Richie Rich

    Richie Rich

    USA 1981–1982

    Er wohnt in einer Traumvilla mit französischem Koch, englischen Butler und Putzroboter, sein Hund trägt Dollarzeichen statt schwarzer Flecken auf dem Fell und das Taschengeld lässt sich mit dem Monatseinkommen eines gut verdienenden Angestellten vergleichen. Trotz allem Luxus ist Richie der nette, zuvorkommende Junge von nebenan geblieben. Einziger Feind ist Richies neidischer Cousin Reggie, der ihm ständig eins auswischen will. (Text: Premiere)

    gezeigt bei Bim Bam Bino
    Neue Version als Richie Rich (1996)

    Kauftipps von Richie Rich-Fans

    Richie Rich – Community

    Philip Rich (geb. 1979) am 27.03.2006: Die Serie ist absolut genial! Der Gag ist doch gerade, dass Richie immer die beknacktesten Erfindungen, Werkzeuge, Waffen usw. zur Hand hat. Und dann noch Dollar, der idiotische Hund! Zum Schlapplachen! PS: In der Mitte der Serie wechselt die Synchronisation (Stimmbruch bei Richie). Deshalb heißt die Roboter-Haushaltshilfe in einem Teil der Serie Roberta und im anderen Teil Irona.
    Stephan Jungemann (geb. 1978) am 14.02.2006: Die Tricks, mit denen Richi Schurken das Handwerk legte, waren ja wohl total niveaulos! Er legte Geldscheine als Köder aus oder versteckte sich in der Vase, die der Erpresser haben wollte. Und wenn Richi in einem stürzenden Lift oder sonst einer Gefahr befand, kam jedes Mal der Spruch: "Professor Schlaubergers Erfindung wird uns helfen!" Grottenschlecht!
    lorez (geb. 1977) am 20.12.2004: Die Roboter Haushaltshilfe hiess Roberta.Ja,so hiess sie.

    Dies und das

    Die witzige Zeichentrickserie, in der jeweils drei abgeschlossene Geschichten eine Episode bilden, stammt aus der Erfolgswerkstätte Hanna-Barbera-Productions, wo auch „Familie Feuerstein“, eine der erfolgreichsten ausländischen Trickserien im deutschen Fernsehen, produziert wurde. Besonders in den USA gehört Richie Rich zu den Kultobjekten, so zählten laut Internet Tassen mit dem Emblem des Zeichentrickjungen lange

    Zeit zu den begehrtesten Sammlerstücken. Die Serie lieferte auch die Vorlage für den gleichnamigen Kinohit mit Kinderstar Macaulay Culkin („Kevin – Allein zu Haus“, „My Girl – Meine erste Liebe“). Das Drehbuch zur Serie verfasste u. a. John Dunn. Von ihm stammen die Skripts zu zahlreichen „Roadrunner“-, „Bugs Bunny“ und „Tom & Jerry“-Abenteuern sowie zu Friz Frelengs „Daffy Ducks fantastische Insel“.

    (Premiere)

    Auch interessant …