Mein Name ist Hase

    Mein Name ist Hase

    USA 1960–1972 (The Bugs Bunny Show)
    Deutsche Erstausstrahlung: 08.02.1983 ZDF

    Allen voran steht natürlich der Titelheld: der Hase Bunny, ein gewitztes, manchmal chaotisches Langohr mit Herz. Ihm stellen immer wieder der Jäger Elmer Fudd, die Ente Daffy Duck und der Gauner Sam nach.

    Während es Elmer nie gelingt, den begehrten Hasen zu erlegen, scheitert der neidische Daffy Duck stets daran zu beweisen, dass er ein größerer Showstar als Bugs ist.

    Und Sam, ein ewig missmutiger Rotbart, tappt immer wieder in die Fallen, die er Bugs Bunny stellt. (Text: Kabel1)

    Neue Version von Bunny und seine Kumpane

    Mein Name ist Hase – Kauftipps

    Mein Name ist Hase – Community

    Habakuk (geb. 1978) am 12.04.2016 17:34: Hier geht's zur Online-Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/wir-wollen-die-alte-synchronistation-und-serie-von-bugs-bunny-mein-name-ist-hase-im-tv
    Habakuk (geb. 1978) am 12.04.2016 17:21: Vl. sollte man eine Onlinepetition starten und diese an ZDF oder Turner weiterleite, um an die alte Synchrofassung zu kommen. Bei Disney hats ja auch geklappt bei Arielle....
    TheMarxBrother81 am 06.04.2015: Auf Super RTL die modernisierte Synchro angehört.....nee, das ist nichts. Passt auch nicht zu den kultigen Cartoons.
    Hobbs (geb. 1990) am 28.05.2014: Hallo, ich suche ein Bugs Bunny Bild wo er die daumen und die zeigefinger als verlängerung seines lächelns nimmt. wäre euch sehr dankbar wenn ihr sowas da hättet und es mir zeigt =) MfG
    PietS (geb. 1958) am 07.03.2014: Die Warner Cartoons waren vergleichsweise mit den anderer Cartoonstudios recht brutal . Es gab aber einige Highlights , die mehr Cartoon-Episoden verdient hätten . Zum einen der besoffene Storch , der auf Grund seines Rausches die falschen Babies zu den falschen Eltern gebracht hat . Zum anderen der Kater Sylvester mit seinem Sohn ,- auf jeden Fall das witzigere Gespann , als Sylvester mit Tweety . Das verliebte Stinktier hätte auch mehr und abwächslungsreichere Cartoons verdient gehabt . Leider gibt es diese Cartoons noch nicht auf deutsch auf DVD . Häufig wird die neue deutsche Synchronisation kritisiert , was aber nicht immer gerechtfertigt ist , - Daffy Duck hat in der neuen Synchronisation im deutschen eine erstklassige Stimme erhalten ! Auch unter den Cartoonstars ging es nicht immer gerecht zu . Einige der Besten haben nur Nebenrollen bekommen

    Mein Name ist Hase – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Titelsong:

    Jubel, Trubel, Heiterkeit,

    seid zur Heiterkeit bereit!

    Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid.

    Wer eine schöne Stunde verschenkt,

    weil er an Ärger von gestern denkt,

    oder an Sorgen von morgen, der tut mir Leid,

    mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid.

    Das ist die große bunte Bunny-Schau,

    die alles froh und farbig macht,

    sie macht sogar den grauen Himmel blau,

    damit die Sonne mit uns lacht.

    Hier kommt ein Superknüllerknall-Bonbon,

    da sprüht der Witz, da geht es rund,

    da steigt die Stimmung wie ein Luftballon,

    ja Freunde, lachen ist gesund.

    Das ist die große bunte Bunny-Schau,

    und wir sind alle mit dabei.

    Das ist für jeden was,

    das wird ein Riesenspaß,

    das Spiel beginnt, die Bühne frei:

    Die große bunte Bunny-Schau!

    Endtitelsong:

    Das Publikum war heute wieder wundervoll,

    und traurig klingt der Schlussakkord in Moll.

    Wir sagen Dankeschön und auf Wiedersehen,

    schau’n sie bald wieder rein, denn etwas Schau’n muss sein!

    Und heißt es Bühne frei, dann sind sie mit dabei,

    die Show muss weitergehn, auf Wiedersehen … .

    (Text: S. Rabe)

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    „Trickreiches mit Bugs Bunny“. 142 tlg. US Zeichentrickserie von Chuck Jones und Tex Avery („Looney Tunes“; 1938–1964; „The Bugs Bunny Show“; 1960–1986)

    “Jubel, Trubel, Heiterkeit, seid zur Heiterkeit bereit. Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid! Wer eine schöne Stunde verschenkt, weil er an Ärger von gestern denkt oder an Sorgen von morgen, der tut mir leid. Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid.“ Mit diesen Worten schließt sich die Klappe wieder, aus der der Hase Bugs Bunny gerade herausgeschaut hat, und die Show beginnt. Die Trickfiguren aus den Warner-Brothers-Studios treten in einer Reihe auf die Bühne und singen das Titellied: „Das ist die große bunte Bunny-Show, die alles froh und farbig macht. Sie macht sogar den grauen Himmel blau, damit die Sonne mit uns lacht … “

    Es folgen kurze Cartoons, immer mehrere pro Folge. Hauptfiguren sind der Hase Bugs Bunny und die Ente Daffy Duck, die jedoch nicht in jedem Cartoon selbst mitwirken. Meistens ist es die klassische Konstellation aus Jäger und Gejagtem, wobei der Jäger am Ende immer als Verlierer dasteht. Bugs Bunnys Widersacher sind vor allem der Jäger Elmer Fudd mit seiner Flinte und der Revolverheld Yosemite Sam mit seinen zwei Colts. Beide sind nicht die Allerhellsten, und der freche und altkluge Bunny trickst sie immer wieder aus, indem er sich verkleidet, falsche Fährten legt oder die Dynamitschnur umdreht.

    In anderen Szenen wird der kleine gelbe Vogel Tweety vom schwarz-weißen Kater Silvester gejagt und der Roadrunner von Karl, dem Kojoten. Weitere wiederkehrende Figuren sind der Südstaatenhahn Foghorn, das Stinktier Pepe, Marvin, der Marsianer, und der tasmanische Teufel, vereinzelt auch Schweinchen Dick und Speedy Gonzales alias Die schnellste Maus von Mexiko, die ihre eigenen Serien hatten.

    Die gezeigten Cartoons waren seit 1940 fürs Kino gedreht und ab 1960 in der amerikanischen TV Serie zusammengefasst worden. Die 25 minütigen Folgen liefen meist dienstags im Vorabendprogramm. Einige Folgen waren neue Zusammenschnitte, die zum Teil schon einmal gesendete Cartoons abermals verwendeten. Zwischen den Cartoons gab es jeweils eine kurze Überleitung, in der Bugs Bunny, teils gemeinsam mit Daffy Duck, in weise daherkommenden Worten in die Handlung der nun folgenden Episode einführten. Leider standen dafür offenbar nur eine Hand voll Filmsequenzen zur Verfügung, weshalb immer wieder die gleichen bewegten Bilder zu sehen waren, die aber jedes Mal anders synchronisiert waren. Von sich selbst sprach Bunny stets als „Meiner einer“. Gerd Vespermann war seine deutsche Stimme. Im Abspann saßen Bugs Bunny und Daffy Duck an Klavieren und sangen das Schlusslied: „Das Publikum war heute wieder wundervoll, und traurig klingt der Schlussakkord in Moll … “

    Auch interessant …