Relic Hunter

Relic Hunter

Die Schatzjägerin

CDN 1999–2002 (Relic Hunter)
Deutsche Erstausstrahlung: 12.11.2000 ProSieben

Die hübsche Sydney Fox, Professorin mit Lehrauftrag an der Universität Toronto, wird immer wieder von privaten Sammlern und staatlichen Stellen engagiert, um nach verschwundenen Relikten auf der ganzen Welt zu suchen. Eine nicht immer ganz leichte Mission – doch Sydney weiß sich notfalls zu wehren … (Text: kabel eins)

Relic Hunter auf DVD
Relic Hunter im Fernsehen
Fr
24.10.201403:40–04:25 UhrTele 5503.06Die Tochter des Sultans
03:40–04:25 Uhr
Fr
24.10.201404:25–05:10 UhrTele 5513.07Der Kuss des Vampirs
04:25–05:10 Uhr
Sa
25.10.201415:20–16:20 UhrTele 5523.08Die Pyramide
15:20–16:20 Uhr
Sa
25.10.201416:20–17:20 UhrTele 5533.09Der Doppelgänger
16:20–17:20 Uhr
Sa
25.10.201417:20–18:20 UhrTele 5543.10Außer Kontrolle
17:20–18:20 Uhr
Fr
31.10.201403:30–04:20 UhrTele 5533.09Der Doppelgänger
03:30–04:20 Uhr
Fr
31.10.201404:20–05:05 UhrTele 5543.10Außer Kontrolle
04:20–05:05 Uhr
Sa
01.11.201415:20–16:20 UhrTele 5553.11Das Amulett
15:20–16:20 Uhr
Sa
01.11.201416:20–17:20 UhrTele 5563.12Flucht Ohne Ausweg
16:20–17:20 Uhr
Sa
01.11.201417:20–18:20 UhrTele 5573.13Feuer am Himmel
17:20–18:20 Uhr
Di
04.11.201404:35–05:20 UhrTele 5553.11Das Amulett
04:35–05:20 Uhr
Sa
08.11.201404:25–05:10 UhrTele 5563.12Flucht Ohne Ausweg
04:25–05:10 Uhr
Relic Hunter – Community
Spawn (geb. 1987) am 28.09.2013: Diese Schundserie wird ständig bei Tele5, wiederholt während man z.B. bei Beastmaster, kurz bevor die Serie zuende ist einfach absetzt.
Klaus (geb. 1962) am 05.01.2013: Hallo Relic Hunter-Fans, ich weiß gar nicht warum man sich aufregt! Für mich dient Fernsehen der Unterhaltung. Wenn man sich weiterbilden will oder Informationen sucht gibt es andere Wege. Relic Hunter ist gute Unterhaltung zum Entspannen und mehr nicht.
Krytyker am 21.04.2011: Eigentlich gehört die Serie ja ins Comedy-Genre - die Probleme/Lösungen innerhalb der Serie sind so panne, dass sie bei den Zuschauern unbeabsichtigte Lachanfälle auslösen können. Dennoch: Mir ist's echt lieber, die dt. Meute guckt diesen Schund als den ganzen anderen reality/soap/pseudodoku/talk/show Schrott, den die Privaten sonst so ausstrahlen ... ... denn denen ist echt nichts mehr peinlich.
dvd-fan (geb. 1963) am 22.11.2008: Mit der Veröffentlichung weiterer Staffeln ist wohl nicht zu rechnen. Auf eine Anfrage erhielt ich gestern von Kinowelt Home Entertainment folgende Antwort: "zunächst möchten wir Ihnen für das unseren Produkten entgegen gebrachte Interesse danken. Umso mehr bedauern wir, Ihnen die Veröffentlichungen weiterer Staffeln der angefragten Serie aus lizenzrechtlichen Gründen leider nicht in Aussicht stellen zu können. Unsere Lizenzabteilung hat von der entsprechenden Nachfrage Kenntnis." Tja, traurig, aber wahr...
Andreas (geb. 1964) am 27.07.2008: Habe leider diese Sendung gesehen. Das ist extrem Low-Budget movie. Auch spielen die schlechtesten Schauspieler, die man finden konnte. Kann nur empfehlen das Fernsehen auf ein Testprogramm umzuschalten, das ist wesentlich besser und profihafter gestaltet und bietet auch mehr farbe sowie excellente Schauspieler. Relic-Hunter = Extrem Brechreizerregend
Relic Hunter – News
Schauspieler
Sydney FoxTia Carrere
Nigel BaileyChristien Anholt
Sekretärin ClaudiaLindy BoothStaffel II
Karen PetruskyTanja ReichertStaffel III
Dies und das
Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

66-tlg. kanad.-frz.-dt. Abenteuerserie (Relic Hunter; 1999–2002).

Die Geschichtsprofessorin Sydney Fox (Tia Carrere) lehrt eigentlich an der Universität Toronto, geht aber immer wieder auf Reisen, um nach verschwundenen Relikten und sagenumwobenen Schätzen zu suchen. Sie ist im Auftrag von Sammlern oder Museen unterwegs und wird auf den Reisen von ihrem jungen Assistenten Nigel Bailey (Christien Anholt) begleitet. Die Studentin Claudia (Lindy Booth) ist Sydneys Sekretärin, die sich zwar kaum mit Geschichte auskennt, aber die beiden Gebildeten mit Wissen aus der Gegenwart versorgen kann. Nachdem sie ihr Studium beendet hat, übernimmt zu Beginn der dritten Staffel Karen Petrusky (Tanja Reichert) ihren Job.

Jede Folge begann mit einer Szene aus der Vergangenheit, die den Gegenstand einführte, um den es ging. Diese Ereignisse reichten bis ins Jahr 4800 v. Chr. zurück, spielten aber auch mal im schon fast neuzeitlichen 20. Jh. Einer der Autoren der Serie war der Deutsche Jurgen Wolff, der u. a. die Dirk-Bach-Sitcom Lukas erfunden hatte.

Die einstündigen Folgen liefen am Sonntagnachmittag.

Auch interessant …