Miss Marple

    Miss Marple

    GB 1984–1992
    Alternativtitel: Agatha Christies Miss Marple

    21-tlg. brit. Krimireihe nach den Büchern von Agatha Christie (Miss Marple; 1984–1992).

    Die ältere Hobbydetektivin Jane Marple (Joan Hickson) aus St. Mary Mead löst in den 30er-Jahren die kniffligsten Kriminalfälle und stellt damit professionelle Ermittler wie den Polizisten Slack (David Horovitz) und seine Kollegen bloß.

    Ungefähr wie Joan Hickson sie spielte, hatte sich Agatha Christie ihre Miss Marple vorgestellt: eine zarte, zerbrechliche englische Dame, die vor allem genau zuhört. Natürlich änderte die Serie trotzdem nichts daran, dass für die Deutschen Miss Marple eine elefantenähnliche Person ist, die wie Margaret Rutherford aussieht.

    Die einzelnen Fälle überspannten bis zu drei der knapp einstündigen Folgen, teilweise wurden sie erst für die deutsche Ausstrahlung auf dieses Format gebracht. Sie liefen ab 1986 auch in DFF 1, später in allen Dritten Programmen und im Ersten. Eine neue spielfilmlange Folge lief 1990 in der ARD. tm3 zeigte die Reihe unter dem Titel Miss Marple. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Miss Marple auf DVD

    Miss Marple – Community

    Hoerratte am 18.07.2016 16:00: Am am 28. Oktober 2016 erscheint eine weitere Box, der Miss Marple-Filme. Text von Amazon: Alle 12 Miss Marple-Romane in der werkgetreuen BBC-Verfilmung erstmals in der restaurierten HD-Fassung - Exklusive DVD-Premiere mit den Spielfilmen "Fata Morgana" und "Mord im Spiegel" in deutscher Synchronfassung.
    Bernd (geb. 1983) am 06.11.2014: war einfach wunderbar das anzusehen hab da als Kind immer mit gefiebert. hab das als Kind immer gern gesehen. Würde es heut auch mal wieder gern sehen und mich an die Kindheit zurück erinnern
    Inge (geb. 1944) am 12.02.2012: Leider haben die Verfilmungen mit Marg. Rutherford so gut wie nichts mit den Krimis von Agatha Christie gemeinsam. Agatha Christie soll sich masslos geärgert haben, ihre Filmrechte so leichtfertig verkauft zu haben. Joan Hickson, die in den Rutherford-Verfilmungen eine Nebenrolle spielte, war nach Christies Ansicht die "ideale Miss Marple".
    Anita (geb. 1961) am 10.12.2010: Die Margaret Rutherford-Filme sind absolut genial, sie haben aber nichts! mit der Jane Marple-Figur von Agatha Christie zu tun. Da trifft nur Joan Hickson. Beurteilung ist sicher Geschmackssache. Rutherford-Verfilmungen sind kurzweiliger und komischer, Hickson-Verfilmungen halten sich an die Vorlagen und gefallen mir persönlich sehr viel besser. Sicher zu spät für deine Facharbeit, seh ich grade. Viel Erfolg Anita
    huipui am 23.08.2010: weiss jemand, ob die beiden englischen folgen für die neuveröffentlichung in deutsch synchronisiert wurden?

    Cast & Crew

    Dies und das

    Dame Agatha Christie hat insgesamt zwölf Miss Marple-Romane geschrieben.

    1985 startete die BBC eine Reihe, in der im Laufe der folgenden Jahre alle diese zwölf Romane verfilmt werden sollten.

    Als Darstellerin der Miss Marple wählte man Joan Hickson (*geb. 05. August 1906 Kingsthorpe, England; verst. 17. Oktober 1998 Colchester, England).

    Joan Hickson hatte bereits 1962 an der Seite von Margaret Rutherford eine Kurzauftritt in der Verfilmung des Romans „16 Uhr 50 ab Paddington“. Sie spielte dort die Mrs. Kidder. Agatha Christie traf sich mit Joan Hickson nach dem Besuch eines Theaterstückes, in dem sie die Hauptrolle spielte. Später schrieb die Romanautorin einen netten Brief an die Schauspielerin, der mit dem Satz endete „Ich hoffe, dass Sie eines Tages meine Miss Marple spielen werden.“

    (Wilfried Mueller)

    Auch interessant …