Deutsche Erstausstrahlung: 06.12.1992 ZDF

    Der Bürgermeister ist ein Schwein. Der größte Arbeitgeber am Ort ist ein Krokodil, die Bedienung im Wirtshaus eine Gans mit einem Dekolleté, das sogar ein Schwein wie dem Bürgermeister an eine bessere Welt denken läßt. Auch sonst sind alle Archetypen eines deutschen Dorfes versammelt – der Dorftrottel, das verhinderte Genie, der Pfarrer, die uralte Lehrerin. Die Gemeinde heißt „Sauerkraut“ und wurde erfunden, gezeichnet und getextet vom bekannten Bilderbuchautor und Illustrator Helme Heine.

    Heine: „Die Geschichten in ‚Sauerkraut‘ sind elementarer Natur. Da wird geliebt, gelogen, gelacht, geboren und gestorben … “. (Text: rtv 49/1992)

    Sauerkraut – Kauftipps

    Sauerkraut – Community

    Malte (geb. 1982) am 21.09.2015: Vielen Dank für den Tip mit Sky Snap! :)
    #943711 am 10.01.2015: Hallo Liebe Sauerkraut Freunde, die ich die Serie meinen Kindern zeigen wollte habe ich intensiv gesucht. Folge 12 Der Tote im Dorfteich findet sich bei Youtube in zwei Teilen, einfach mal Sauerkraut Serie eingeben. Alle Folgen kann man bei Sky Snap anschauen. Leider nur mit Abo.
    Rika am 02.12.2013: Gibt es schon Neuigkeiten?? ich suche gerade vergebens nach dieser Serie im Internet. Eine Freundin bekommt demnächst Ihr erstes Kind und wir haben diese Serie geliebt. Ich würde sie ihr gerne zur Geburt schenken...
    Christiane (geb. 1983) am 19.03.2013: Wann kommt es denn endlich auf DVD? Und wird es bald auch wieder ausgestrahlt? Ganz ungeduldig wartend
    #901386 am 08.07.2012: Gibt es schon Neuigkeiten? Heißt Neuauflage, dass die Sendung nochmal ausgestrahlt werden soll oder eine DVD Auflage?

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    13 tlg. dt. Zeichentrickserie von Helme Heine.

    Sauerkraut ist der Name des Städtchens, in dem vor 900 Jahren das gleichnamige deutsche Nationalgericht erfunden wurde. Hier sind die Kohlköpfe so groß wie Wagenräder, und die Sauerkrauter sagen: Wenn ein Mensch verdrießlich schaut, fehlt es ihm an Sauerkraut. Bürgermeister der Kleinstadt ist das dicke Schwein Eberle, das eine schwarz-rot-goldene Krawatte trägt, allerdings höchstens im Rathaus etwas zu sagen hat, aber nicht zu Hause, wo seine Schweinefrau regiert. Dorfpolizist ist der Wachhund Bodo (in Pickelhaube, schweren Stiefeln und mit Knüppel bewaffnet), dessen Sohn Joey aber ausgerechnet ein gar nicht pflichtbewusster Schlawiner ist.

    Helme Heine ist erfolgreicher Autor und Illustrator vor allem von Kinderbüchern. Seine Serie entstand mit großem Aufwand: Vier Jahre lang arbeiteten 200 Mitarbeiter an den Folgen, die nicht am Computer entstanden, sondern in der traditionellen Folientechnik mit einem Aquarellhintergrund, was sie von den importierten Cartoons deutlich unterscheidet. Sie sollte Kinder ebenso ansprechen wie Erwachsene, die darin eine Parodie auf Deutschland sehen konnten – diese unkonkrete Zielgruppe stand dem größeren, internationalen Erfolg aber offenbar im Weg. Heines nächstes Projekt Tabaluga war da geschickter.

    Die Musik zur Serie schrieb Harold Faltermeyer. Die Sauerkrauter haben auch eine eigene Nationalhymmne, sie geht: Oh, du mein schönes Heimatland, wo man das Sauerkraut erfand. Wir preisen dich und singen laut: Frieden – Freiheit – Sauerkraut!

    Die Serie lief nachmittags am Wochenende. Zu ihr ist ein Buch erschienen.

    Auch interessant …