Bild: NDR
    Oma in Thailand – Bild: NDR

    Oma in Thailand

    D 2010–2014
    Deutsche Erstausstrahlung: 19.09.2011 NDR
    II: Oma bleibt in Thailand / III: Oma lebt in Thailand / I: Oma will nach Thailand

    Das Geld knapp, die Kinder weg, die Pflege schlecht. Viele Rentner können sich mit ihren Mini-Bezügen kein vernünftiges Altenheim in Deutschland leisten. Einige zieht es nach Thailand. Das Land lockt mit Luxusheimen zu Schnäppchen-Preisen. Ein Lebensabend unter Palmen klingt traumhaft. Wolfgang Luck begleitet eine Rentnerin aus Buxtehude beim Umzug nach Thailand. Statt Seniorenresidenz kommt sie auf einer schlammigen Baustelle an. Vor Ort gibt es Schwierigkeiten mit der medizinischen Versorgung. Auf der anderen Seite gibt es aber auch eine Luxuseinrichtung, in der es sich deutsche Rentner gut gehen lassen. Freundliches Thai-Personal sei reichlich vorhanden und alte Menschen würden hier noch geehrt, verspricht der Betreiber der Anlage. Selbst für alzheimerkranke Patienten aus Deutschland gibt es jetzt „Betreutes Wohnen“ in Thailand. Der Chef der Einrichtung muss sich immer wieder gegen den Verdacht wehren, zu ihm würden alte Menschen abgeschoben, die in Deutschland keiner haben will. „Bei uns profitieren alle: die Patienten, weil sie sehr gut versorgt werden, und die Angehörigen, weil die Pflege viel billiger ist als in Deutschland. Und Thailand profitiert, weil hier Arbeitsplätze geschaffen werden“. Am Rande beschäftigt sich Autor Wolfgang Luck noch mit einem ganz besonderen Klientel – den in die Jahre gekommenen Sex-Touristen von Pattaya. Viele von ihnen bauen ganz selbstverständlich darauf, dass ihre „Thai-Ladies“ später auch mal die Pflege übernehmen. Eine Versicherung dafür gibt es allerdings noch nicht. (Text: 3sat)

    Cast & Crew