Professor Poppers Erfindung

    Professor Poppers Erfindung

    GB 1974 (Professor Popper’s Problem)
    Miniserie in 6 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 23.06.1978 ZDF

    Diese Serie erzählt die Geschichte von Professor Popper, der in einer Kleinstadt Chemieunterricht gibt und nebenbei Erfindungen macht.

    Professor Poppers Erfindung – Community

    Tobiaz am 24.12.2007: PPPP - Professor Poppers philosophische Pointen. Serie um um einen Professor der durch einen unglückichen Zufall schrumpft und Abenteuer erlebt. Verdammt lang her, wie BAP sagen würde. Umbedingt wiederholenswert, wie fast alle Kniderserien und Filme aus England.
    Michael Draeger (geb. 1972) am 30.01.2004: Ich würde mich freuen den Dreifachen Rittberger von Elke Heidenreich mal wieder zu sehen..

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    6 tlg. brit. Kinder-Fantasyserie von Leo Maguire (Professor Popper’s Problem; 1974).

    Der Chemielehrer Professor Popper (Charlie Drake) experimentiert mit einer Pille, die Dinge schrumpfen lassen soll. Leider funktioniert sie bestens. Aus Professor Popper und den Schülern Terry (Philip DaCosta), Angus (Todd Carty) und Simon (Adam Richens) werden fünf Zentimeter große Zwerge, und wie üblich weiß keiner, wie sie wieder wachsen sollen. Liz (Debra Collins), die sich nicht hat schrumpfen lassen, wendet sich an Professor Crabbit (Milo O’Shea). Zu allem Ärger gibt es böse Konkurrenten, die hinter dem Professor her sind, um ihm die Formel zu klauen.

    Die 15 minütigen Folgen liefen freitags um 16.55 Uhr.