Deutsche Erstausstrahlung: 23.07.2001 Premiere Film

    4-tlg. US-Science-Fiction-Serie (Robocop: Prime Directives; 2000).

    Weiterführung der Kinofilme und Fernsehserie Robocop: Delta City ist sicher, und Robocop Alex Murphy (Page Fletcher) wird langsam alt. Sein Sohn James (Anthony Lemke) ist nun ein führender OCP-Mitarbeiter. Murphy kämpft weiter gegen die Bösen, wird zwischendurch von jenen umprogrammiert, tötet seinen Chef John Cable (Maurice Dean Wint), der wird daraufhin auch verblecht und zum bösen Robocable. Robocop kämpft schließlich natürlich wieder für das Gute und gegen Cable und seinen eigenen Sohn.

    Sat.1 zeigte an drei aufeinander folgenden Freitagen um 22.15 Uhr die Teile 1, 2 und 4, gut drei Monate später lief nachts Teil 3, der erst ab 18 Jahren freigegeben war. Alle Folgen hatten Spielfilmlänge. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Robocop: Prime Directives auf DVD

    Robocop: Prime Directives – Community

    Robert Alf (geb. 1977) am 28.03.2014: Ich habe die vier Fernsehfilme vor ein paar Jahren auf SAT.1 gesehen und ich fand sie gut! Ich habe den ersten und zweiten Teil auf DVD! Mir fehlen allerdings der dritte und vierte Teil! Im Internet finde ich sie nicht! Und in der Komplettbox von Kinowelt sind genau diese gekürzt!!! Weiß eventuell jemand da draußen, wo ich diese zwei legal bekomme? Natürlich die ungeschnittenen! Ich bin für jeden Tipp dankbar
    Nightcrawler am 13.07.2006: Mein "lieber" cyan! Es ist ja schön, dass Dir die Miniserie gefällt. Du tust gerade so, als hätte ich Dich durch meine Meinung in Deiner Ehre verletzt, dabei habe ich lediglich meine Meinung zu "Prime Dircetives" kundgetan, dafür ist diese Plattform ja schliesslich gedacht. Bedenke immer: Geschmäcker sind verschieden, und das ist auch gut so!
    leo (geb. 1984) am 24.03.2006: Naja, dem 1. oder dem 2.Robocop-Teil kann die Miniserie nicht das Wasser reichen. Immerhin ists besser als R3, auch wenn der Miniseriendarsteller für Robobop zu klein ist und sich eher wie ein Humpelmann als wie ein Roboter bewegt... Die Serie hat ziemlich eine dämliche Geschichte, liegt aber daran, dass aus Budget-Gründen die Story während des Drehs immerwieder umgeschrieben wurde. Immerhin habens die Macher auf die Reihe gebracht, dass jede Episode spannend endet.... der Soundtrack ist auch gelungen.
    cyan (geb. 1984) am 23.03.2005: @nightcrawler du hast ja echt keine ahnung, wenn dann ist nur die miniserie dem orignialfilm nachempfunden...bei dem budget so mit effekten zu sparen, verdient hochachtung...die darstellen mögen nicht die welt sein, aber das war im originalfilm nicht anders... ich hab mir gerade die 4 teile am stück gegeben, weil ich krnak im bett liege, und muss sagen, mir hat es echt gefallen...zwar wurde die serie 2000 gedreht und mir kommts vor als hätte ich eine serie aus den 80ern gesehen, aber dafür eine sehr gute...meine empfehlung...aber nur uncut...geschnitten macht das ganze sicher keinen spaß mehr!
    Nightcrawler am 01.06.2004: Der beste Robocop Teil ist und bleibt der Original-Kinofilm aus dem Jahre 1987 von Paul Verhoeven. Ein Meisterwerk und zeitloser Klassiker zugleich. Die Serie dagegen war ein totaler Reinfall. Die Mini Serie "Prime Directives" aber setzt dem Fass die Krone auf: Schlechte Darsteller, schlechte Effekte. Einfach nur schlecht. Diese Serie hat den Namen "Robocop" nicht verdient!

    Cast & Crew

    Auch interessant …