Power Rangers

    Power Rangers

    USA/F/J 1993–1996 (Mighty Morphin Power Rangers)
    Deutsche Erstausstrahlung: 16.04.1994 RTL

    Als die Hexe Rita Repulsa versucht die Erde zu erobern, wählt Zordon fünf Jugendliche mit außergewöhnlichen Fähigkeiten aus, um als Power Rangers gegen die bösen Mächte zu kämpfen. Im Laufe der Zeit müssen die Helden gegen Rita Repulsa, Lord Zedd und später auch noch gegen beide zusammen bestehen. Und das ist noch nicht alles. In ihrer Freizeit müssen sie auch noch mit Teenagerproblemen klar kommen und versuchen so ihren Alltag zu meistern. Power Rangers … die Legende beginnt! (Text: NN)

    Fortsetzung als Power Rangers Zeo
    siehe auch Super Sentai

    Power Rangers auf DVD

    Power Rangers – Community

    pat (geb. 1994) am 14.11.2015 18:25: Coole Sache der neue Film handelt doch von einem neuen Team.(Scheinbar haben sie sich umentschieden, find ich toll). Besser komplett neue Rangers als das alte Team zu versauen. Zu dem Charakteren, ich bin gespannt ob der rote Ranger Tommies Sohn ist, denn Zufall kann das keiner sein, das man den neuen Leader den Nachnamen des besten Rangers aller Zeiten gibt. Momentan ist zwar nichts bekannt, aber vl spielt JDF doch mit, denn sie haben noch keinen weißen/grünen Ranger bekannt gegeben...
    pat (geb. 1994) am 14.06.2015: Weiß eigentlich jemand ob die Gerüchte stimmen, dass der neue Film über Rita und Zordon sein soll(über deren Vergangenheit)? Angeblich soll es schon ein Power Rangers Team vor MighyMorphain gegeben haben, deren Anführer Zordon gewesen sein soll! Weiß da jemand was dazu?
    pat (geb. 1994) am 19.04.2015: Hab mir gerade den erstwn Film angesehen, einfach kult! Hoffe mal dass der neue Film nicht nur ein Specialeffektfestial wie Star Wars 1-3 wird. Für die damaligen Mittel und das (niedrige)Budget war der Film recht gut gemacht! Zum Cast sagt ich mal lieber nicht zu viel,(gibt zu viele Listen um noch durch zu blicken) nur dass zumindest JDF zum Wohle der alten Fans dabei sein sollte. Ob sie jetzt Stars Newcomers oder den alten Cast nehmen ist im Endeffekt ihre Sache, sollen machen was sie glauben! Wenn sie denken mit 1-2 Stars die Einnahmen zu steigern sollen sie machen!
    patrick (geb. 1994) am 21.03.2015: Lol ab 12 und um die beste Sendezeit kommen so tolle Kinderserien wie Two and a half Men und Big Bang Theorie. Gerade die Rangers gaben einen den glauben an das Gute. Versteh die Kritik nicht das die Power Rangers zu brutal sein sollen. Familiy Guy und sowas mittags pee Pro7 is türlich kein Problem! Das selbe wie Dbz soll zu brutal sein und muss zensiert werden( absoluter Bull Shit). Die heutige Jugend kann einen Leid tun keine Mighty Morhan Rangers kein Dbz(nur die hundertste Db Wiederholung, so tolle Serien wie Ranma 1/2 wurden verbiten weil man da nackte Haut sieht)! Die letzten guten Rangers waren noch Dinothunder. Nach Lost Galaxy und eben Dinothunder ist die Serie schlechter geworden. Außer dem Special mit Tommy an den anderen Legenden kanns auch Megaforce und alles andere in eine Tonne hauen. Samarurai war auch klänglicher Versuch mit alten Song mehr Leute zum zusehen zu überzeugen. Wenn der eine Ex-Darsteller dieses Schwert mit dem er seinen Mitbewohner gekillt hat echt von Nick hat( gerüchteweise) gehören die Herren auch zur Verantwortung gezogen, denn vl wusste er gar nicht dass das Schwert echt war und hat damitrumgeblödet. Entschuldigt keinen Mord, aber ea ist der perfekte Hinweis für das Waffenverrückte Usa (nicht mit Waffen spielen und nicht alles nachmachen was er ihm Tv seht). Power Rangers deswegen zu verbieten ist ein Schwachdinn. Nochwas fand den bruatalen Kurzfilm sehr gut er weißt darauf hin dass wenn niemand die Bösen stoppt sie die Welt zu Grunde richten werden.... Ps Jason David Frank sollte wieder der grüne Ranger sein (als Art Mentor)!
    micha .b (geb. 1985) am 19.03.2015: Hey leite es giebt dieses jahr 2015 ein neuen power rangers Film der die Geschichte vor der ersten Staffel erzählt Hammer geil! R heißt : zordon of eltar

    Power Rangers – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    US-Action-Serie von Saburo Yatsude („Mighty Morphin Power Rangers“, 1993–1996; „Power Rangers Zeo“, 1996; „Power Rangers Turbo“, 1997; „Power Rangers In Space“, 1998; „Power Rangers Lost Galaxy“, 1999; „Power Rangers Lightspeed Rescue“, 2000; „Power Rangers Time Force“, 2001; „Power Rangers Wild Force“, 2002; „Power Rangers Ninja Storm“, 2003; „Power Rangers Dino Thunder“, 2004).

    Weil irgendwer es nicht lassen konnte, nachzusehen, was in einer gut verschlossenen Tonne auf einem kleinen Planeten war, der in der Nähe des Mondes auftauchte, wird die Erde nun von der bösen Hexe Rita Repulsa bedroht, die aus gutem Grund darin Tausende Jahre gefangen gehalten wurde. Die einzige Hoffnung gegen ihr Zerstörungswerk sind die fünf Power Rangers, die der gute Zauberer Zordon ernannt hat. Es sind scheinbar ganz normale Teenager, die auf die Angel Grove High School gehen, aber in ihrer Freizeit die Erde retten. Sie verwandeln sich dazu in Superhelden mit Helmen, lustigen Gummistiefeln und traditionell hautengen Kostümen, die aus Gründen besserer Unterscheidbarkeit in verschiedenen Farben gehalten sind.

    Die Power Rangers und ihre Farben sind: Jason, rot (Austin St. John); Zack, schwarz (Walter Jones); Billy, blau (David Yost); Kimberly, rosa (Amy Jo Johnson) und Trini, gelb (Thuy Trang). Sie haben alle noch besondere Fähigkeiten und einen eigenen Zord – Kampfmaschinen in Form metallener Dinosaurier. Wenn alle Power Rangers ihre Kräfte zusammentun, können sie ihre Zords in einen gewaltigen Megazord verwandeln. Zu den Monstern, die ihnen das Leben schwer machen, gehören so faszinierende Gesellen wie der Knochenmann, der seinen Kopf vom Körper trennen und sich unsichtbar machen kann, das Fressschwein, das mit Messer und Gabel bewaffnet ist, aber keine scharfen Nahrungsmittel mag, und das Blumenmonster, das aus harmlosen Pflanzen blutsaugende Vampirblumen machen kann.

    In der zweiten Staffel greift Lord Zedd, der Boss von Rita, persönlich ein. Weil Jason, Zack und Trini zu einer Friedenskonferenz in die Schweiz reisen müssen, werden sie ersetzt durch Rocky, rot (Steve Cardenas), Adam, schwarz (Johnny Yong Bosch) und Aisha, gelb (Karan Ashley). Außerdem ist Tommy (Jason David Frank) als Weißer Ranger und neuer Anführer hinzugekommen. In der dritten Staffel heiraten Lord Zedd und Rita und zerstören mit Hilfe von Ritas Bruder Rito Revolto die Zords der Power Rangers. Ninjor, der Hüter des Ninja-Tempels, verschafft ihnen neue Heldenkräfte, Waffen und Kostüme – diesmal im Ninja-Look, aber ebenso bunt und mit kompletter Gesichtsverhüllung. Zwischendurch müssen einige Folgen lang auch noch fünf Alien Rangers helfen. In bisher neun weiteren Staffeln (mit verschiedenen Originaltiteln) kämpfen wechselnde Rangers mit wechselnden Bösen, und der Kampf verlagert sich zwischendurch in andere Galaxien oder Zeitdimensionen.

    Die Serie beruht auf einer Kinderserie, die in Japan seit 1975 läuft. Haim Saban entdeckte sie dort und importierte sie, neu verpackt, in die USA. Er machte damit ein Vermögen. Die Serie war ein überwältigender Erfolg, nicht nur in den USA, sondern auf der halben Welt. In vielen Ländern löste sie heftige Debatten über ihre Wirkung auf Kinder aus, so auch in Deutschland. Die Power Rangers wurden zum Synonym für kommerzielles Kinderfernsehen, das von Erwachsenen abgelehnt wurde. Sie eigneten sich nicht nur wegen ihres Erfolgs ideal als Projektionsfläche, sondern auch, weil sie alles verbanden, was Pädagogen ablehnten: Die Produktion war äußerst billig und trashig, das Merchandising hatte einen Umfang, das die Serie als Dauerwerbesendung für die Produkte erschienen ließ, und obwohl kein Tropfen Blut floss, wirkte die Serie mit ihren dauernden Kämpfen äußerst brutal.

    Die Landesmedienanstalten befürchteten, dass „die stereotype Darstellung von Gewalt als Mittel der Konfliktlösung vielschichtige negative Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche hat“. Zu einem Verbot der Sendung kam es nach langwierigen Prüfungen allerdings nicht. Stattdessen empfahlen die Jugendschützer, die Power Rangers nicht mehr werktäglich vor dem (elterlichen) Aufstehen zu zeigen, sondern nur noch einmal pro Woche, und dann nach 9.00 Uhr. Dadurch sollte die Identifikation der Kinder mit den Figuren begrenzt werden. RTL kam dieser Empfehlung ab 1995 nach und wählte den Samstagvormittag.

    418 Folgen waren bei RTL zu sehen (alle Staffeln bis „Power Rangers Time Force“), danach übernahm Super RTL, wo im Frühjahr 2005 die Ausstrahlung der Staffel „Dino Thunder“ begann. Zur Serie entstanden auch zwei Kinofilme: „Power Rangers – Der Film“ (1998 auf Pro Sieben) und „Turbo Power Rangers – Der Film“ (2001 auf RTL).

    Auch interessant …