Paul Temple

    Paul Temple

    GB/D 1969–1971
    Deutsche Erstausstrahlung: 01.02.1972 ZDF

    Ab Februar 1972 strahlte das ZDF im 14 täglichen Wechsel mit anderen Dienstagsabendserien am bekannten Sendeplatz um 21.00 Uhr die mit der BBC London produzierte Serie „PAUL TEMPLE“ aus. Es war die erste Gemeinschaftsproduktion des ZDF für eine Fernsehserie dieser Art mit der BBC. Produziert wurde zwischen 1969 und 1971. Dies gilt aber nur für die zweite Staffel. Die 13 Folgen der ersten Staffel wurden im ZDF nie ausgestrahlt.

    Die Figur Paul Temple war angelehnt an die Kriminalromanfigur von Francis Durbridge, der die Figur zuvor schon Jahrzehnte lang in Kriminalhörspielen im Radio plaziert hatte. Solche Hörspiele wurde auch von deutschen Radiosendern ausgestrahlt.

    Die Folgen der Serie entstammen jedoch nicht aus der Feder Durbridges, er überlies es verschiedenen Autoren, sich Fälle für Paul Temple auszudenken.

    Im Vorspann, mit der Titelmelodie von Ron Grainer, läuft eine Figur gehetzt durch eine lichtdurchflutete Unterführung oder Tunnel bis er aus dem Tunnel kommt und langsam das Gesicht der Figur deutlich wird. Es ist – natürlich – Paul Temple In der TV-Serie spielte der britische Schauspieler Francis Matthews (auch bekannt aus Möder ahoi, der Aghata Christie-Verfilmung mit Margret Rutherford) den vermögenden und das Leben genießenden Kriminalschriftsteller Paul Temple, der mit seiner Frau Steve (Ros Drinkwater) immer wieder hauptsächlich, aber nicht nur, in Kriminalfälle verwickelt wird. Mit deren Hilfe und den Tips eines gewissen Sammy Carson (George Sewell), eines kleinen Gangsters aus der Unterwelt, löst er diese Fälle mit smarter Manier. Im Vergleich zu Serien wie „die 2 „oder „Jason King“, mit der sich Paul Temple hauptsächlich ablöste, wirkte diese Serie weniger spritzig, oftmals langatmiger , in den Dialogen weniger witzig, spröder, aber vielleicht auch etwas bodenständiger. Francis Matthews alias Paul Temple löste die Fälle mehr mit kühlem Kopf, hauptsächlich durch etwas langweilige Dialoge und durchweg mit deutlich weniger Action und Prügeleien wie in Konkurrenzserien. Paul Temple war nicht der Dandyhafte Jason King, war nicht der schnoddrige pausenlos Sprüche klopfende Danny Wilde und nicht der versnobte Lord Sinclair. Francis Matthews war zur damaligen Zeit ein gutaussehender, sehr seriös wirkender und eleganter Schauspieler, zu dem die zuvor genannten Charaktere nicht gepasst hätten. Auch in der Kleidung war nicht so sehr der typische Seventies-Look präsentiert worden. Dazu passend fährt Paul Temple als vermögender Kriminalschriftsteller in der Serie gern einen luxuriösen Rolls-Royce oder Bentley in dezenter Lackierung. Paul Temple in der Darstellung mit Francis Matthews verkörpert mehr den Gentlemen-Detektiv der dreißiger Jahre, weniger spektakulär und mehr souverän. Kaum stellt er den typischen siebziger Jahre Zeitgeist zur Schau ist mehr der Normalo als der Pfau. In der Synchronisation gab es kaum coole Sprüche, keine Kalauer, oder gar rhetorische Gag-Feuerwerke ala „die 2“. Die deutsche Sychronstimme von Paul Matthews war Gerd Günther Hofmann (bekannt aus Sonderdezernat K3). Das machte die Serie deutlich langweiliger als die damals sehr populären anderen Dienstagsabendserien. Dennoch wurden alle synchronisierten Folgen auch bis ins Jahr 1973 ausgestrahlt. Insgesamt wurden 52 Folgen produziert, von denen das ZDF aber nur ca. 39 ausgestrahlt haben soll.

    Die Gemeinschaftsproduktion endete nach dem es zu Unstimmigkeiten zwischen den Produktionspartnern gekommen war. So mochte z.B. die BBC offensichtlich Ros Drinkwater nicht, die deutschen Co-Produzenten aber schon. Auch in der Vermarktung der Serie gab es Unterschiede. Gerüchten zu Folge soll die BBC auf einen immensen Gewinn verzichtet haben, den dann die Co-Produzenten eingestrichen haben sollen. Zudem hatte das ZDF offensichtlich den bei der Ausstrahlung Zweitverwerter gespielt. Das ist immer die preiswertere Alternative. Nur so lässt es sich erklären, dass die Ausstrahlung im deutschen Fernsehen erst 1972 erfolgte, obwohl schon seit 1969 produziert wurde. Die Unstimmigkeiten führten schlussendlich zur Beendigung des gemeinsamen Projekts.

    Entgegen anderen Serien wurde Paul Temple im deutschen Fernsehen bis heute nicht mehr wiederholt. Außer im ZDF, wobei die letzten Folgen dort 1978 liefen. Das ZDF hatte die Ausstrahlungsrechte 1972 von Taurus erworben, welche 1977 erloschen waren. Sie wurden nochmals bis 1978 verlängert, danach fielen die Rechte an Taurus zurück. Erneute Ausstrahlungsrechte wurden vom ZDF nachträglich nie mehr erworben.

    Eine Wiederholung wäre aus heutiger Sicht sicher erfreulich, obwohl sich Paul Temple aus den zuvor genannten Gründen nie wirklich zu einer Kultserie entwickelte. (Text: Günther E.Gerhold)

    Paul Temple auf DVD

    Paul Temple – Community

    tommy (geb. 1959) am 19.01.2010: Nun aber mal ran, deutsche DVD-Herausgeber wenn's das schon in England gibt! Ich möchte deutsch und englisch wahlweise geniessen können. Habe keine Folge Anfang der 70iger verpaßt, fand ich wirklich prima uns sehr charmant, auch wenn damals andere Krime-Serien mehr Tempo und Action hatten. Der Vorspann und die Musik ist mir unvergessen geblieben. So einfach und gut konnte man seinezeits anspruchsvolle und unterhaltsame Serien inszenieren. Das schafft heut kaum noch ein Network,...vielleicht haben sich die heutigen Fersehkonumenten aber auch durch den täglich vorgesetzen Krimi-Einheitsmühl angepaßt und wüßten dieses gar nicht zu würdigen. Ach, damals......
    Sabine am 19.03.2009: Bin großer Fan der Paul-Temple-Hörspiele, und ich wusste bis dato nicht, dass es dazu auch eine TV Serie gibt. Die würde ich sehr gerne mal sehen wollen. Bitte unbedingt wiederholen
    Monika am 06.02.2009: Wann wird endlich Paul Temple wieder im Fernsehen ausgestrahlt?
    Sandra am 07.01.2009: Ich bin ein großer Paul Temple Fan. Leider wird die Serie nicht mehr im Fernsehen ausgestrahlt. Es wird mal wieder Zeit. Statt der ewigen Wiederholungen gerader abglaufener Serienstaffeln wird es mal wieder Zeit für eine ganz alte Serie.
    Hanna (geb. 1979) am 12.11.2008: Oh bitte sendet diese Serie nochmal!!! Bin erst seit seit zwei Jahren Temple- Fan, kannte es vorher gar nicht. Aber das ist ja auch kein Wunder, wenn es das letzte mal vor meiner Geburt gezeigt wurde.. BITTE BITTE für meine Generatoin wiederholen

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    39 tlg. brit. dt. Krimiserie von Francis Durbridge („Paul Temple“; 1969–1971).

    Der wohlhabende Schriftsteller Paul Temple (Francis Matthews) schreibt Krimis und löst gemeinsam mit seiner Frau Steve (Ros Drinkwater) Kriminalfälle in der ganzen Welt, nimmt sich aber weiterhin die Zeit, es sich gut gehen zu lassen. Der befreundete Ex-Gauner Sammy Carson (George Sewell) hilft mit Tipps aus der Unterwelt.

    Durbridges Paul Temple trat zunächst von 1938 bis 1968 im Radio auf, bevor er zur Romanfigur wurde. Von 1946 bis 1952 waren bereits vier Paul-Temple-Spielfilme mit Anthony Hulme bzw. John Bentley in der Titelrolle gedreht worden. Durbridge, der alle Hörspiele und Filme selbst verfasst hatte, überließ es für die Fernsehserie wechselnden Autoren, neue Fälle auszuhecken. Die Fernsehserie entstand ab der zweiten Staffel als britisch-deutsche Koproduktion und war mit vielen deutschen Stars in Gastrollen besetzt, darunter Dieter Borsche, Wolfgang Völz, Ingeborg Schöner und Ilona Grübel. Die 13 Folgen der ersten Staffel wurden in Deutschland nie gezeigt.

    Die 50 minütigen Folgen liefen 14 täglich dienstags um 21.00 Uhr. Im Gegensatz zu Durbridges früheren Mehrteilern behandelte jede Folge einen abgeschlossenen Fall. Die Titelmusik schrieb Ron Grainer.

    Auch interessant …