Moselbrück

    Moselbrück

    D 1987–1993
    Deutsche Erstausstrahlung: 02.01.1987 Das Erste

    Seit 300 Jahren setzen die Zerfass’, Besitzer des Weinguts Moselbrück, auf Qualität. Gefragt sind aber süße, billige Weine. Die Folge: Moselbrück ist hochverschuldet. Als Roland Zerfass stirbt, erbt seine Frau Hanna den Besitz. Mit ihrem Sohn Gunther versucht sie, das Gut zu retten. (Text: Hörzu 28/1990)

    Moselbrück auf DVD

    Moselbrück – Community

    karina (geb. 1973) am 09.01.2009: hab mir dvds bestellt-kanns kaum erwarten bis sie da sind
    Elvi Fabritius (geb. 1943) am 29.10.2006: Bitte unbedingt wiederholen, denn keine andere Serie kommt an `Moselbrück' ran!!!
    Ulrich Peine (geb. 1949) am 11.10.2006: Da lief dann in den letzten Wochen im 1. Programm der ARD eine Serie rund um den Weinbau in Österreich (Burgenland/Neusiedler See)..... Um Gottes Willen man mag es nicht glauben. Wem fällt denn bitteschön eine derartig sinnleere Handlung ein? Und wer bitteschön ist für die Verfilmung und Ausstrahlung verantwortlich? Kann man diese Leute denn nicht irgendwie zur Verantwortung ziehen? So etwas nenne ich Volksverdummung. Da lobe ich mir das realitätsbezogene Moselbrück. Eine spannende Handlung, hervorragende schauspielerische Leistung lassen den Zuschauer am harten Winzerleben teilnehmen. Ich warte auf eine Wiederholung, gerne würde ich Videos tauschen.... aber mit wem?
    Ulrich Peine (geb. 1949) am 08.07.2006: Leider, leider, leider........ viel zuwenig Aktion und zuviel Sinn für die heutige Zeit. Lieber wird totaler Schwachsinn gesendet, z. B. völlig sinn-und emotionslose Telenovelas ohne jeglichen Alltagsbezug. "Volksverdummung" ist die wohl zutreffende Bezeichnung, eine Zumutung für den normalen Zuschauer. Mir tut es weh wie anspruchslos doch das Publikum geworden ist. Eine Wiederholung von "Moselbrück" würde sicherlich viele Zuschauer glücklich machen, sicherlich wird sich ein geeigneter Sendeplatz finden, ggfls. in den 3. Programmen. Man muß es nur wollen.
    Bernhard Grimm (geb. 1937) am 26.02.2006: Wenn die Seerien Moselbrück und FalcoCrest, endlich wiederholt würden, würde ich mich auch sehr freuen. Darauf warte ich auch schon sehr lange. Bernhard Grimm

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    30 tlg. dt. Familienserie von Hans Georg Thiemt und Hans Dieter Schreeb, Regie: Michael Braun.

    Die Witwe Hanna Zerfass (Liane Hielscher) hat von ihrem Mann Roland das verschuldete Weingut Moselbrück geerbt. Sie selbst hat von Wein nicht viel Ahnung, aber ihr Sohn Gunther (Christoph Engen) und ihr Stiefsohn Martin Zerfass (Bernd Seebacher) kennen sich aus und tragen gemeinsam mit Betriebshelfer Leo Römer (Andreas Schulz) dazu bei, den Laden wieder aufzumöbeln. Martin ist der Sohn aus Rolands erster Ehe mit Elfriede (Margot Leonard), mit der sich Hanna gut versteht und die sich fürsorglich um die ganze Familie und das Weingut kümmert. Hannas hinterlistiger Schwager Ludwig (Hans Putz) sähe es am liebsten, wenn Hanna aufgäbe, denn er würde sich das Weingut gern unter den Nagel reißen. Er intrigiert auch, als sich Hanna und Leo privat näher kommen.

    Herr Faber (Gernot Endemann) ist anfangs Ludwigs Mitarbeiter. Er wird aber rausgeworfen, weil Ludwig ihn einer Intrige beschuldigt, für die er in Wirklichkeit selbst verantwortlich war, und Hanna stellt ihn ein. Martin ist mit Michèle (Jocelyne Boisseau) zusammen, der Tochter des reichen Paul Berthier (Giles Segal). Die beiden heiraten und lassen sich gemeinsam auf Moselbrück nieder. Aus seiner Beziehung mit Angelika Rowitz (Claudia Rieschel) hat Martin bereits einen Sohn namens Alexander, gemeinsam mit Michèle bekommt er Tochter Martine. Gunther verlässt Moselbrück, weil er sich von seinem Halbbruder Martin unterdrückt fühlt. Er wechselt zu Ludwig, sieht sich aber durch dessen Sohn Hermann Fabian (Stefan Schneider) einer ähnlichen Konkurrenzsituation ausgesetzt. Bei Ludwig arbeitet außerdem Frau Büdinger (Renate Malzacher). Nach ihrer Trennung von Leo wird Dr. Werner Jentsch (Peter Lieck) Hannas neuer Freund. Für eine Bürgerinitiative gegen den Vergnügungspark, den Ludwig aus Moselbrück machen will, kandidiert sie für den Gemeinderat. Und Hermann verlobt sich mit Mathilde Freese (Petra Welteroth).

    Drei Staffeln mit je zehn einstündigen Folgen liefen im Vorabendprogramm. Die Aufnahmen entstanden im Moselort Uerzig.

    Auch interessant …