Ripley’s unglaubliche Welt

    Ripley’s unglaubliche Welt

    USA 2000–2003 (Ripley’s Believe It Or Not)
    Deutsche Erstausstrahlung: 28.02.2005 RTL II

    „Ripley’s unglaubliche Welt“ besteht aus seltsamen und faszinierenden Phänomenen und zeigt ein bizarres Universum voller atemberaubender Kunststücke, unglaublicher Vorkommnisse und seltsamen Artefakten, die jenseits unserer Vorstellungskraft liegen. So unglaublich es auch erscheinen mag, alles was in dieser Sendung gezeigt wird, ist real!

    Robert L. Ripley bereiste als Journalist im Laufe seines Lebens 201 Länder der Welt und legte dabei eine Strecke zurück, die 18 Erdumrundungen entspricht. Seine kuriosen Mitbringsel und Erlebnisse, und Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, die er getroffen hat, stellte er in seinen Cartoons und in seinen legendären Radioshows vor, durch die er zu einer nationalen Berühmtheit wurde. 1936 wurde er sogar zum „Populärsten Mann Amerikas“ gewählt. (Text: RTL II)

    Ripley’s unglaubliche Welt – Kauftipps

    Ripley’s unglaubliche Welt – Community

    Dirk Neukranz am 18.01.2009: Hallo zusammen, in der Sendung vom 18.01.2009 wurde ein Beitrag über eine Künstlerin gesendet, die Bilder mittels Plastiksprengstoff "kreiert". Könnte ich den Namen der Künstlerin erfahren? Vielen Dank im Voraus und weiter so! Mit freundlichen Grüßen Dirk Neukranz
    Danny (geb. 1981) am 23.03.2008: Hallo, ich würde gerne den Namen des Kampfsportlers ohne Beine wissen, von dem in der Sendung vom 23.3. berichtet wurde! Es wurde gesagt, dass er auch Bücher schreibt und die würden mich interessieren! Danny
    Jantzen (geb. 1946) am 19.03.2006: Am Freitag den 17.3.06 gegen 19.30 Uhr sah ich teilweise einen Bericht über Master Jo oder so ähnlich. Können Sie mir die Adresse von diesem Heiler schicken? Herzliche Grüße G.Jantzen

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Seit 2005. US-Magazin („Ripley’s Believe It Or Not“; 2000–2003).

    Ein Fernseh-Kuriositätenkabinett mit einigen Geschichten, die zwar außerhalb der menschlichen Vorstellungskraft liegen, aber dennoch hauptsächlich halbwegs nachvollziehbare, wenn auch schwer fassbare Storys sind. In der ersten Folge ging es u. a. um einen Mann, der sich vorübergehend lebendig begraben ließ, um einen Rekord zu brechen, den seine Mutter aufgestellt hatte, einen Hund, der durch Schnüffeln Krebs diagnostizieren kann, die letzten lebenden Nachfahren der Dinosaurier, die Komodo-Warane im indonesischen Regenwald, einen Künstler, der mit einer Nadel Kunst aus Reiskörnern macht, und einen Akrobaten, der auf einem Seil über den New Yorker Times Square balanciert.

    Die Serie hat ihren Namen von dem Journalisten Robert Ripley, der die Reihe bereits im amerikanischen Radio moderiert hatte und zur nationalen Berühmtheit geworden war. 1949 übernahm er seine Reihe ins Fernsehen. Er starb noch im gleichen Jahr. Die RTL 2-Folgen stammen aus einer Neuauflage aus dem Jahr 2000. In der deutschen Version moderiert Markus Majowski die Beiträge in einem schummrigen Schuppen an und zeigt Artefakte aus der Kuriositäten-Sammlung von Robert Ripley.

    Die einstündigen Folgen laufen am späten Abend.