OP ruft Dr. Bruckner

    OP ruft Dr. Bruckner

    Die besten Ärzte Deutschlands

    D 1996–1999
    Deutsche Erstausstrahlung: 13.11.1996 RTL

    „OP ruft Dr. Bruckner – Die besten Ärzte Deutschlands“ ist eine hochdramatische Krankenhausserie, in der es immer um Leben und Tod geht. Dabei standen große amerikanische Vorbilder wie „Emergency Room“ oder „Chicago Hope“ Pate, denn der moderne, edle Look, die hohe Geschwindigkeit der Handlung und die authentische Ausarbeitung zeigen den Alltag der Ärzte, die mit High-Tech-Medizin arbeiten. Die Mediziner müssen immer blitzschnell reagieren, um ihre Patienten zu retten. Auch die geschilderten Krankheitsfälle sind alles andere als alltäglich: Hier versorgen hochprofessionelle Mediziner Patienten mit Ausnahmekrankheiten, bei denen der Hausarzt kapituliert. (Text: Passion)

    OP ruft Dr. Bruckner – Kauftipps

    OP ruft Dr. Bruckner – Community

    Charlene (geb. 1989) am 13.06.2013: @Chris: Was ist denn ein "SM-Versuch"? Wieso findest du die Geschlechtsumwandlungsfolge bizarr? Das ist eine der besten. Und wie kam es zu dieser Hoden-Verwechslung und wie hat Dr. Bruckner der Frau die Beine gekürzt? Jaaa, ... ich habe viele Fragen^^
    Chris (geb. 1986) am 18.02.2013: Am besten fand ich die Folge "Schrei nach Liebe", in der ein Vernarbter nach einem SM-Versuch eingeliefert wird und Dr. Bruckner ihm mit einer unkonventionellen Methode zu alter Lebensfreude zurückbringt: Er bestellt ihm eine Prostituierte, die ihm erlaubt "alles zu machen". Weiß jemand, wie die Schaupielerin hieß? In gewisser Weise macht die Serie - im Gegensatz zu weniger actionlastigen Arztserien - aber auch Angst vor Krankenhäusern. So in "Eine tragische Verwechslung", in der ein hilfloser Schlaganfallpatient mal eben eine Betäubungsspritze von einer Schwester bekommt, ehe er was sagen kann und dann anstelle eines Krebspatienten die Hoden entfernt bekommt. Und das Schlimme: Irgendwie wirkt es doch glaubwürdig. Bizarr und übertrieben finde ich die Folgen mit der Geschlechtsumwandlung, die Folge "Selbstjustiz", die Folge, in der sich ein Patient selbst kastrieren will als auch die Folge mit der Eishockeymannschaft mit Dauererektion. Weiß einer, wie die Mannschaft zu dieser Sache kam? Vorab danke! Weiß einer, in welcher Folge eine übergroße Frau die Beine gekürzt haben will, Dr. Bruckner aber ablehnt und ihr hinterher zeigt, dass sie trotz ihrer Übergröße attraktiv ist? Wie hieß die Schauspielerin? Vorab danke für eure Antworten
    ANDY (geb. 1987) am 20.08.2012: MEINE DAMEN UND HERREN OP RUT DR BRUCKER KÖNNTE MANN AUCH AUF SIXX ZEIEN ALL 49 FOLGEN UND DAS VON MONTAGS BIS FREITAGS
    anschi (geb. 1994) am 05.12.2010: Juhu!! von Op ruft DR. Bruckner gibt´s nun auch die 3. Staffel auf DVD
    unbekannt am 16.07.2010: Hey Leute nun gibts OP ruf dr. Brukner auf DVD. Ich hoffe die 3 und 4 Staffeln sin auch bald erhaltbar.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    „Die besten Ärzte Deutschlands“. 49 tlg. dt. Arztserie.

    Der junge Arzt Dr. Thomas Bruckner (Bernhard Schir) praktiziert im Medical Center in Berlin, wo ungewöhnliche Krankheitsbilder behandelt werden. Ungewöhnliche Krankheitsbilder? Nun ja, da ist z. B. dieses Fotomodel, dem eine Knabenvorhaut ins Gesicht verpflanzt wird. Oder das haarige Wolfskind, das eine Schweineherzklappe eingesetzt bekommt. Oder die Patientin, die sich beide Brüste amputieren lassen will – als Krebsprophylaxe. Oder die komplette Hockeymannschaft, die sich über eine Dauererektion beschwert. Und natürlich kann einem nichts Besseres passieren, als wenn sich bei einem Notfall außerhalb des Krankenhauses auf die Frage: „Ist ein Arzt hier?“ Bruckner meldet: An Bord eines Flugzeugs rammt er einer Frau einen Kleiderbügel in den Brustkorb, um ihre Lunge zu reparieren.

    Klinikchef ist Prof. Bergmann (Michael Degen), zum Team gehören die Ärzte Dr. Virginia Moll (Gundula Rapsch), Dr. Tamara Malenka (Olga Konskaja), Dr. Oswald Weinroth (Peter Gavajda), Dr. Ramin Beroz (Ercan Özcelik), Dr. Bernhard Schwemmle (Paul Faßnacht), Dr. Susan Bruckner (Cay Helmich), Dr. Klaus Graf (Klaus Schindler), Dr. Robert Moll (Dirk Martens), Dr. Norbert Nölling (Jan Sosniok), Dr. Arno Seibt (Erwin Leder) und Dr. Martini (Patrick Elias), die Krankenschwestern Martina Kahnweiler (Bêrîvan Kaya), Maria-Inez Samt (Carolin Squella), Susanne Voss (Heike Faber), Eva Neu (Eva Habermann), Pamela Kogge (Susanne Wagner) sowie die Laborantin Claudia Springfeld (Mariella Ahrens). Ab der zweiten Staffel sind Bergmann, Weinroth, Kahnweiler und Malenka nicht mehr dabei.

    OP ruft Dr. Bruckner war zumindest in Ansätzen der Kottan ermittelt unter den Arztserien. Die Serie pendelte dauernd zwischen strunzblöd und genial clever (mit leider viel Banalem zwischendrin). Wenn der schwule Pathologe Seibt Leichen auseinander sägt, hört er Roy Blacks „Schön ist es, auf der Welt zu sein“. Die Frauenärztin (die natürlich im Gynäkologenstuhl auch den einen oder anderen Geschlechtsverkehr hat) heißt Virginia. Manchmal geht es gut, und die totgeglaubte Kliniksekretärin wird gerade noch rechtzeitig aus dem Kühlschrank der Pathologie gerettet. Manchmal läuft es schief, und die Panzerfaust explodiert leider doch im Körper des Patienten. Die bizarren Fälle waren angeblich alle medizinisch möglich. Es ging, wie der Sender vorab erklärte, um „Krankheiten, von denen die wenigsten Menschen wissen, dass sie überhaupt möglich sind“.

    Wie viele Arztserien seinerzeit gab es auch diese als Heftromanreihe: „Dr. Thomas Bruckner“ erschien bei Bastei-Lübbe. Andererseits orientierte sich die Ästhetik sehr am Vorbild hektischer, moderner US-Krankenhausserien wie Emergency Room. Von denen übernahm man offenbar mehr als nur Ideen für die Kameraführung: Das Krankenhaus heißt „Medical Center“, die Eingangshalle „Lobby“ und die Schwesternküche sogar „Pantry“. Gedreht wurde – ungewöhnlich für eine Krankenhausserie – auf dem teureren, aber auch hochwertiger wirkenden 35-mm-Film. OP ruft Dr. Bruckner wollte eine Hochglanzserie sein.

    Hauptdarsteller Bernhard Schir hat selbst vier Semester Medizin studiert und angeblich alle Operationen in der Serie selbst ausgeführt, damit die Kameras immer ohne Schnitt von seinen Händen auf sein Gesicht schwenken konnte. Das muss man aber nicht glauben.

    Die Serie lief zunächst donnerstags, dann montags um 20.15 Uhr und wurde im April 1998 nach 23 Folgen zum ersten Mal abgesetzt. Von den restlichen bereits fertigen Folgen wurden 16 im Sommerloch 2000 zur Primetime und der Rest Anfang 2001 werktags vormittags um 10.30 Uhr versendet.

    Auch interessant …