Deutsche Erstausstrahlung: 02.01.1984 ARD

    Die Geschichten dieser Serie leben von der paradiesisch anmutenden Rummelplatz-Scheinwelt, von fröhlicher Ausgelassenheit und schicksalhaften Begegnungen. Die Filme des WWF sind ein Kaleidoskop heiterer und besinnlicher Erlebnisse, ein Miniaturschauplatz menschlicher Leidenschaften vor dem Hintergrund eines seit Jahrhunderten lebendigen Festes. (Text: ARD)

    Rummelplatzgeschichten – Community

    Stefan L. (geb. 1969) am 30.10.2010: Würde auch gerne nochmal diese Serie sehen. Bin von Kindheit an, ein leidenschaftlicher Kirmesfan gewesen. In meinem kleineren Dorf war das alljährliche 3tägige Schützenfest immer das Highlight des Jahres. Auf dem Kirmesplatz gab es ein Kinderkarussell und einen Autoscooter, alle 2 Jahre auch mal ein Kettenkarussell. Eine Losbude, Schießwagen, Automatensalon und diverse Gastronomie komplettierten mit dem Festzelt die Kirmes - als Kind war ich begeistert und verfolgte das Aufbaugeschehen in der Woche vorher. Die Serie aus den 80ern verfolgte ih mit großem Interesse. Es gab auch mal einen Spielfilm "Looping" mit H.C. Blech, Shelley Winters und Sydne Rome - den habe ich auch nie in einer Wiederholung gesehen. Wäre schön wenn "Rummelplatzgeschichten" nochmal laufen würde, oder als DVD herausgebracht würde...
    L.Tunger (geb. 1973) am 11.06.2009: Ja, ich erinnere mich auch noch sehr gut an die Serie. In der ersten Staffel, welche sich viele Wochen hinzog, waren die Vorabendfilme in sich abgeschlossen und dauerten so etwa eine halbe Stunde. Der Clou war, dass in jedem Film bekannte Schauspielergrößen jener Tage mitspielten, die Schausteller bestimmte Fahrgeschäfte darstellten. So z.B. die Ohnesorg-Theater-Crew wie Heidi Kabel, Heidi Mahler und Jürgen Poch die Betreiber der "Petersburger Schlittenfahrt" spielten. Sehr gut ist in den Folgen die damals raketenartige Entwicklung moderner Fahrgeschäfte zu sehen, die in den 70-er und 80-er Jahren besonders bunt gefächert war. Käme diese Serie als Kauf-DVD-Box heraus ... sofort würde ich sie kaufen. Die zweite Staffel, die stets mit der Schaustellerfamilie Wiehler einherging, fand ich sehr eintönig. Die TV- Dreh´ s waren längst nicht so aufwendig wie bei der ersten. Man sah nicht mehr die bunte Kirmeswelt, sondern stets nur den kleinen, familieneigenen Kirmespark aus Schiffschaukel und Kinderkarussell.
    Joachim Humml (geb. 1968) am 17.05.2008: Es wird Zeit, dass dieses wunderbare Serie schnellstmöglich wiederholt wird - eine Serie über die Schaustellerfamilie Wiehler in Rheinhessen (Rheinland-Pfalz gedreht vermutlich im Kreis Alzey-Worms) über ihren Alltag mit seinen Sorgen und Nöten. Ich bin seit über fünfunddreißig Jahren ein leidenschaftlicher Besucher von Volksfesten und habe daher ein sehr großes Interesse an einer Wiederholung der Serie, die im Vorabendprogramm der ARD (verantwortlicher Sender: SWF) lief, unter anderem mit dem Mundartschauspieler Georg Lehn in einer der Hauptrollen. Der Serienvorspann mit der Titelmelodie (zu hören ist unter anderem ein Orchestrion bzw. eine Kirmesorgel) und dem dargestellten Karussell (aus den 1970er/1980er Jahren)ist meines Erachtens hervorragend.
    Jürgen Rossner (geb. 1966) am 09.03.2008: Habe damals die Rolle des Wolfgang gespielt und suche nach TV mitschnitten in denen ich zu sehen bin. Wäre als erinnerung sehr schön. Damals soielte auch Andre Eisermann mit der heute ja ein sehr bekannter Schausoieler ist mit..Sollte jemand wissen wo es Standfotos oder mitschnitte gibt schreibt mich doch bitte an JROSSNER13@yahoo.de

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    26 tlg. dt. Episodenreihe von Helmut Kissel über Schausteller und ihre Familien, die ihr Leben auf der ständigen Tour von Rummel zu Rummel verbringen.

    Verschiedene ARD-Anstalten steuerten Episoden zur Serie bei, und wie beim Tatort gab es keine durchgehenden, aber wiederkehrende Rollen. Am häufigsten stand die Familie Wiehler im Mittelpunkt: Jean (Alexander Helfmann) und Magdalena (Lotte Barthel) sind die Senioren, die früher beim Zirkus waren. Zum Familienbetrieb gehören Sohn Hans (Erwin Scherschel), Schwiegertocher Ilse (Eva Zeidler), die Enkel Doris (Anette Krämer), Jo (Rolf Pulch) und Alex (Manfred Uhl), ein Kinderkarussell, eine Schiffschaukel und eine Schießbude. Mit Klaus, der zu Beginn im Wohnwagen geboren wird, kommt schon die vierte Generation zur Welt.

    Die halbstündigen Folgen liefen in allen regionalen Vorabendprogrammen.