Punkt, Punkt, Punkt

    Punkt, Punkt, Punkt

    D 1991–1994
    52 Folgen
    Deutsche Erstausstrahlung: 29.06.1991 Das Erste

    1991 (ARD); 1992–1994 (Sat.1). Halbstündige Spielshow mit Mike Krüger.

    Krüger gibt Sätze vor, lässt aber ein Wort aus und sagt stattdessen „Punkt Punkt Punkt“. Sechs Prominente müssen aufschreiben, was ihrer Meinung nach in die Lücke gehört, und zwei Kandidaten versuchen zu erraten, was die Prominenten aufgeschrieben haben. Für jede Übereinstimmung gibt es Punkte. In der Spielrunde „Knackpunkt“ nennt Krüger eine halbe Minute lang schnell zwei ähnlich klingende Begriffe, der Kandidat entscheidet sich für einen, der Prominente tippt, für welchen.

    Zum Team der Prominenten gehörten fast immer Heidrun von Goessel, Ron Williams und Jan Fedder, die anderen wechselten. Fedder schrieb meistens „Rentier“ oder „Aquarium“ auf, wenn ihm nichts einfiel, und das war der Hauptgrund, warum die Sendung so witzig war. Sie war eine Neuauflage der alten ARD-Show Schnickschnack, und beide Shows waren Adaptionen des US Formats „The Match Game“. Schon Schnickschnack war 1975 für seine ausgelassene Albernheit kritisiert worden. Auch die neue Version war eher Comedy als Quiz.

    Sie startete im regionalen ARD-Vorabendprogramm in Norddeutschland und zog im Januar 1992 auf den Samstagnachmittag in Sat.1. Es war das erste Mal, dass eine Show nahtlos und unverändert vom öffentlich-rechtlichen ins private Fernsehen wechselte. Ein halbes Jahr zuvor hatte Sat.1 bereits Vorsicht Kamera! samt Chris Howland wiederbelebt, seit dem Ende der ARD-Ausstrahlung waren aber 25 Jahre vergangen. Sat.1 nannte Punkt Punkt Punkt eine „halbe Stunde Spaß ohne Zwang zu Tiefgang“. Das traf es, und das war auch gut so. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Adaption von Schnickschnack

    Punkt, Punkt, Punkt – Community

    boris bele (geb. 1977) am 16.04.2013: ich kann mich noch genau an eine Antwort von Jan Fedder errinern der sagte " die Tampon Weste "......
    Reinhhold (geb. 1951) am 10.02.2013: Meine Frau und ich haben uns damals fast totgelacht und wenn mögliche keine Folge versäumt. Ein herrlicher Spaß der leider nur mit den gleichen Protagonisten wiederholbar wäre.
    Michael Schmidt (geb. 1963) am 25.12.2007: Ich hab die Sendung auch gerne gesehen, besonders in Erinnerung ist mir geblieben, daß Heidrun von Goessel oft so "gewagte" Antworten hatte und damit dem Kandidaten nicht selten Punkte bescherte.
    Kerstin (geb. 1977) am 30.09.2007: Ich kann mich noch genau an eine Antwort von Jan Fedder erinnern. Die Frage war so sinngemäß: Der Bodybuilder sagt ''seit ich die neuen Pillen nehme sehn meine Muskeln aus wie ...'' und Jan Fedder schrieb ''wie der Arsch von Inge Meysel''. Habs bis heute behalten... hab mich damals tot gelacht.. naja nicht ganz.
    burkhard schütt am 26.06.2005: Das Spielprinzip ging so: Mike Krüger las einen Satz vor und sagte statt eines bestimmten Wortes "Punkt punkt punkt". Die 6 Prominenten (Elke Sommer, von Goessel, Fedder, Patrick Bach, Ron Williams, Anja Schüte) mußten jeweils aufschreiben, welches ihrer Meinung nach das gesuchte Wort ist. 2 Kandidaten (unbekannte) mußten den Begriff ebenfalls raten, und zwar was ihrer Meinung nach die Prominenten aufschreiben. Für jede Übereinstimmung gab's 1 Punkt.

    Punkt, Punkt, Punkt – News

    Cast & Crew