Bild: ZDF
    Nimm Dir Zeit – Bild: ZDF

    Nimm Dir Zeit

    D 1991–1992
    8 Folgen
    Deutsche Erstausstrahlung: 16.02.1991 ZDF

    In den Jahren 1991 und 1992 präsentierte Showmaster Gunther Emmerlich insgesamt 8mal die große Unterhaltungsshow für die GlücksSpirale in der ARD bzw. im ZDF.

    Nimm Dir Zeit – Community

    Rita am 19.07.2015: Ich würde die Sendung mit Uwe Veltrup und Reinhold Thyssen auch gerne noch einmal sehen.
    Lange homas (geb. 1961) am 19.07.2015: Uwe Veltrup erzählte heute bei gemütlicher Runde von seinem Auftritt bei Günther Emmerlich. Gerne würde ich diese Sendung sehen.
    Bert (geb. 1953) am 04.07.2015: Auch ich möchte gerne die Sendung mit Uwe und Reinhold nochmal sehen.
    Stefan (geb. 1963) am 03.08.2007: Ich denke oft an die Kanditaten Uwe Veltrup und Reinhold Theyssen aus Laer - unvergesslicher Auftritt - sensationell und atemberaubend.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    1991–1992 (ZDF); 1991 (ARD). Große Samstagabendshow mit Gunther Emmerlich in Verbindung mit der Lotterie Glücksspirale. Kandidaten treten in mehreren Spielrunden an und können Zeit gewinnen – in Form von zusätzlichem bezahltem Urlaub. Die Siegprämie besteht also nicht, wie in anderen Shows, aus Geld, Sachpreisen oder Reisen, sondern eben nur in Zeit für eine Reise.

    Die Spiele an sich waren dabei gar nicht so wichtig. Im Vordergrund stand der Zweck der Show – ihr Erlös wurde für den Erhalt und die Restaurierung von Baudenkmälern in Ostdeutschland verwendet. Um diesem Zweck noch größere Bedeutung zu verleihen, wurde Nimm dir Zeit als erste große Samstagabendshow abwechselnd von ZDF und ARD ausgestrahlt (das ZDF zeigte im Sommer zwei Ausgaben hintereinander und dadurch insgesamt zwei mehr als die ARD). Als Moderator schien niemand besser geeignet als Emmerlich, der eine starke Persönlichkeit besaß und in der DDR ein Star war. Neben ihm trat in jeder Sendung Wolfgang Stumph auf, der schon in Emmerlichs DDR-Sendung Showkolade regelmäßiger Gast war. „Stumpy“ platzte mit Plastiktüten in die Sendung und gab seinen Senf zu allem und jedem.

    Während Stumph später ein gesamtdeutscher Star wurde, gelang es Emmerlich nicht, bundesweit die Massen zu faszinieren. Nach acht Sendungen war die Zeit um.