Deutsche Erstausstrahlung: 08.12.2003 VOX

    Mit entwaffnender Genialität räumt der Hamburger Koch Tim Mälzer mit dem Klischee auf, dass Kochen eine komplizierte Wissenschaft sei. Tim ist charismatisch, jung, mutig und frech. Was er kocht, ist erstklassig. Wie er kocht, ist unkompliziert. Ihm kommt es vor allem darauf an, die Lust am Kochen zu vermitteln und zu zeigen, wie einfach sich jedermann selbst am Herd übertreffen kann. Tim präsentiert Rezepte, die raffiniert sind und doch ganz einfach, für die kein dickes Kochbuch gewälzt werden muss, die ohne haargenaue Mengenangaben auskommen, und die die gewünschte Stimmung und den Anlass für das Essen berücksichtigen. Herd frei, hier kommt Tim Mälzer! (Text: Vox)

    Schmeckt nicht, gibt’s nicht – Kauftipps

    Schmeckt nicht, gibt’s nicht im Fernsehen

    Schmeckt nicht, gibt’s nicht – Community

    Lea Rux (geb. 1980) am 01.08.2013: Tim Mälzer,
    Heute gab es als Nachtisch gefüllte "Pfirsiche" mit Orangen, usw., die allerdings keine Pfirsiche waren.
    Pfirsiche sind pelziger und nicht ganz so saftig. Die Früchte waren "Nektarinen". Nektarinen haben einen ganz anderen Geschmack als Pfirsiche.
    Ihre Lea Rux
    Bärbel (geb. 1969) am 15.04.2006: Kann Tim Mälzer eigentlich nicht einmal ohne Fleisch oder Fisch kochen? Das sollte er auf jeden Fall mal machen, denn es gibt auch viele Vegetarier! Ansonsten ist die Sendung ganz gut!
    Angelika Gerling am 22.01.2006: Hallo Tim, ich Sie einfach mal so. Will Ihnen und Nina sagen Ihr passt gut zueinander. Außerdem ist Dein "gekoche" super. Ich habe schon viel nachgekocht, am liebsten würde ich mal mit Dir und Nina zusammen in der Küche stehen. Aber der Traum wird sich wohl nie erfüllen. Macht weiter so, ich habe jedenfalls sehr viel Spass. Angelika

    Schmeckt nicht, gibt’s nicht – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Seit 2003. „Cool kochen mit Tim Mälzer“. Halbstündige Kochshow werktags am Vorabend. Mälzer zeigt, dass Kochen gar keine Kunst ist, sondern Handwerk. Die Aufnahmeleiterin Nina Heik steht daneben und stellt gelegentlich dumme Fragen.

    Schmeckt nicht – gibt’s nicht ersetzte im Dezember 2003 testweise für zwei Wochen das Kochduell und trat ab März 2004 dauerhaft an dessen Stelle. Die leicht verdauliche Show war der erfolgreiche Versuch, einen deutschen Jamie Oliver (The Naked Chef) aufzubauen – mit dem Mälzer zufälligerweise in London zusammengearbeitet hatte, bevor Jamie Oliver zum Popstar wurde. Mälzer hatte eine lockere Art der Präsentation und einen ebenso lockeren Umgang mit den Zutaten, die er so behandelte, wie man es zu Hause auch täte. Sterneköche verachteten ihn dafür, das Publikum liebte ihn. Sein erstes Kochbuch „Born To Cook“ verkaufte sich in einem halben Jahr weit über eine halbe Million Mal. Aufnahmeleiterin Nina Heik ist auch Mälzers Lebensgefährtin. Er führt in Hamburg ein eigenes Restaurant namens „Das weiße Haus“.