Ob das was wird?

    Ob das was wird?

    DDR 1959–1960
    6 Sendungen

    Show mit Horst Lehn, Gerlind Ahnert und Zuschauerbeteiligung. Das Programm wird größtenteils von den Bürgern der Stadt gestaltet, in der die Veranstaltung zu Gast ist.

    Am Tag der ersten Sendung in Magdeburg meldete sich anderthalb Stunden vor Beginn der Moderator Horst Lehn und forderte die Zuschauer auf, sich mit künstlerischen Beiträgen oder handwerklichen Leistungen an der Sendung zu beteiligen. Es wurden auch keine Eintrittskarten verkauft, vielmehr sollte jeder, der als Zuschauer kommen wollte, einen Blumentopf mitbringen, womit dann das äußerst karge Bühnenbild dekoriert wurde. Es gab nur wenige Profinummern als Notprogramm, sonst wurde die Show tatsächlich von Magdeburger Bürgern gestaltet.

    Die Sendung mischte den Reiz einer Live-Sendung mit der Lust an der Improvisation und einem kulturpolitschen Auftrag. Auf diese Art kam Neubrandenburg z. B. zu einer Bibliothek: Die Leute brachten nach dem ensprechenden Aufruf der Sendung ihre Bücher mit.

    Die Show brachte es auf sechs Ausgaben. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Cast & Crew