Polizeiruf 110

Polizeiruf 110

◀ zurück
1987, Folge 109–116 
weiter ▶
  • Im Kreis
    Folge 109

    Der Monteur Ingmar Lesser, Fachmann für Alarmanlagen in Spezialgeschäften, steht in dringendem Verdacht, seine Betriebsgeheimnisse für Ladeneinbrüche und den Diebstahl hochwertiger Unterhaltungselektronik missbraucht zu haben. Gegen ihn sprechen alle Indizien. Die Kriminalpolizei kann an den Anlagen keinen technischen Mangel feststellen, trotzdem haben sie nicht funktioniert. Diebesgut wird erstmals hinter einer verkleideten Wand in der Wohnung von Lesser gefunden, später in ebensolchen Verstecken renovierter Wohnungen. (Text: SFB)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 08.02.1987
  • Die alte Frau im Lehnstuhl
    Folge 110

    Bei Vernehmungen durch die Kriminalpolizei leugnet der Täter. Er wird verdächtigt, eine Serie von Einbrüchen begangen und eine Frau niedergeschlagen zu haben. Seit zwei Jahren lebt er normal, will sich ein neues Leben aufbauen, hat eine Frau, die ein Kind erwartet. Die Spannung des Filmes entsteht durch den geistigen Zweikampf zwischen den Kriminalisten und dem Straftäter. (Text: SFB)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 29.03.1987
  • Unheil aus der Flasche
    Folge 111

    Frau Henrich, geschieden und Dolmetscherin von Beruf, ist alkoholkrank und hat sich einer Entziehungskur unterzogen. Danach erhält sie auch das Sorgerecht für ihren zwölfjährigen Sohn Holger zurück. Der drei Jahre ältere Ulf bleibt beim Vater, der wieder heiratet. Als sich im Alltag die Probleme wieder häufen und die Hoffnung auf ein zweites Glück mit dem Ex-Mann zerbricht, greift Frau Henrich wieder zur Flasche. Der Junge, der seine Mutter liebt und auf keinen Fall zurück ins Heim will, in das ihn sein Vater zunächst gesteckt hatte, will ihr in seiner kindlichen Not „helfen“. Die Polizei registriert bald mehrere rätselhafte Einbruchsdiebstähle. Als Hauptmann Fuchs und Unterleutnant Becker zu einer Parfümerie, in der eingebrochen wurde, gerufen werden, finden sie unter Glasscherben den schwer verletzten Holger. Ihre Ermittlungen ergeben, dass Holger einen Komplizen gehabt haben muss und dass weitere Personen von den Diebstählen des Jungen profitieren. Hauptmann Fuchs legt einen Köder aus … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 03.05.1987
  • Explosion
    Folge 112

    Die Brigade von Heiner Kiewitz bekommt den Auftrag, im Plattenwerk in kürzester Zeit eine dringende Reparatur auszuführen. Meister Mattusch weiß, dass er sich auf Heiner verlassen kann; er hält viel von ihm. Mattusch war es auch, der sich vorbehaltlos hinter Heiner stellte, als dieser nach einer Haftstrafe im Plattenwerk seine Arbeit aufnahm. Von einem Tag zum anderen aber werden sie Feinde, als Mattusch erfährt, dass seine Tochter ein Verhältnis mit Heiner Kiewitz hat. Die private wie betriebliche Situation spitzt sich zu, denn offensichtlich unsachgemäß ausgeführte Schweißarbeiten führen zu einer schweren Havarie im Plattenwerk und fordern Menschenleben.

    Dass Brigadier Heiner Kiewitz vorbestraft ist, hat Meister Mattusch nie gestört. Doch als sich der ehemalige Häftling in seine Tochter verliebt, werden die Männer Feinde. Im Plattenwerk kommt es zu einer tödlichen Explosion. Offensichtlich waren unsachgemäß ausgeführte Schweißarbeiten die Ursache des Unglücks.

    Für die Dreharbeiten wurde damals eine alte technische Einrichtung wieder aufgebaut und funktionstüchtig gemacht. Sicherheitskräfte, Bereitschaftpolizei, Feuerwehren und Rettungswagen waren bei der nachempfundenen Sprengung anwesend. (Text: rbb)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 28.06.1987
  • Der Tote zahlt
    Folge 113

    Der Kriminalpolizei werden umfangreiche Scheckbetrügereien gemeldet. Die Personalien des Täters sind schnell ermittelt – er selbst ist jedoch nicht auffindbar. Die Kriminalpolizei findet heraus, dass der Gesuchte Komplizen hat, denen es aber bisher gelang, ihre Identität zu verbergen. (Text: SFB)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 09.08.1987
  • Zwei Schwestern
    Folge 114

    Die sympathische Angelika stand schon immer im Schatten der attraktiven Schwester Beate. Deshalb zerbrach auch Angelikas erste Beziehung mit Kurt. Doch Beates Verbindung mit Kurt hält nicht. Angelika lebt jetzt mit Jochen,und sie wollen heiraten. Als sie erfährt, daß zwischen ihrer Schwester und Jochen ein Verhältnis besteht,schlägt sie ihre Schwester nieder. Beate muß in ein Krankenhaus eingeliefert werden, und sie verheimlicht der Polizei, wer sie niedergeschlagen hat. Für Angelika beginnt eine Zeit tiefster Demütigungen, denn ihre Schwester beginnt sie zu erpressen. (Text: SFB)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 25.10.1987
    Handlung und Geschehnisse wurden 2014 in einer gleichnamigen Episode der Serie "SOKO Leipzig" wieder aufgegriffen.
  • Die letzte Kundin
    Folge 115

    Erzählt wird die Geschichte von Menschen, die im Zusammenhang mit einem Mord stehen. Sie alle kannten Alfons Wegener, den Gemüsehändler, näher, der von einem Unbekannten mit einer Bierflasche kurz vor Ladenschluss niedergeschlagen wurde. Leutnant Grawe bekommt von Hauptmann Fuchs den Fall zur Aufklärung übertragen. In mühseliger kriminalistischer Kleinarbeit gelingt es Grawe,den wahren Täter zu überführen. (Text: SFB)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 15.11.1987
  • Abschiedslied für Linda
    Folge 116

    Die Versicherungsangestellte Linda Ulmer hat wie gewöhnlich ihre Versicherungsbeiträge in einem Hochhausviertel kassiert. Wenig später wird sie im Fahrstuhl eben jenes Hochhauses tot aufgefunden. Ein Raubmord ist offensichtlich. Das eingenommene Versicherungsgeld, etwa 10.000 Mark, ist verschwunden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei kommen nur langsam voran. Zu viele Menschen wussten, wann und weshalb Linda in das Hochhaus kommen würde. Außerdem sagen einige Hausbewohner aus rein persönlichen Gründen nicht die Wahrheit. Hauptmann Fuchs und seine Kollegen ermitteln im privaten Umfeld von Linda Ulmer und stoßen dabei auf Richard Donath. Für Oberleutnant Hübner ist der Mann kein Unbekannter. Ricki, so sein Künstlername, ist als Sänger eher eine Eintagsfliege. Er lebt auf großem Fuß bei geringem Einkommen und auf Kosten allein stehender Damen mit großem Portmonee. Doch festnageln konnte er den cleveren Donath bisher nicht. Dass der notorische Herzensbrecher nun möglicherweise zum Mörder wurde, will Hübner aber doch nicht glauben. Eine Bekannte, die Uni-Psychologin Dr. Elisabeth Thiele, ist da anderer Ansicht. Sie will mit ihrer Seminargruppe ein Rollenspiel durchführen, das Ricki provozieren und zu einem ungewollten Geständnis bringen soll. Das ist sie auch ihrer besten Freundin Beate, gleichfalls ein verliebtes Opfer Donaths, schuldig. Geschickt sucht sie Rickis Bekanntschaft. Es gelingt ihr auch, Ricki als Teilnehmer der „Übung“ zu gewinnen. Es passiert, was keiner der Kriminalisten für möglich hielt, der in seiner Eitelkeit verletzte Sänger tappt in die ihm gestellte Falle. (Text: rbb)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 20.12.1987