, bis wir bemerkten, dass eine der Studiokameras dieses Quietschen verursachte... Fritz verließ mit grosser Geste und Singend das Studio "ich liiiibääähh das Fernsehen.. Es war damals eine sehr schöne und interessante Zeit, da ich den Zusammenhalt aller Anwesenden zu schätzten lernte - trotz manchmal merkwürdiger Umstände im Studio und Inprovisationstalente alle Beteiligten die alle das gleiche Ziel hatten - zusammen eine erfolgreiche Sendung zu produzierten. Die meist mehrstündigen Umbaupausen nutzten wir oft alle zusammen für Gespräche und Pläneschmieden weiterer Sandungen, wenn ich nicht als "Studiowache" einsam auf einem Stuhl sitzend das Studio bewachen musste, während alle anderen in der Kantine saßen ;-)) Es wäre schön, wenn sich noch weitere Fans dieser Sendung melden würden und sich zu ihren damaligen Erinnerungen und Erlebnissen äussern würden. Ihre Kerstin Winkler

    Cast & Crew